UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Bundesweite Tagung „Betriebsräte im Visier – Bossing, Mobbing & Co.” | Untergrund-Blättle

6059

politik

ub_article

Politik

Bundesweite Tagung „Betriebsräte im Visier – Bossing, Mobbing & Co.” „Grund- und Menschenrechte gelten auch für Betriebsräte!“

Politik

Am Samstag, den 17.10.2020, fand im Mannheimer Gewerkschaftshaus die 7. bundesweite Tagung „Betriebsräte im Visier – Bossing, Mobbing & Co.” statt.

Mannheim, Bonadieshafen.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Mannheim, Bonadieshafen. / Hubert Berberich (CC BY 3.0 unported - cropped)

22. Oktober 2020

22. 10. 2020

0
0
3 min.
Korrektur
Drucken
Aufgrund der strikten Einhaltung der geltenden Gesundheitsschutzregeln war das Platzangebot zahlenmässig begrenzt. Es konnten dennoch achtzig Menschen aus verschiedenen Branchen und Regionen teilnehmen.

Unter Ausnutzung der „Corona-Krise“ gehen Geschäftsführungen und ihre professionellen Helfershelfer verstärkt mit „Verdachtskündigungen” sowie der Bespitzelung und Zersetzung des beruflichen und privaten Umfeldes gegen engagierte Betriebs- und Personalräte sowie Mitarbeitervertretungen vor. In der Folge kommt es bei Betroffenen sehr oft zu schweren depressiven Erkrankungen und sogar zu Selbsttötungsversuchen. Nicht zuletzt entstehen existenzbedrohende finanzielle und familiäre Probleme.

In der Öffentlichkeit werden diese Machenschaften bisher jedoch nach wie vor kaum wahrgenommen.

Ein Schwerpunkt der diesjährigen Tagung war die Suche nach Strategien zur erfolgreichen Verteidigung und Stärkung der gesetzlich verbrieften Rechte von demokratisch gewählten Interessenvertretungen.

Lars Treusch (DGB Region Nordbaden) erläuterte in seinem Grusswort die Position des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Er betonte den Willen des DGB, wirksamer gegen die fortgesetzten Rechtsbrüche durch die Mobbing-Branche vorzugehen.

Carl-Friedrich Bossert (IG Metall-Vorstand) referierte zum Thema „Taskforce / Anlaufstelle gegen BR-Mobbing und Gewerkschaftsbekämpfung – ein schöner Traum?“ Die IG Metall ist die mit rund 2,2 Millionen Mitgliedern grösste Einzelgewerkschaft im DGB. Sie hat vor fünf Jahren begonnen, die Analyse und die organisierte Abwehr von BR-Mobbing und Gewerkschaftsbekämpfung konkret zu entwickeln.

Alexander Mohrlang ebenfalls vom IG Metall-Vorstand in Frankfurt setzte sich mit der Frage „Organizing – wirksames Mittel der Gegenwehr?“ auseinander. Er unterstrich die Notwendigkeit einer aktivierenden und organisierenden Gewerkschaftsarbeit im Betrieb und darüber hinaus, um demokratische Rechte verteidigen und gewerkschaftliche Handlungsfähigkeit durchsetzen zu können.

Dr. Dietrich Growe (Fachanwalt für Arbeitsrecht aus Mannheim) stellte Vorschläge für ein erfolgreiches juristisches Handeln gegen BR-Mobbing zur Diskussion. Er konnte praxiserprobte Antworten auf die Frage „Rechtliche Strategien – was tun?“ anbieten. Sie verdienen eine viel grössere Beachtung im Bereich des gewerkschaftlichen Rechtsschutzes als bisher.

Mit einer weiteren wichtigen Fragestellung – „Gegen BR-Mobbing – wie erfolgreich handeln?“ – befasste sich eine Podiumsrunde. Vertreterinnen und Vertreter der bundesweiten Vernetzung gegen BR-Mobbing tauschten ihre Erfahrungen in Zeiten der Pandemie aus. Sie suchten zudem nach Wegen zur noch besseren Zusammenarbeit auf bundesweiter Ebene.

In den Plenumsdiskussionen berichteten Teilnehmende sowohl über erschreckende Beispiele der Bekämpfung von Betriebsräten und gewerkschaftlich Aktiven als auch über die erfolgreiche Abwehr solcher Angriffe.

Eine einstimmig verabschiedete Entschliessung kritisiert, dass für „Politik, Medien und Justiz die kriminellen Machenschaften der BR-Mobber und Gewerkschaftsfeinde in der Regel kein Thema“ seien. Auch gesellschaftspolitisch seien „die Folgen von BR-Mobbing und Gewerkschaftsbekämpfung verheerend. Das ,Recht des Stärkeren‘ gilt zunehmend als ,normal‘. Es verdrängt Grundrechte und Betriebsverfassungsgesetz.“

Organisiert wurde die Tagung vom Komitee „Solidarität gegen BR-Mobbing!“ in Kooperation mit IG Metall Mannheim sowie AKUWILL Oberhausen, DGB Baden-Württemberg, IG BCE Weinheim, OKG – „Organisieren-Kämpfen-Gewinnen“, Überbetrieblichem Solidaritätskomitee Rhein-Neckar, ver.di Rhein-Neckar und work-watch Köln.

pm

Mehr zum Thema...
Betriebsrätekonferenz der Fraktion DIE LINKE, April 2013.
Streit um Worte oder Pflege der sozialen Kultur? Das Ringen um das „Betriebsrätemodernisierungsgesetz“In Sorge um den sozialen Frieden

10.04.2021

- Der Streit innerhalb der Koalition um das Betriebsrätemodernisierungsgesetz hat die Öffentlichkeit wenig bewegt und wurde lediglich von den Verbandsvertretern und von Seiten der Gewerkschaften ausführlicher kommentiert.

mehr...
Hinter dem Rathaus von Maputo.
«Stehlen und Töten ja, solange liberalisiert wird»Mosambik: Wie Weltbank, IWF und Konzerne die Frelimo-Elite für ihre Zwecke nutzte

11.12.2017

- In den Jahren 2013-14 hat Mosambik mit Hilfe der Credit Suisse einen Kredit von über zwei Milliarden Dollar aufgenommen und in den Sand gesetzt.

mehr...
Doesn’t say
The show must go onWortlos glücklich

27.04.2018

- So sehr das kollektive Schweigen über leidvolle soziale Verhältnisse abzulehnen ist, so sehr wäre Funkstille in anderer Hinsicht dringend vonnöten.

mehr...
Klassenkampf von oben - Betriebsräte im Visier - Konferenz gegen BR-Mobbing

15.10.2016 - Begrüssung und Programm http://www.gegen-br-mobbing.de/ 3. Konferenz „BR im Visier” – Pressemitteilung „Betriebsräte im Visier – Bossing, ...

Betriebsräte im Visier - Konferenz zu Bossing, Mobbing & Co.

16.10.2020 - Unter dem Titel ’Betriebsräte im Visier. Bossing, Mobbing & Co.’ findet am Samstag den 17. Oktober im Gewerkschaftshaus in Mannheim eine ...

Dossier: Anarchismus
Dossier: Anarchismus
Propaganda
Salaires legers, chars lourds

Aktueller Termin in Bielefeld

Öffnungszeit | Infoladen Anschlag

Infoladen: https://infoladenanschlag.wordpress.com/ EA: https://infoladenanschlag.wordpress.com/ea/ (Kontakte und PGP-Keys gibt es auf der Seite)

Donnerstag, 24. Juni 2021 - 19:00

Infoladen Anschlag, Heeper Str. 132, 33607 Bielefeld

Event in Hamburg

Transforming Transmission

Donnerstag, 24. Juni 2021
- 19:00 -

MS Stubnitz

Kirchenpauerkai Baakenhafen 26

20457 Hamburg

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle