UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Gesundheit von geflüchteten Frauen - Hörsaal 6 - Jena | Untergrund-Blättle

Online Magazin
Lesungen

Termine

Gesundheit von geflüchteten Frauen

Recht auf Gesundheit für alle ! Das „Asylbewerberleistungsgesetz“ wurde 1993 eingeführt, um Flüchtlinge zu entmutigen, nach Deutschland zu kommen oder hier zu bleiben. Es ist rassistisch und diskriminierend! Nach diesem Gesetz wird nur die akute Schmerzbehandlung übernommen. Alle weiteren Behandlungen müssen individuell beim Sozialamt beantragt werden. Das bedeutet, dass unqualifizierte Leute über unsere Gesundheit entscheiden! Obwohl in manchen Regionen die neue Gesundheitskarte eingeführt wurde, muss bei Spezialbehandlung immer noch das Sozialamt zustimmen. Dies ist eine Missachtung des Menschenrechts auf Gesundheit, nach dem allen Menschen ein Zugang zur Gesundheitsversorgung ermöglicht werden muss, unabhängig von finanziellem oder aufenthaltsrechtlichem Status. Es gibt zahlreiche Fälle von Flüchtlingsfrauen, bei denen Operationen durchgeführt werden ohne die Betroffene ausreichend in ihrer Sprache zu informieren und die Frauen kennen oft ihre Rechte nicht. Viele der Krankheiten, unter denen Flüchtlingsfrauen leiden entstehen auch durch die Lebensbedingungen unter denen sie in Deutschland leben müssen: das perspektivlose und gewaltvolle Leben in den Lagern, das zermürbende Asylverfahren sowie Rassismus. Dies verursacht grossen psychologischen Stress, Probleme und Traumata, weshalb wir daraus die Schlussfolgerung ziehen: “ Die Lagerunterbringung, das Asylsystem und Rassismus machen uns krank! ” Right to Health care for all ! The „Asylbewerberleistungsgesetz“ was passed in 1993 to discourage asylum seekers from coming to or staying in Germany. It is racist and discriminating!! According to the “Asylbewerberleistungsgesetz” treatment of acute diseases or pain is covered. For any further medical treatment one needs to individually apply at the Sozialamt. This means that unqualified people decide on our health! Even though the new health insurance card was introduced in some regions, for special treatment we still need the permission of the Sozialamt. This is a violations of the human right for health, which should guarantee access to health coverage for all people regardless of their financial or residence state. There are countless cases of refugee women which undergo operations without explanation or even informing properly in a language they understand and the women often don’t know about their rights. A lot of sicknesses from which the women suffer have their roots in the bad living situation in Germany: anxiety of having to live in the lagers with no perspectives, the tiresome asylum system and racism. All this cause psychological problems, stress and traumas for which we come to the conclusion: “the lager, the system, the racism makes us sick!”


Donnerstag, 13. Juni 2019 - 18:00

Hörsaal 6
Carl-Zeiss-Straße 3
Jena
Deutschland

iCal

Diesen Artikel...

UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Aktueller Termin in München

Starke Geschichten von Frauen aus Afrika

Lehrerin und Frauenrechtlerin Karidia Sanou berichtet über den Kampf der Fraunorganisation MAIA für eine Verbesserung der Lage der Frauen in Burkina Faso. MAIA bedeutet auf Dioula, einer der Sprachen Burkina Fasos, ...

Dienstag, 21. Mai 2019 - 18:30

EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, München

Events

Event in Wien

Built To Spill

Dienstag, 21. Mai 2019
- 20:00 -

WUK


Wien

Mehr auf UB online...

Trap