UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Fahrrad-Protesttour: «Ohne Kerosin Nach Berlin» | Untergrund-Blättle

7183

Fahrrad-Protesttour Ohne Kerosin Nach Berlin

Politik

Unter dem Motto "Ohne Kerosin Nach Berlin" tragen auch dieses Jahr wieder Gruppen aus allen Himmelsrichtungen ihren Protest für mehr Klimagerechtigkeit auf dem Rad bis nach Berlin.

Nordtour 2022.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Nordtour 2022. Foto: ohnekerosinnachberlin.com

15. August 2022
2
0
2 min.
Drucken
Korrektur
Unter dem Motto "Ohne Kerosin Nach Berlin" tragen auch dieses Jahr wieder Gruppen aus allen Himmelsrichtungen ihren Protest für mehr Klimagerechtigkeit auf dem Rad bis nach Berlin. Auf 6 Touren demonstrieren sie für eine gerechte und ganzheitliche Herangehensweise an die multiplen Krisen unserer Zeit. Die von den Students for Future initiierte Aktion findet diesen Sommer bereits zum dritten Mal statt.

Diesen Sonntag, den 14. August, startet die Nordtour von Ohne Kerosin Nach Berlin (OKNB) in Ahrensburg. Am Montag, den 15. August, wird die Fahrrad-Protesttour um 11:30 Uhr auf dem Marktplatz in Lüneburg erwartet, bevor es weiter nach Uelzen geht. „Auf dem Weg nach Leipzig werden wir auch in Lüneburg Station machen, um uns mit Land und Leuten zu Klimagerechtigkeit auszutauschen und zu vernetzen.“ so Henning Pitzer, Aktivist aus Lübeck.“

„Wir brauchen endlich eine ernst gemeinte Energie-, Mobilitäts- und Agrarwende! Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturen müssen jetzt radikal umgestellt werden, um die Ziele des Pariser Klimaabkommen einzuhalten und den Lebensraum Erde so zu erhalten, wie wir ihn kennen“, so Charlotte Kluth Mitorganisatorin der Nordtour und Aktivistin aus Niedersachsen. „Insbesondere die Forderung nach Klimagerechtigkeit verbindet die Auswirkungen der menschengemachten Klimakrise mit Themen der Gerechtigkeit und der Menschenrechte. Die Ignoranz sozialer Ungleichheiten und unser derzeitiges unterdrückendes Wirtschaftssystem sind katastrophale Zustände, die unbedingt angegangen werden müssen.“

Die Klimaaktivist*innen radeln über Hamburg, Hannover, Hildesheim, Braunschweig, Wolfsburg, Magdeburg und Dessau in 12 Etappen zunächst bis nach Leipzig. Dort treffen sich alle OKNB- Touren zu einem öffentlichen Klimagerechtigkeitscamp. Auf dem Camp wird es vom 26. - 29.08. ein vielfältiges Programm zur Vernetzung und Weiterbildung geben. Mitten auf dem Marktplatz sollen mit möglichst vielen Menschen die Facetten der Klimakatastrophe diskutiert werden. Anschiessend geht es in einer grossen, gemeinsamen Demo weiter bis ins politische Berlin, um die Bundesregierung in mehreren Aktionen zu einem angemessenen Krisenmanagement aufzufordern.

pm

Mehr zum Thema...
Fahrraddemonstration und Abschlusskundgebung auf dem Platz der Republik von Fridays for Future am 16. Oktober 2020.
Abschlussdemo in Berlin nach 4.000 km Klimaprotest auf dem RadStudents for Future: Ohne Kerosin Nach Berlin

09.09.2021

- Mit der bundesweiten Aktion „Ohne Kerosin Nach Berlin“ kommen Studierende aus über 100 Städten am 10.09.2021 in Berlin an.

mehr...
Auftaktveranstaltung des diesjährigen Lüneburger Klimacamps, 29. Mai 2021.
Auftaktveranstaltung erreichte viele Passant*innen und Interessierte in der Lüneburger InnenstadtDas KlimaCamp Lüneburg stellt sich vor!

31.05.2021

- Am Samstag Nachmittag starteten die Organisator*innen des KlimaCamps ihre Auftaktveranstaltung am Marktplatz Lüneburg mit dem Ziel des Kennenlernens und setzten damit ihr erstes Zeichen für Klimagerechtigkeit und Gemeinschaft.

mehr...
KlimaCamp Lüneburg„Global Denken – Lokal Campen“

11.05.2021

- Am Montag den 10. Mai wurde in einem erfolgreichen Kooperationsgespräch zwischen dem Organisations-Bündnis des KlimaCamps, [...]

mehr...
Protestradtour für Klimagerechtigkeit: „Ohne Kerosin Nach Berlin“

14.03.2022 - Auf 6 Routen fährt eine Protestradtour nach Berlin. Mit ihrem 3wöchigen Fahrradkorso fordert „Ohne Kerosin Nach Berlin“ Klimagerechtigkeit und eine andere Verkehrspolitik.

Wir müssen als Klimagerechtigkeitsbewegung wachsen - Gespräch mit Tom Stopford von Fridays for Future Leipzig zum [...]

23.10.2021 - Am heutigen Freitag wurde wieder gestreikt für mehr Klimagerechtigkeit weltweit, aber auch in Berlin...dort sind mehrere Tausende junge Menschen auf die Strasse gegangen. Sie protestieren gegen den Klimawandel, die mangelhafte Bereitschaft der Politik, etwas dagegen zu tun, und fordern konkret von SPD, Grünen und FDP, in den gerade gestarteten Koalitionsverhandlungen mehr für den Klimaschutz zu tun.

Dossier: Klimakrise
Morgre
Propaganda
Die weltweite Verteilung des Luftverkehrs

Aktueller Termin in Berlin

Vegan Soli Brunch

Vegan Brunch with lots of spreads, salad, pizza or Quiché and cake. Lots of gluten-free options

Sonntag, 5. Februar 2023 - 12:00 Uhr

Erreichbar, Reichenberger Str. 63a, 10999 Berlin

Event in Berlin

Forte Kultur – Die Nacht und das Meer

Sonntag, 5. Februar 2023
- 18:00 -

Zitadelle Spandau

Am Juliusturm 64

13599 Berlin

Mehr auf UB online...

Vorheriger Artikel

Derealisations- und Depersonalisationsphänomene

Der Augenblick meines Todes

Die Stadt Kostjantyniwka (in der Region Donetsk) nach einem russischen Bombardment am 28. Januar 2023.
Nächster Artikel

Die Verwüstung ganzer Regionen im Osten

Kiews verpasste Chance?

Untergrund-Blättle