UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Basel: Solidaritätskundgebung gegen sexualisierte Gewalt | Untergrund-Blättle

7211

Nur ja heisst ja! Basel: Solidaritätskundgebung gegen sexualisierte Gewalt

Politik

Der Feministische Streik/Frauenstreik Basel ruft für den 07. September 19:00 Uhr zu einer Solidaritätskundgebung auf dem Marktplatz auf. Anlass ist ein am Vormittag stattfindender Gerichtsprozess.

Only yes means yes.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Only yes means yes. Aktion für ein angepasstes Sexualstrafrecht in Basel, Februar 2021. / Franziska Stier.

5. September 2022
1
0
2 min.
Drucken
Korrektur
Die feministische Bewegung will mit dieser Kundgebung Solidarität, mit der von sexualisierter Gewalt betroffenen Frau ausdrücken und auf die bevorstehende Revision des Sexualstraftrechts aufmerksam machen. „Betroffene von sexualisierter Gewalt müssen verschiedene zermürbende und entwürdigende Prozeduren durchmachen, um auch nur ansatzweise Gerechtigkeit zu erfahren, erklärt Andrea Häberli vom feministischen Streikkollektiv Basel.

Zu einem Schuldspruch kommt es nur, wenn die betroffene Person ausreichend beweisen kann, dass sie sich gewehrt hat. „Menschen, die aufgrund von Schockstarre, Betäubungsmitteln oder körperlichen Gründen nicht fähig sind, sich zu wehren, werden indirekt für die Tat mitverantwortlich gemacht. Das muss sich ändern!“ so Häberli weiter.

Der feministische Streik/Frauenstreik Basel fordert deshalb:
  • Jede sexuelle Penetration ohne gegenseitige Einwilligung ist als Vergewaltigung einzuordnen. Konsens muss selbstverständlich werden!
  • Jugend- und Präventionsarbeit ausbauen. Auf potenzielle Tatpersonen fokussieren, statt auf das Verhalten der potenziellen Betroffenen.
  • Geschulte Ansprechpersonen und sensibilisiertes Personal in Polizei und Gerichtsbarkeit. Verfahrensformen schaffen, die auf das Wohl der geschädigten Personen ausgelegt sind und sie nicht retraumatisieren.
  • Eine Gesellschaft, die sie sich konsequent gegen sexualisierte Gewalt stellt und Verantwortung übernimmt. Das heisst unter anderem Betroffenenschutz vor, während und nach Verhandlungen.
  • Tatpersonen müssen zur Verantwortung für ihr Handeln gezogen werden.
Im Anschluss an die Kundgebung stehen Menschen des Kollektivs für Fragen zur Verfügung.

pm

Mehr zum Thema...
Frauenstreiktag in Basel.
Heraus zum 14. JuniFeministischer Streik in Basel

13.06.2022

- Für den 14. Juni 2022 ruft der feministische Streik Basel zu einer Demonstration auf. Die Besammlung beginnt am 18:00 Uhr auf dem Theaterplatz. Mit dieser Demonstration tragen wir queere und feministische Visionen für ein anderes Basel auf die Strasse.

mehr...
We stand Together
Sexualisierte Übergriffe müssen Konsequenzen habenOffener Brief: Schluss mit sexualisierter Gewalt in linken Räumen!

17.06.2022

- Dieser offene Brief ist nach einem sexualisierten Übergriff in einem linken Raum in Luzern entstanden. Auf die Nennung des Ortes wird verzichtet. Es hätte überall passieren können. Es darf sich nicht wiederholen.

mehr...
PissPistolSquad: Feministische Gegenwehr!

29.06.2021 - Das PissPistolSquad hat sich zur Aufgabe gemacht sexualisierte Gewalt an Badeseen zu thematisieren. Davon ausgehend beschäftigen sie sich auch [...]

Feministische Organisierung gegen sexualisierte Gewalt: das PissPistolSquad

29.06.2021 - Nicht alle Menschen können sich unbedarft an öffentlichen Orten bewegen. Viele FLINTA (Frauen, Lesben, Inter-, Nicht-Binäre, Trans- und Agender [...]

Dossier: Black Lives Matter
John Lucia
Propaganda
Pazifismus

Aktueller Termin in Hamburg

Fight Fortress Europe Infotour 2022 – an activist perspective on the struggles at the polish belarussian border

liz

Donnerstag, 6. Oktober 2022 - 19:00 Uhr

LiZ, Karolinenstraße 21a, 20357 Hamburg

Event in Zürich

Deafheaven

Donnerstag, 6. Oktober 2022
- 21:00 -

Bogen F

Viaduktstrasse 97

8005 Zürich

Mehr auf UB online...

Jeff Bezos mit Ash Carter bei einem Besuch im Pentagon, Mai 2016.
Vorheriger Artikel

Und die guten im Wertewesten

Die bösen Oligarchen im Osten

Solidaritätsdemo für Mahsa Amini und die Proteste im Iran in Köln am 24.
Nächster Artikel

Redebeitrag zur Solidaritätskundgebung mit den Protesten im Iran. “Jin, Jian. Azadi” - Bremen, 26.09.2022.

Was bedeutet Solidarität hier und heute?

Untergrund-Blättle