UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Rosa Luxemburg | Untergrund-Blättle

2017

propaganda

ub_propaganda

Propaganda

Rosa Luxemburg

Propaganda

Rosa Luxemburg
Mehr zum Thema...
Rosa Luxemburg, 1910.
Die Ereignisse rund um die ErmordungDer zweite Tod der Rosa Luxemburg

05.02.2019

- Am 15. Januar 1919 wurde die Linkssozialistin, Antimilitaristin und Vordenkerin Rosa Luxemburg durch Offiziere unter dem Kommando des Freikorpsführers Waldemar Pabst ermordet. Ihre Leiche wurde in den Berliner Landwehrkanal geworfen. Bis heute wird verschwiegen: Waffenbauer Emil G. Bührle hat als junger Offizier 1919 in Berlin die Ermordung indirekt ermöglicht.

mehr...
Clara Zetkin (links) und Rosa Luxemburg auf dem Weg zum SKongress in Magdeburg 1910.
Rosa Luxemburg: Sozialreform oder RevolutionRosa Luxemburgs Hammerschlag

31.01.2019

- Im Frühherbst 1898 sass die promovierte Ökonomin Rosa Luxemburg am Schreibtisch und füllte energisch Seite um Seite. Die aus Polen stammende 27-Jährige war gerade aus dem Schweizer Exil ins Deutsche Reich umgezogen und in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands eingetreten. Sofort warf sie sich in eine der wichtigsten Debatten der deutschen Arbeiter_innenbewegung.

mehr...
Theater «Volksbühne» am RosaLuxemburgPlatz in BerlinMitte bei Nacht.
Warum wir zwei, drei, viele Volksbühnen brauchenDie Vermessung des Schlachtfelds

02.08.2019

- Die Volksbühne in Berlin ist in den letzten Jahren zum umkämpften Symbol geworden – zwischen City-Marketing und Gentrifizierung sowie politischen Widerstand und alternativen Kulturschaffen.

mehr...
Die internationale Rezeption von Rosa Luxemburg

11.01.2010 - Der Verweis auf Rosa Luxemburg ist ein sehr zentrierter auf die Bundesrepublik und die Diskurse in der deutschen Linken. Aus diesem Grunde wollen wir nun ...

Über das Leben und Werk von Rosa Luxemburg

11.01.2020 - Am 15. Januar jährt sich erneut die Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Aus diesem Grund wollten wir einen genaueren Blick auf das Leben ...

Dossier: Steueroasen
Propaganda

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Silent march für Julian Assange

In Form eines Schweigemarschs tragen wir in aller Ruhe und Stille die Pressefreiheit zu Grabe und fordern die Freilassung von Julian Assange.

Sonntag, 11. April 2021 - 13:00

Weseler Werft, Eckhardtstraße, 60314 Frankfurt am Main

Event in Amsterdam

Molli Cafe

Sonntag, 11. April 2021
- 12:00 -

Molli Chaoot

Van Ostadestraat 55

1072 Amsterdam

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle