UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Eine Fahndungsmethode für potentielle Täter/innen mit dunkler Hautfarbe | Untergrund-Blättle

500185

Podcast

Politik

Eine Fahndungsmethode für potentielle Täter/innen mit dunkler Hautfarbe

Wenn sich rechte Hetzer vom Himmel etwas wünschen könnten, dann wäre es vielleicht eine polizeiliche Ermittlungsmethode, die speziell Täter mit körperlichen Merkmalen, die mit Minderheiten assoziiert werden, in den Mittelpunkt rückt. Noch ist es nicht so weit, doch eine solche Methode wird von den InnenministerInnen erwogen und hat bereits einen ersten Niederschlag im umstrittenen Bayerischen Polizeigesetz gefunden.

Anna Lipphardt Professorin für Kulturanthropologin an der Uni Freiburg hat sich mit der ersten Anwendung der erweiterten DNA-Analyse mit dem Heilbronner Polizistenmord beschäftigt. Damals hatte die Methode auf eine völlig falsche Spur geführt. Im Gespräch mit Radio Dreyeckland legt Anna lipphardt klar, warum diese Methode grundsätzlich dazu beitragen würde, Vorurteile gegen Minderheiten zu schüren, während ihr kriminaltechnischer Nutzen höchst fraglich ist.

Anzumerken ist vielleicht, dass der "DNA-Fingerabdruck" zwar eine ziemlich sichere Identifikation einer Person erlaubt, dass aber Rückschlüsse auf Augenfarbe, Hautfarbe etc. wie sie bei der "erweitereten DNA-Analyse" möglich sind, weit weniger sicher sind.



Am Sonntag findet in München eine Grossdemonstration unter dem Titel


#ausgehetzt gegen die Politik der Angst


statt, bei der es unter anderem auch um das Bayerische Polizeigesetz gehen wird

Autor: Jan Keetman

Radio: RDL Datum: 19.07.2018

Länge: 09:21 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
DNA-Kristalle.
Massive DatenschutzverletzungErweiterte DNA-Analyse

06.01.2020

- Entgegen aller Argumente und Warnungen vielfältiger Wissenschaftler*innen, Vertreter*innen von Minderheiten und von Datenschutzexpert*innen hat der Bundestag am 15.11.19 im Schnellverfahren das Gesetz zur Erweiterten DNA-Analyse beschlossen.

mehr...
Bettina Wilpert: Nichts, was uns passiert.
Bettina Wilpert: Nichts, was uns passiertGlauben ist nicht alles

17.08.2021

- Wie kann transformative Gerechtigkeit greifen, wenn die Einschätzungen des Geschehenen zu verschieden sind?

mehr...
Aktion gegen das neue Polizeigesetz in Kiel, Sommer 2020.
Polizeirechtsverschärfung in Schleswig-HolsteinKiel: Demo gegen neues Polizeigesetz (LVwG)

21.10.2020

- Unter dem Motto „Überall Polizei – Nirgendwo Gerechtigkeit!

mehr...
Der NSU, ein Wattestäbchen und jede Menge struktureller Rassismus

12.07.2018 - Die Freiburger Kulturanthropologin Anna Lipphardt hat sich vor allem mit den Vorgängen um die Ermordung einer Polizistin und beinahe Ermordung ihres Kollegen in Heilbronn beschäftigt. Ein Zufall und jede Menge offenbar stelbstverständlicher Vorurteile führte die Ermittler auf die Spur einer ominösen Mörderin, die einem osteuropäischen Roma Milieu zugerechnet wurde.

Von "Haut und Haar" oder: Warum der Einsatz erweiterter DNA-Analysen in der Forensik eine Reihe von ethischen und [...]

12.12.2016 - Die Vergewaltigung und Tötung einer Freiburger Studentin wird immernoch breit auf bundesebene diskutiert und wurde insbesondere nach der Festnahme wahrscheinlichen Täters zum Anlass für zahlreiche rassistische und xenophobe Äusserungen genommen. Darüber hinaus ist eine Debatte über die Einführung erweiterter DNA-Analysen entbrannt, die massgeblich von Politikern aus dem Südwesten (v.a.

Dossier: Digitalisierung
GillyBerlin
Propaganda
Freiheit wäre geiler

Aktueller Termin in Dortmund

Offenes Antifa Treffen

Du findest in deiner Nachbarschaft immer wieder rechte Sticker, und weisst nicht, was du tun sollst?

Donnerstag, 8. Juni 2023 - 06:00 Uhr

Nordpol, Münsterstrasse 99, 44145 Dortmund

Event in Lissabon

Benefit Tortuga w

Donnerstag, 8. Juni 2023
- 15:00 -

Disgraça

Rua da Penha de França 217B

1170-166 Lissabon

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle