UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Dokumentarfilm Sandmädchen | Untergrund-Blättle

500823

audio

ub_audio

Podcast

Kultur

Dokumentarfilm Sandmädchen

“Ich habe nur das Schreiben um mich mitzuteilen, das Schreiben um meine Gefühle und Gedanken auszudrücken.

Hätte ich dieses Schreiben nicht, würde ich in der Tiefe eines vergessenen Brunnens sitzen.“ Das sagt - oder besser schreibt - Veronika Raila. Veronika ist Protagonistin und Co-Autorin des Dokumentarfilms Sandmädchen. Gemeinsam mit dem Regisseur Mark Michel hat sie einen Film entwickelt, der tiefe Einblicke in ihre Lebenswelt gibt. Diese Welt ist geprägt von den Bedingungen, die Veronikas Körper vorgibt. Sie kann nicht sprechen, nicht gehen, und ihre Muskeln nur eingeschränkt kontrollieren. Kommunikation funktioniert für Veronika nur mit einer zweiten Person, die ihre Gedanken für sie zu Papier bringt. Wir stellen den Film vor, der gerade seinen Kinostart hat.

Creative Commons Logo

Autor: TA

Radio: corax Datum: 19.10.2018

Länge: 08:06 min. Bitrate: 160 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Memories are made of this - Die Sehnsucht der Veronika Voss (16.09.2020)Paradies: Hoffnung - Abschluss der Paradies-Trilogie von Ulrich Seidl (25.05.2013)Lola - Rezension zum Film von Rainer Werner Fassbinder (18.09.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
ori2uru
Horst NägeleZu Gast bei Anna Veronika

06.04.2013

- Ach ja auch wenn man gut drauf, ganz oben auf der Karriereleiter, entdeckt man, natürlich, dass man, zieh ich mir ein teeshirt an, seh mir einen schönen Film an, Karriere feiern, Sektglas anstossen, Korkenknall.

mehr...
Rainer Werner Fassbinder und Hanna Schygulla am Fimfestival von Venedig, 1980.
Rezension zum Film von Rainer Werner FassbinderDie Sehnsucht der Veronika Voss

29.11.2011

- Die Sehnsucht der Veronika Voss, der zweite Teil der so genannten BRD-Trilogie, ist ein stilistisch überaus kunstvoller Film, in dem Fassbinder seine eigenen, sehr kritischen Ansichten über die Entwicklung der BRD offenbart.

mehr...
Severin Fiala und Veronika Franz bei der Verleihung des Papierenern Gustls im Jahr 2015 zu ihrem Film «Ich seh, ich seh».
Rezension zum Film von Veronika Franz und Severin FialaIch seh, ich seh

19.12.2016

- Zwei Kinder erkennen ihre Mutter nach einer Operation nicht wieder, was zu immer stärkeren Konflikten führt – aus dieser Ausgangslage wird bei „Ich seh, ich seh“ von den österreichischen RegisseurInnen Veronika Franz und Severin Fiala ein atmosphärischer starker, teilweise sehr schmerzhafter Thriller, auch wenn Genreprofis das Ende bereits früh vorwegsehen können.

mehr...
Gespräch mit Marcie K. Jost über den Dokumentarfilm Sandmädchen

19.10.2018 - “Ich habe nur das Schreiben um mich mitzuteilen, das Schreiben um meine Gefühle und Gedanken auszudrücken. Hätte ich dieses Schreiben nicht, würde ...

Dokumentarfilm ’Berg Fidel’ - eine Schule für alle

17.09.2012 - ’Berg Fidel - eine Schule für Alle’ heisst ein Dokumentarfilm der am 13. Septembr bundesweit in die Kinos kommt (www.bergfidel.wfilm.de). Es ...

Aktueller Termin in Dortmund

Umsich-T & F2F Tresen

Sonntag, 13. Juni 2021 - 12:02

Nordpol, Münsterstrasse 99, 44145 Dortmund

Event in Berlin

Volxküche vegan

Sonntag, 13. Juni 2021
- 18:00 -

Zielona Góra

Grünberger Str. 73

10245 Berlin

Untergrund-Blättle