UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Zeit der Verleumder: Eine ideologiekritische Intervention | Untergrund-Blättle

6663

Dokumentarfilm von Dror Dayan und Susann Witt-Stahl Zeit der Verleumder: Eine ideologiekritische Intervention

Kultur

»Der Rechtstrend in der westlichen Welt hat bizarre Erscheinungsformen.

Screenshot vom Film.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Screenshot vom Film.

14. Oktober 2021
2
0
3 min.
Drucken
Korrektur
Linke werden als ›Nazis‹, jüdische Antifaschisten als ›Verräter‹ diffamiert«, hiess es in dem Aufruf zu einer Konferenz mit dem Titel »Zur Zeit der Verleumder« – in Anlehnung an ein Gedicht des österreichischen Schriftstellers Erich Fried.

Am 10. Februar 2018 waren deutsche, israelische, palästinensische, britische und US-amerikanische Wissenschaftler, Publizisten, Künstler und politische Aktivisten in Berlin zusammengekommen und haben vor rund 250 Besuchern die ideologische Instrumentalisierung von Juden, dem Judentum und der jüdischen Katastrophe für die Legitimierung von rechter Machtpolitik, Antikommunismus, Geschichtsrevisionismus und (antimuslimischem) Rassismus analysiert.

Eingeladen zu der Konferenz hatte das Projekt Kritische Aufklärung – ein Zusammenschluss für Ideologiekritik, der im Sommer 2017 von deutschen und israelischen Marxisten ins Leben gerufen worden war.

Bereits Anfang der 1980er-Jahre hatte Erich Fried die Stigmatisierung jüdischer Linker als »rote Antisemiten« durch »Sprecher des Westens« angeklagt. Was seinerzeit mit wütenden Polemiken begann, ist heute zu einem Komplex aus Rufmordkampagnen und Sanktionen ausgewachsen, die aus den etablierten Parteien und der AfD, sogar von »Antisemitismusbeauftragten« der Bundes- und Landesregierungen, von christlichen Fundamentalisten, von neokonservativen »Antideutschen« und von »Antinationalen« initiiert oder gefördert und von etablierten Medien propagiert werden.

Dabei wird selbst vor Opfern des Naziterrors nicht mehr haltgemacht (beispielsweise wurde die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano von einer »Antifagruppe« als Unterstützerin des »antisemitischen Vernichtungskampfs der Hamas« verleumdet).

Der Grossteil der deutschen Linken schweigt bestenfalls zu diesem bedrohlichen Treiben und begeht damit einen Verrat, der unweigerlich einer Kapitulation vor dem deutschen Grossmachtstreben, der bellizistischen Regimechange-Politik der NATO, der mörderischen Aggression gegen Flüchtlinge und andere Migranten gleichkommt und irrationale kulturkämpferische bis antisemitische Welterklärungsmodelle sowie Islamophobie fördert.

»Nicht zuletzt«, so das Projekt Kritische Aufklärung, »sind die damit einhergehende Inflationierung des Antisemitismusvorwurfs und die Entleerung und Verdinglichung des kategorischen Imperativs ›Nie wieder!‹ untrügliche Zeichen der Auflösung linker Fundamentalopposition und der Errungenschaften des historischen Materialismus.«

Der Film »Zeit der Verleumder« dokumentiert Höhepunkte und zentrale Thesen der Konferenz. Ergänzt werden die Szenen durch Interviews, umfangreiches Recherchematerial, Fotos und Videos, darunter auch bislang unveröffentlichte Aufnahmen einer Lesung von Erich Fried aus dem Jahr 1988. Der Film ist Esther Bejarano gewidmet, die mit einer mahnenden Grussbotschaft mitgewirkt hat und am 10. Juli 2021 im Alter von 96 Jahren verstorben ist.

pm

Zeit der Verleumder: Eine ideologiekritische Intervention

Deutschland

2021

-

102 min.



Regie: Dror Dayan und Susann Witt-Stahl

Drehbuch: Dror Dayan und Susann Witt-Stahl

Darsteller: Moshe Zuckermann, Rolf Becker, Jackie Walker, Ali Abunimah, Moshé Machover, Judith Bernstein, Esther Bejarano

Mehr zum Thema...
Demonstration von Antideutschen in Frankfurt.
Eine ideologiekritische Intervention gegen die Instrumentalisierung von Juden, Judentum und der jüdischen Katastrophe»Zur Zeit der Verleumder«

01.11.2017

- Der Rechtstrend in der westlichen Welt hat bizarre Erscheinungsformen.

mehr...
Jutta Ditfurth bei der G7-Gegendemo in Garmisch-Partenkirchen am 6.
… dass sich die Balken biegen.Jutta Ditfurth, BDS und der Zionismus

10.10.2018

- Die Querfront-Aktivistin Jutta Ditfurth dümpelt im schwarz-braunen Sumpf, von manchen noch immer nicht als das erkannt, was sie ist.

mehr...
Proteste gegen den «Tren Maya» in Mexiko-City, März 2019.
Globaler Aktionstag gegen Ökozid & VertreibungMexiko: Nein zum „Maya“ Zug und der kolonialen Schiene der Deutschen Bahn

25.10.2021

- Die gesamte Geschichte der Deutschen Bahn (DB) ist von Profit durch Krieg und Ausbeutung gekennzeichnet.

mehr...
Innenpolitik in Israel - Eskalation im Nahen Osten/Vorderasien - Debatte Antisemitismus

01.06.2021 - Marxistischer Soziologe Moshe Zuckermann, Tel Aviv, Vortrag im Gespräch mit Yusuf Ass vom DIDF Vorstand und einige Fragen und Antworten nach dem Vortrag [...]

Musik & Politik - Interview mit der Susann Witt-Stahl (Chefredakteurin von ’Melodie & Rhythmus’)

13.05.2014 - Wie sich Musik und Politik vereinbaren lassen, behandelt das Magazin ’Melodie & Rhythmus’ in seiner aktuellen Ausgabe. Radio F.R.E.I. hat ...

Dossier: AfD
Olaf KosinskySkillshare.eu
Propaganda
FCK AFD

Aktueller Termin in Hamburg

Ronja Schwikowski: Punk as F*ck - Die Szene aus FLINTA-Perspektive

pudel

Sonntag, 2. Oktober 2022 - 20:00 Uhr

Pudel, St. Pauli Fischmarkt 27, 20359 Hamburg

Event in Luzern

Destroyer

Sonntag, 2. Oktober 2022
- 21:00 -

Südpol

Arsenalstrasse 28

6011 Luzern

Mehr auf UB online...

Keanu Reeves und Carrie-Ann Moss beim Dreh von Matrix 4 in San Francisco, Februar 2020.
Vorheriger Artikel

Matrix Reloaded

Nachgeladen, aber wie?

enough.-Aktionstage 2022 in Zürich.
Nächster Artikel

Aktionstage widmen sich dem Abolitionismus

Zürich: enough.-Aktionstage

Untergrund-Blättle