UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Stefan Dietl: Prekäre Arbeitswelten (Vortrag im Laidak, Berlin) | Untergrund-Blättle

500666

audio

ub_audio

Stefan Dietl: Prekäre Arbeitswelten (Vortrag im Laidak, Berlin)

Übernommen von http://stefandietl.net/ Wie soziale Unsicherheit produziert wird Leiharbeit, Werkverträge, Minijobs, befristete Arbeitsverhältnisse – fast 40 Prozent der Beschäftigten in Deutschland arbeiten inzwischen in derlei prekären Arbeitsverhältnissen. Für die Betroffenen bedeutet die Prekarität häufig niedrige Löhne, geringe soziale Absicherung und ständige Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes. In kurzen und übersichtlichen Kapiteln gibt Stefan Dietl einen Einblick in die aktuelle Arbeitswelt. Im Fokus stehen dabei neue Formen der Prekarität wie die Arbeit auf Abruf, prekäre Beschäftigungsformen im digitalen Zeitalter, Leih- und Zeitarbeit sowie die Ausweitung prekärer Beschäftigungsverhältnisse auf immer mehr/weitere Arbeitsbereiche. Nicht zuletzt richtet Dietl seinen Blick aber auch auf den Widerstand gegen Niedriglöhne und die wachsende soziale Unsicherheit. ISBN 978-3-89771-143-3 Erscheinungsdatum: August 2018 (Unrast Verlag) Veranstaltungsorganisation: https://jungle.world/ Veranstaltungsort: http://laidak.net/

Creative Commons Logo

Autor: Radia Obskura


Radio: Pi Radio
Datum: 27.09.2018

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

pictures Jettcom
Isabell Lorey: Die Regierung der PrekärenUns eint die Unsicherheit

02.11.2017

- Isabell Lorey geht in „Die Regierung der Prekären“ der Geschichte dieses „Begriffsgefüges des Prekären“ auf die Spur. Dabei versucht sie einerseits Prekarisierung als eine spezielle Regierungsform zu verstehen und andererseits den Begriff in einen historischen Kontext zu stellen. Am Ende möchte sie die möglicherweise subversiven Potenziale der Prekarität ausloten: Wie kann das Erkennen der eigenen Prekarität zu einer neuen Form der politischen Organisierung beitragen?

mehr...
1.
Leiharbeit: ’Schmuddeltarif’ statt ’equal pay’?Moderner Sklavenhandel

27.09.2016

- ’Wer die Leiharbeit aus der Schmuddelecke herausholen will, der muss dafür sorgen, dass gleicher Lohn für gleiche Arbeit gezahlt wird.’ Das ist kein Zitat aus dem Jahre 1972, als das Verbot der Leiharbeit durch die erstmalige Einführung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) von einer SPD/FDP Koalition - mit Unterstützung der DGB-Gewerkschaften - aufgehoben wurde!

mehr...
Adbusting vor der SZentrale.
Keine gute IdeeOlaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat?

08.01.2019

- Nach Peer Steinbrück und Martin Schulz, bringt sich der Scholz-O-mat ins Gespräch… Wie wäre es zur Abwechslung mal mit Inhalten?

mehr...
Prekäre Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

04.10.2018 - ’Leiharbeit, Werkverträge, Minijobs, befristete Arbeitsverhältnisse – fast 40 Prozent der Beschäftigten in Deutschland arbeiten inzwischen in ...

Prekäre arbeitswelten

22.11.2018 - Interview mit stefan dietl, autor des buches ’prekäre arbeitswelten’, http://stefandietl.net/ festanstellung mit tarifvertrag wird immer ...

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle