UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Drohbrief gegen reformjüdische Gemeinde in Halle | Podcast | Untergrund-Blättle

501183

Podcast

Politik

Drohbrief gegen reformjüdische Gemeinde in Halle

Am Freitag den 29.05. hat ein Drohbrief die reformjüdische Gemeinde in Halle erreicht. Es handelt sich dabei nicht um die jüdische Gemeinde am Wassertum, die im Oktober Ziel des antisemitischen Anschlags war. Gerichtet ist der Drohbrief an die reformjüdische Gemeinde gewesen. Dabei handelt es sich um eine kleine Gemeinde mit ca. 260 Mitgliedern. Das Reformjudentum ist von einer humanistischen Tradition geprägt und lehnt die strenge Auslegung ritueller Traditionen ab. In Sachsen-Anhalt befinden sich reformjüdische Gemeinden in einer schwierigen Lage, da sie keine Gelder vom Land erhalten. Der Brief der die reformjüdische Gemeinde am Freitag erreichte enthielt Schmähungen und Drohungen mit nationalsozialistischer Ideologie. Der Brief reiht sich ein in eine Reihe antisemitischer Vorfälle in Halle. Mehrmals innerhalb einer Woche wurden aus Taschentüchern gefertigte Hakenkreuze vor den Büros der anderen jüdischen Gemeinde in Halle abgelegt. Radio Corax hat mit Karl Sommer gesprochen. Er ist Vorsitzender der reformjüdischen Gemeinde in Halle.

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 08.06.2020

Länge: 05:04 min. Bitrate: 168 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Helem aus Tel Aviv - Punk gegen den grossen Verrat (08.12.2019)Offener Brief an die Uni Kiel - Einknicken vor der AfD statt offener Diskussion? (16.06.2020)ZAD: Keine friedliche Lösung nach fast 50 Jahren Landbesetzung - Räumung des Areals in Notre-Dame-des-Landes (23.05.2018)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Sicherheitsschutz der Polizei an der Kundgebung des Zentralrats der Juden unter dem Motto «Steh auf!
74 Jahre nach Ende der ShoaAntisemitismus in Deutschland

23.08.2019

- Seit 1945 bestehen bis heute antisemitische Einstellungen in unterschiedlichen Ausformungen in Deutschland fort.

mehr...
Bundesarchiv, Bild 183509840004
Trinkfertige Tablettencocktails und AprikosenbranntweinOffener Brief an die Cousine

06.09.2007

- An den Wochentagen, an denen ich nicht meine Zeit damit totschlage, mit meiner altjüngferlichen Cousine Margarethe, die in ihren achtundsiebzig Lebensjahren nie einen Mann hatte

mehr...
Der Bahnhof von Bełżec.
Franziska Bruder: Das eigene Schicksal selbst bestimmen84 Kilometer vor Bełżec

08.03.2020

- Der Bericht von Erna Klinger steht exemplarisch für zahllose jüdische Menschen, die durch einen Sprung aus den Deportationszügen der Nationalsozialisten fliehen wollten. Für ihr Sachbuch „Das eigene Schicksal selbst bestimmen.

mehr...
Drohbrief gegen liberale jüdische Gemeinde in Halle

30.05.2020 - In Halle ist es erneut zu einem antisemitischen Vorfall gekommen. Gestern erreichte die liberale jüdische Gemeinde in Halle ein antisemitisches und ...

#Halleprozess: Redebeitrag von Elli Formitschow (Jüdische Gemeinde MD)

21.07.2020 - Redebeitrag von Elli Formitschow (Jüdische Gemeinde Halle) auf der Kundgebung zum Prozessauftakt gegen den mutmasslichen Attentäter von Halle.

Dossier: Israel und Palästina
Dossier: Israel und Palästina
Propaganda
Dossier: Israel und Palästina

Aktueller Termin in Mülheim

Open Door

Samstag, 29. Januar 2022 - 19:00

Az Mülheim, Auerstraße 51, 45468 Mülheim

Event in Berlin

Antirepressionsflohmarkt

Samstag, 29. Januar 2022
- 12:00 -

Zwille

Straße des 17.Juni 135TU Berlin, Reuleaux-Haus

10623 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle