UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Rotes Kiezkino - Kiezhaus Agnes Reinhold - Berlin | Untergrund-Blättle

23631

termine

ub_termine

Lesungen

Termin

Rotes Kiezkino

Rote Räte – Die bayrische Revolution aus der Sicht von Augenzeugen(D 2019, 60 min, Regie: Klaus Stanjek) Im Jahr 1918 wurde in Deutschland der Ruf nach einer besseren Gesellschaft unüberhörbar laut. Nach dem Sturz der Kaiserherrschaft forderte die Bevölkerung einen Neuanfang: mehr Mitbestimmung, mehr Gleichberechtigung, mehr Freiheiten. Besonders in Bayern entstand nach der Revolution ein regelrechtes Labor der Demokratie – sowohl mit basisdemokratischen als auch sozialistischen Experimenten. Bis zur Diffamierung und blutrünstigen Niederschlagung durch die rechte Konterrevolution. 60 Jahre später hat der Regisseur Augenzeugen der Münchener Räterepublik nach ihren Erlebnissen und Einschätzungen befragt. Diese erst kürzlich restaurierten Videoaufnahmen mit einem damaligen Schreiner, einem Kaufmann, einem Berufssoldaten, einem Studenten, einem Buchbinder und dem mit Gustav Landauer und Kurt Eisner befreundeten Anarchisten Augustin Souchy bilden die Grundlage des Films.   Filmreihe zum Gedenken an die 1919 von reaktionären Freikorps ermordeten Revolutionär*innen Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg.Bei allen Terminen Eintritt frei!präsentiert von Hände weg vom Wedding


Mittwoch, 8. Januar 2020 - 19:01

Kiezhaus Agnes Reinhold
Afrikanische Str. 74
Berlin
Deutschland

iCal

Diesen Artikel...

Mehr zum Thema...

Kurt Eisner rief am 7.
Die Münchner RäterepublikKunst wird Macht, Kunst wird Blut

31.07.2019

- In den Wirren um die Macht im neuen Deutschland endet das progressivste der Experimente, die Münchner Räterepublik, im Blutbad. Anhand des Beispiels München zeigt sich exemplarisch, wozu die Väter der Weimarer Republik fähig waren – und was das heute mit uns zu tun hat. Die Rekonstruktion einer grossen Geschichte.

mehr...
Ministerpräsident Kurt Eisner während der Fahrt zur Reichskanzlei anläßlich der Reichskonferenz der Bundesdeutschen Regierung in Berlin, 22.
Volker Weidermann: Träumer1918 als Poeten-Revolution

24.09.2018

- Volker Weidermann, der seine Karriere als Literaturkritiker bei der taz begann und seit einiger Zeit der Literaturpalaver-Sendung „Das literarische Quartett“ vorsteht, hat sich also mit der Münchner Räterepublik beschäftigt.

mehr...
Rosa Luxemburg, 1910.
Die Ereignisse rund um die ErmordungDer zweite Tod der Rosa Luxemburg

05.02.2019

- Am 15. Januar 1919 wurde die Linkssozialistin, Antimilitaristin und Vordenkerin Rosa Luxemburg durch Offiziere unter dem Kommando des Freikorpsführers Waldemar Pabst ermordet. Ihre Leiche wurde in den Berliner Landwehrkanal geworfen. Bis heute wird verschwiegen: Waffenbauer Emil G. Bührle hat als junger Offizier 1919 in Berlin die Ermordung indirekt ermöglicht.

mehr...
Gustav landauer denkmal iniative

03.08.2017 - Interview mit jan von https://gustav-landauer.org/ 1918 gab es eine revolution in deutschland. während sich die sozialdemokratie darauf ...

Der 15. Januar 1919 war ein Mittwoch..

15.01.2019 - Am 15. Januar vor hundert Jahren ermordeten rechte Freikorps-Mitglieder Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in Berlin. Diesen Jahrestag nimmt sich auch die ...

UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle