UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Erster Prozess gegen Aktivistinnen der No Border Action Days wegen A5-Blockade: ’Es wurden Menschen ’genötigt’, sich mit Flüchtlingspolitik zu beschäftigen’ | Untergrund-Blättle

501060

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Erster Prozess gegen Aktivistinnen der No Border Action Days wegen A5-Blockade: ’Es wurden Menschen ’genötigt’, sich mit Flüchtlingspolitik zu beschäftigen’

Am Mittwoch (17.01.2018) steht eine Aktivistin der No Border Action Days 2016 in Lörrach vor Gericht (10 Uhr, Amtsgericht, Raum S1.51/1.OG).

Ihr wird Beihilfe zur Nötigung vorgeworfen, weil sie sich an der Autobahnblockade beteiligt habe. Es ist der erste Prozess wegen der A5-Blockade. Mit der A5-Blockade an der Grenze zur Schweiz prangerten die Aktivistinnen damals die europäische Abschottung gegen Flüchtlinge an. Eine Einladung zur Prozessbeobachtung haben nun Menschen geschrieben, die sich in Griechenland und auf der Balkanroute für Flüchtlinge engagiert haben. Matthieu hat mit Lana gesprochen, die zu diesen Engagierten zählt. Er hat sie zunächst gefragt, was der Aktivistin konkret vorgeworfen wird: [Interview 4:38] Strafbefehle wurden im Dezember gegen mehrere weitere Aktivistinnen erlassen, aber es ist der erste Prozess wegen der A5-Blockade. Die Tatsache, dass erstmal eine einzige Aktivistin vor Gericht steht, und das mit dem unüblichen Vorwurf der Beihilfe zur Nötigung im Strassenverkehr, lässt vermuten, dass die Behörden damit eine Art Musterprozess führen wollen. Es könnte sein, dass sie den Ausgang dieses Prozesses abwarten, bevor sie weitere Prozesse einleiten (im Falle eines Schuldspruchs) oder eventuell Verfahren einstellen (im Falle eines Freispruchs).

Creative Commons Logo

Autor: Matthieu

Radio: RDL Datum: 16.01.2018

Länge: 04:38 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Kreuzfahrtblockade Zuiderdam in Kiel - Staatsanwaltschaft will die beschlagnahmten Boote der Aktivist*innen versteigern (17.12.2019)Dokumentarfilm „Wolfsburger Seilschaften“ über Grundrechtsverstösse von Polizei und Justiz veröffentlicht - Staatsanwaltschaft rückte Kamera und Datenträger heraus (15.02.2021)Unerträgliche Hetze und gezielte Falschinformationen - Die Aktionen an Autobahnbrücken schaffen weder Gefahren noch stellen sie eine Straftat dar (28.10.2020)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Das Grosskraftwerk Mannheim und Rheinfähre Altrip, Dezember 2018.
Absurde Kriminalisierung von KlimaaktivismusGerichtsprozess wegen der Blockade des Grosskraftwerk Mannheim

30.03.2021

- Am Samstag, den 08.08.2020, blockierten fünf Klimaaktivist*innen für 6 Stunden das Kohleförderband zum Block 6 des Grosskraftwerk Mannheim (GKM) in 20m Höhe.

mehr...
Ende Gelände Protestaktion, Mai 2016.
Repressionswelle gegen Klima-AktivistInnenEnde Gelände lässt sich nicht einschüchtern

08.12.2016

- Das Klimagerechtigkeits- und Anti-Braunkohle-Bündnis Ende Gelände, das 2015 mit knapp 1.500 Menschen den rheinländischen Tagebau Garzweiler stundenlang stilllegte und 2016 mit mehr als 3.500 Menschen beträchtliche Teile der Lausitzer Braunkohleinfrastruktur für ein ganzes Wochenende blockierte, sieht sich in diesem Herbst einer erwartbaren, aber dennoch anstrengenden Repressionswelle ausgesetzt.

mehr...
Rund 130 Menschen nahmen im Januar 2016 die Pannenserie in den belgischen AKW Thiange und Doel zum Anlass, in Lingen gegen die dortige Brennelemente Fabrik zu demonstrieren.
Absurder Prozess gegen Atomkraftgegnerin in LingenGefährden Rollstuhlfahrer*innen die Polizei?

04.10.2019

- Am 8.10. wird vor dem Amtsgericht ein absurd anmutender Fall verhandelt: Eine auf ihren Rollstuhl angewiesene Person soll [...]

mehr...
No Border Action Days - Prozess: über Aktionsformen und politische Prozessführung

30.05.2018 - Am 09.05.2018 stand eine Aktivistin der No Border Action Days 2016 in Lörrach vor Gericht. Sie wurde zu 30 Tagessätzen à 10 Euro wegen Beihilfe zur ...

Urteil zu No Border Action Days: Landgericht Freiburg gegen Versammlungsfreiheit auf der Autobahn

11.10.2018 - Zu einer Strafe von 35 Tagessätzen wurde eine Aktivistin an diesem Donnerstag den 11. Oktober 2018 vor dem Freiburger Landgericht verurteilt. Ihr wurde ...

Aktueller Termin in Düsseldorf

Gewerkschaftliche Erstberatung | Asesoría laboral

12/04/2021 - 17:00 - 20:00 FAUD-Lokal Volmerswertherstr.6 Düsseldorf

Montag, 12. April 2021 - 17:00

V6, Volmerswertherstraße 6, 40221 Düsseldorf

Event in Zürich

Wonk Unit

Montag, 12. April 2021
- 21:00 -

Dynamo

Wasserwerkstrasse 21

8006 Zürich

Untergrund-Blättle