UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

„Babycaust“ wäre auch ein passendes Unwort des Jahres gewesen | Untergrund-Blättle

501052

Podcast

Gesellschaft

„Babycaust“ wäre auch ein passendes Unwort des Jahres gewesen

[]Jedes Jahr wird das Unwort des Jahres gewählt. Dieses Jahr hat sich die Jury aus Sprachwissenschaftler_innen für „alternative Fakten“ entschieden.

Ausserdem hat sie die Begriffe „Genderwahn“ und „Shuttle-Service“ kritisiert. Die Jury wählt das Unwort aus Vorschlägen, die vorher per Mail eingereicht werden. Am häufigsten wurde 2017 aber nicht das gewählte Unwort „alternative Fakten“ eingereicht, sondern der Begriff „Babycaust“. Was dahinter steckt, weiss Eike Sanders vom antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum.

[Abmoderation:] Die Ärztin Kristina Hänel hat übrigens auch „Babycaust“ vorgeschlagen. Hänel wurde wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verurteilt. Der entsprechende Paragraf 219a StGB bestraft das „Werben für den Abbruch der Schwangerschaft. Gerade wird darüber diskutiert, ihn abzuschaffen.

Autor: Caro

Radio: RDL Datum: 18.01.2018

Länge: 08:29 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Shop der Tageszeitung (TAZ) an der Rudi-Dutschke-Strasse in Berlin.
Kritik am Unwort des JahresLügenpresse

17.02.2015

- “Lügenpresse” ist das Unwort 2014 und die TAZ schrieb bereits vor einem Monat warum: “Der Nationalsozialismus war die Hochzeit des Begriffs Lügenpresse.” Bei einer derartigen Geschichte muss nicht mehr kritisiert werden, es reicht die belesene Ahnenkunde: “Die „Lügenpresse“ war ein Lieblingswort von Joseph Goebbel.”

mehr...
Der deutsche Musiker Max Herre.
Beteiligung diverser Künstler an den zentralen EinheitsfeierlichkeitenVerlierer des Jahres gewählt

19.09.2013

- Unter den Verlierern des Jahres befinden sich dieses Jahr erstaunlich viele Rapper. Platz zwei und drei belegen der Hamburger Musiker Sammy Deluxe und der in Berlin lebende Raprentner Afrob.

mehr...
Postfaktisch: Das internationale Wort des Jahres.
Postfaktisch: Das internationale Wort des JahresPostfaktotum

21.11.2016

- Die britische Wörterbuchreihe Oxford Dictionaries hat am 16.

mehr...
§219a und eine ergebnislose politische Debatte

15.11.2018 - Die Giessener Ärztin Kristina Hänel wurde zu einer Geldstrafe von 6000 € verurteilt, da sie auf ihrer Website über Schwangerschaftsabbrüche informierte. Am 12. Oktober dieses Jahres wurde das Urteil bestätigt.

Kristina Hänel: Dritte Verurteilung wegen §219a StGB

30.12.2019 - Am 12. Dezember 2019 wurde die Ärztin Kristina Hänel vom Landgericht Giessen nach §219a Kristina Hänel: Dritte Verurteilung wegen §219a StGB verurteilt – zum dritten Mal.

Dossier: Indien
A.Savin (Wikimedia Commons ·WikiPhotoSpace) (Licence Art Libre)
Propaganda
SVP: Rächti Politik Tötet

Aktueller Termin in Berlin

VoxKü

Vegan VOxKÜ Food,Drinks,Music   Irregular events and discussions - there is a garden and sometimes a firebin The entrance is elevated but there is a ramp  

Mittwoch, 30. November 2022 - 20:00 Uhr

Kadterschmiede, Rigaer Str. 94, 10247 Berlin

Event in Berlin

Half Of A Rainbow

Mittwoch, 30. November 2022
- 21:00 -

Wild At Heart

Wiener Straße 20

10999 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle