UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Feministischer Streik in Basel | Untergrund-Blättle

7091

Heraus zum 14. Juni Feministischer Streik in Basel

Politik

Für den 14. Juni 2022 ruft der feministische Streik Basel zu einer Demonstration auf.

Frauenstreiktag in Basel.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Frauenstreiktag in Basel. Foto: frauenstreik-bs.ch

13. Juni 2022
2
0
2 min.
Drucken
Korrektur
Die Besammlung beginnt am 18:00 Uhr auf dem Theaterplatz. Mit dieser Demonstration tragen wir queere und feministische Visionen für ein anderes Basel auf die Strasse.

Der feministische Streik kritisiert die patriarchale Wirtschaft. Dieses System funktioniert nur, weil Frauen und weiblich sozialisierte Menschen unbezahlte und schlecht bezahlte Betreuungsarbeit übernehmen. «Wir wollen diese Arbeit auf alle Menschen gerecht verteilen. Darum fordern wir die 30-Stunden Woche» erklärt Rhea Mollet.

«Hinzu kommt, dass uns dieses Wirtschaftssystem trotz Lohnungleichheit und einer Milliarde Stunden Gratisarbeit in der Kinderbetreuung die Sanierung des Rentensystems aufdrücken will», ergänzt Susy Greuther.

Wir streiken für ein Basel ohne sexualisierte Gewalt

Die nationale Politik hat jetzt die Chance ein zeitgemässes Sexualstrafrecht einzuführen. Nur eine Gesellschaft, die Sexualität über «Ja heisst Ja» definiert, verhindert nachhaltig sexuelle Gewalt. Dazu gehört auch ein umfassendes Präventionsangebot in Schulen und Freizeit, in dem Menschen mehr über ihren Körper, Grenzen und konsensuelle Sexualität lernen.

Jede fünfte weiblich gelesene Person in der Schweiz hat schon sexualisierte Gewalt erlebt, «Ich streike, damit wir nie mehr Angst vor sexualisierter Gewalt haben müssen.» sagt Ida Simon.

Wir streiken für ein Basel, das aus der Geschlechterbinarität ausbricht

Trans, inter und nonbinäre Personen werden täglich aufgrund ihrer Geschlechtsidentität diskriminiert. Viele Institutionen erlauben nur zwei Geschlechtsbezeichnungen, obwohl unsere Realität viel bunter ist. Dieser tägliche Kampf um Sichtbarkeit ist kräftezehrend und zermürbend. Uns verbindet, dass unsere Geschlechter, unsere Körper und unsere Sexualitäten verschieden sind und das ist gut so.

pm

Mehr zum Thema...
Frauenstreiktag in Zürich 2019.
Gründe zu streiken gibt es auch dieses Jahr noch immer mehr als genug14. Juni 2021: Auf zum Feministischen Streik!

08.06.2021

- Auch 30 Jahre später: Wir streiken weiter!

mehr...
Demo am Frauentag in Basel 2019.
Gewalt an Frauen*Jeder Tag ist Frauen*kampftag!

11.03.2019

- Frauen*, die auf die Strasse gehen, laut für ihre Rechte einstehen und ihre Forderungen auf Transparenten kundtun, haben auch dieses Jahr in der ganzen Welt auf ihre Nöte aufmerksam gemacht.

mehr...
Frauenstreiktag am 14. Juni 2020 in Basel.
Kriminalisierung zielt auf Einzelne, gemeint sind wir alleBasel: Frauen des feministischen Streiks 2020 vor Gericht

23.11.2022

- Am 23. November 2022 um 14:00 Uhr stehen in Basel zwei Frauen vor dem [...]

mehr...
Frauen*streik in der Schweiz - Bericht aus dem feministischen Demoradio in Zürich & mehr

15.06.2019 - Die grösste Demonstration der neueren Geschichte der Schweiz soll es gewesen sein. Am 14. Juni gingen schweizweit hundertausende Frauen*, Trans*, Inter und Queers auf die Strassen, um gegen das Patriarchat zu kämpfen.

Kraftvolle feministische und antirassistische Demo gegen sexualisierte Gewalt in Freiburg

26.11.2018 - Am Samstag fand in Freiburg eine von einem breiten feministischen Bündnis getragene Demonstration gegen sexualisierte Gewalt statt. Etwa 650 Menschen beteiligten sich.

Dossier: Feminismus
Charlotte Cooper
Propaganda
La beauté est dans la rue

Aktueller Termin in Berlin

VoxKü

Vegan VOxKÜ Food,Drinks,Music   Irregular events and discussions - there is a garden and sometimes a firebin The entrance is elevated but there is a ramp  

Mittwoch, 7. Dezember 2022 - 20:00 Uhr

Kadterschmiede, Rigaer Str. 94, 10247 Berlin

Event in Wien

WIENER BESCHWERDECHOR & BAND

Mittwoch, 7. Dezember 2022
- 19:30 -

Theater am Spittelberg

Spittelberggasse 10

1070 Wien

Mehr auf UB online...

Die dänische Schauspielerin Paprika Steen am 44. Karlovy Vary Film Festival, Juli 2009.
Vorheriger Artikel

Okay

Okay? Ja, wirklich okay

Friedrich Engels.
Nächster Artikel

Detlef Lehnert / Christina Morina (Hg.): Friedrich Engels und die Sozialdemokratie

Der sichere Pfad des Reformismus

Untergrund-Blättle