UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Statement zur Situation in der Ukraine - Warum der Aufstand weitergehen wird | Untergrund-Blättle

6891

Warum der Aufstand weitergehen wird Statement zur Situation in der Ukraine

Politik

Heute ist ein schwarzer Tag für die Menschen in Europa. Wir sehen die aktuellen Ereignisse in der Ukraine als eine menschliche Katastrophe an und sind zutiefst erschüttert.

Hafenblockade in Hamburg, 21.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Hafenblockade in Hamburg, 21. Februar 2022. / Letzte Generation

25. Februar 2022
3
0
2 min.
Drucken
Korrektur
Wir sind mit unseren Gedanken bei den Opfern und den bedrohten Menschen in der Ukraine.

Heute finden wir uns in einer Gesellschaft wieder, in der sich die existenziellen Krisen der Menschheit zu überschlagen scheinen. Wir denken an Ausbeutung, Überwachung, Pandemie, Kriege und den ökologischen Zusammenbruch.

Gleichzeitig hebt eine Krise die andere nicht auf. Das Aufkommen einer Katastrophe macht die andere nicht weniger verheerend und lebensbedrohlich. Vielmehr liegt es an uns, die multiplen Krisen des 21. Jahrhunderts nicht mehr als losgelöst und voneinander unabhängig, sondern als komplex miteinander verbunden wahrzunehmen.

Die physikalischen Grundlagen der Klimakatastrophe haben sich nicht geändert. Wir haben weiterhin noch zwei bis drei Jahre, um die Vernichtung der Zivilisation, den Verlust unserer Werte und Institutionen und unermessliches menschliches Leid zu verhindern. Wir haben noch ein paar Jahre, um die notwendigen, tiefgreifenden Veränderungen einzuleiten.

Wir wissen, dass, wenn wir nichts tun, Kriege um fruchtbare Böden, Wasser und Energie zunehmen werden. Offene Kriege und Konflikte werden den Stress auf unsere Gesellschaften immer grösser werden lassen. Unsere unabhängigen Institutionen, der Rechtsstaat, wird immer mehr gefährdet. Wir fürchten uns davor, was Naturgewalten uns antun werden. Noch mehr fürchten wir uns davor, was wir uns gegenseitig antun werden.

Wir verspüren eine moralische Verantwortung jetzt alle Krisen, die das Fortbestehen der menschlichen Zivilisation in den nächsten Jahrzehnten bedrohen, mit aller Energie, Leidenschaft und Mitgefühl anzugehen.

Unsere oberste Priorität bleibt der Schutz des Lebens, jetzt und in Zukunft. Deswegen werden wir morgen, wie angekündigt, in Berlin, Frankfurt und München den Flugverkehr zum Stillstand bringen.[1] Wir wollen weiterhin eine friedliche Bewegung gegen das politische Versagen im Klima- und Umweltkollaps aufbauen.

Wir bitten die Regierung, sich der Realität unserer Zeit bewusst zu werden. Wir fordern sie auf, jetzt die notwendigen Massnahmen einzuleiten, um der Klimakatastrophe zu begegnen. Wir fordern sie auf, auf die Menschen in diesem Land zu vertrauen und die Vorschläge vom Bürgerrat Klima umzusetzen.

Lasst uns gemeinsam unsere Gesellschaft und Institutionen stärken, um im Miteinander den Krisen dieses Jahrhunderts zu begegnen. Mit Liebe und Mut

Letzte Generation

Mehr zum Thema...
System Change, not Climate Change!
Wie kann die Klimabewegung ihren Kampf eskalieren, um die Machtverhältnisse zu ändern?Auf der Suche nach der Furt

20.10.2021

- Diskussionsbeitrag zu einem Text von Payal Parekh und Carola Rackete, in dem nicht zuletzt die Thesen von Andreas Malm zur Klimagerechtigkeitsbewegung im Hintergrund stehen.

mehr...
Aktion in Frankfurt am Main, April 2022.
Stopp fossiler FinanzierungWirtschafts-Professor kleistert Klima-Denkzettel an Frankfurter Rathaus

07.04.2022

- Helge Peukert, Wirtschafts- und Staatswissenschaftler sowie Professor an der Universität Siegen, hat heute mit zehn weiteren Menschen Klima-Denkzettel mit Auszügen des neuen IPCC-Berichts an das Frankfurter Rathaus (Römer) gekleistert.

mehr...
Demonstrantinnen protestieren gegen den Krieg in der Ukraine, Friedrichstrasse, Berlin, 27.02.22.
Pazifistische und anarchistische Stimmen aus der UkraineAnarchist:innen gegen den Krieg in der Ukraine

28.02.2022

- Nach dem lang angekündigten russischen Einmarsch in die Ukraine gab es auch in Deutschland in vielen Städten spontane Proteste.

mehr...
Fridays for Future in 3.200 Städten rund um den Globus

25.09.2020 - Reden in Mannheim: Friday for Future * Scientist for Future * Health for Future * Parents for Future und OAT, offenes Antifa Treffen Mannheim * Die ...

ITF 2015 oder: Mit autonom fahrenden AtomStromAutos in die Katastrophe

31.05.2015 - Das Internationale Transportforum, ausgerichtet von der OECD, den massgeblichen TechnologieLändern, spricht angesichts der Klimakatastrophe und des ...

Dossier: Klimakrise
Morgre
Propaganda
Hell

Aktueller Termin in Freiburg im Breisgau

offizielle CSD Afterparty

Am 25. Juni werden wir euch ab 22:30 Uhr im Hans-Bunte mit vier Floors mit verschiedenen Musikrichtungen begrüssen. Dresscode? Wie ihr euch wohlfühlt! Natürlich sind knallige Farben und Glitzer immer erwünscht! Ab sofort könnt ihr ...

Samstag, 25. Juni 2022 - 22:30 Uhr

Hans-Bunte-Areal, Hans-Bunte-Straße 16, 79108 Freiburg im Breisgau

Event in Hannover

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE + HIGH FIDELITY 50 Jahre UJZ Glocksee | Benefizkonzert

Samstag, 25. Juni 2022
- 21:00 -

INDIEGO Glocksee

Glockseestraße 35

30169 Hannover

Mehr auf UB online...

Tesla Fabrik, Juni 2012.
Vorheriger Artikel

Simon Schaupp: Technopolitik von unten

Kampf in der digitalen Abwärtsspirale

Propaganda in einem Supermarkt bei Kashgar (Xinjiang), August 2018.
Nächster Artikel

“Völkermord” in Xinjiang!

Neuer Höhepunkt der China-Verteufelung

Untergrund-Blättle