UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Feministische Visionen für Basel | Untergrund-Blättle

7096

Forderung nach Änderung des Sexualstrafrecht Feministische Visionen für Basel

Politik

Viele feministische Visionen wurden am 14. Juni von rund 8000 Personen auf die Basler Strassen gebracht.

Feministischer Streiktag in Basel 2022.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Feministischer Streiktag in Basel 2022. / frauenstreik-bs

15. Juni 2022
3
1
2 min.
Drucken
Korrektur
Die Demo, organisiert vom feministischen Streikkollektiv Basel, wurde von Tanz, bewegenden Reden und lauter Wut getragen.

Am Dienstagabend zogen ungefähr 8000 Demonstrierende durch die Basler Strassen und forderten lautstark eine feministische Zukunft für alle. Mit Transparenten und Parolen wie «Vergiss nicht, dass dein erstes Zuhause ein Uterus war» und «Macht aus dem Patriarchat Gurkensalat!» kämpften wir für die Umsetzung unserer Visionen. Lisi Kalera unterstreicht in ihrer Rede „Wir brauchen nicht mehr Geld für Waffen, sondern mehr Geld, Zeit und Respekt für Sorgearbeit!“.

Neben der Demonstration fanden am feministischen Streiktag auch unterschiedliche Aktionen statt. Vom Theaterworkshop übers Kickboxen bis zu einem Stadtrundgang und Tanzaktionen war für alle etwas dabei. Nach den letzten beiden Streiks, die pandemiebedingt kleiner ausfielen, haben wir in diesem Jahr umso kraftvoller unsere feministischen Anliegen auf die Strasse gebracht.

Zentrale Themen des diesjährigen Streiks waren die AHV-Reform, die Änderung des Sexualstrafrechtes und Kritik an bewaffneten Konflikten. Redende kamen aus den Bereichen des Frauenhauses, Anyway Basel, Defend Kurdistan und den Gewerkschafen. „Das Selbstverständnis der toxischen Männlichkeit ist Ursache der Gewalt gegen Frauen“ betont Kristina Caceres vom Frauenhaus Beider Basel in ihrer Rede auf dem Barfüsserplatz. Beim gemeinsamen Tanzen liessen wir den Abend ausklingen.

Wir freuen uns auf einen kräftigen feministischen Streik 2023 und sind schon fleissig am planen!

pm

Mehr zum Thema...
Übergabe der Petition.
Übergriff der Basler KantonspolizeiPetitionsübergabe: “Keine Kriminalisierung am feministischen Streiktag!

15.07.2020

- Einen Monat nach dem Übergriff der Basler Kantonspolizei auf die selbstbestimmte TINF*-Demonstration (TINF: trans-, inter-, nonbinäre Personen und Frauen) am 14.

mehr...
Frauenstreiktag in Basel.
Heraus zum 14. JuniFeministischer Streik in Basel

13.06.2022

- Für den 14. Juni 2022 ruft der feministische Streik Basel zu einer Demonstration auf. Die Besammlung beginnt am 18:00 Uhr auf dem Theaterplatz. Mit dieser Demonstration tragen wir queere und feministische Visionen für ein anderes Basel auf die Strasse.

mehr...
Feministischer Streiktag in Basel 2020.
Feminismus ist kein SonntagsspaziergangBasel: Keine Kriminalisierung am feministischen Streiktag!

25.06.2020

- Der feministische Streik Basel unterstützt der selbstorganisierten TINF*-Demonstration am 14. Juni und lanciert daher eine Petition gegen das martialische Vorgehen der Kantonspolizei.

mehr...
Rückblick und Ausblick- femStreik in Dresden

05.03.2022 - Anja und Maja von der AG feministische Kämpfe der FAU sprechen über die letzten 3 Jahre feministischen Streik in Dresden. Wir erleben mit der [...]

Bei uns doch nicht! - Folge 06: Kampfsport II - Linke und feministische Perspektiven

04.10.2021 - Während wir in Folge 04 über rechte und neonazistische Strukturen in der Kampfsport- und Hooliganszene gesprochen haben, fragen wir diesmal nach linken [...]

Dossier: Black Lives Matter
John Lucia
Propaganda
Recht auf Stadt

Aktueller Termin in Freiburg im Breisgau

offizielle CSD Afterparty

Am 25. Juni werden wir euch ab 22:30 Uhr im Hans-Bunte mit vier Floors mit verschiedenen Musikrichtungen begrüssen. Dresscode? Wie ihr euch wohlfühlt! Natürlich sind knallige Farben und Glitzer immer erwünscht! Ab sofort könnt ihr ...

Samstag, 25. Juni 2022 - 22:30 Uhr

Hans-Bunte-Areal, Hans-Bunte-Straße 16, 79108 Freiburg im Breisgau

Event in Hannover

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE + HIGH FIDELITY 50 Jahre UJZ Glocksee | Benefizkonzert

Samstag, 25. Juni 2022
- 21:00 -

INDIEGO Glocksee

Glockseestraße 35

30169 Hannover

Mehr auf UB online...

Franco Nero (hier im Juni 1979) spielt in dem Streifen von Fassbinder die Rolle des Leutnant Seblon.
Vorheriger Artikel

Querelle – Ein Pakt mit dem Teufel

„Each man kills the thing he loves”

Der japanische Zeichner Stan Sakai beim Signieren seiner Graphic Novel „47 Ronin” an der Wondercon 2013.
Nächster Artikel

Mike Richardson / Stan Sakai: 47 Ronin

Graphic Novel zur japanischen Nationallegende

Untergrund-Blättle