UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Ungeniert privilegiert? | Untergrund-Blättle

3478

gesellschaft

ub_article

Gesellschaft

Mitten in der Grossstadt Wien Ungeniert privilegiert?

Gesellschaft

Mitten in der Grossstadt Wien blicke ich tagtäglich aus meinem Zimmer hinaus auf einen Hofgarten, darf ihn sogar pflegen und gestalten.

Wohnhausanlage Wohlmutstrasse 1416 in Wien Leopoldstadt, Innenhof.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Wohnhausanlage Wohlmutstrasse 14-16 in Wien Leopoldstadt, Innenhof. / Peter Gugerell (PD)

20. Juli 2016

20. 07. 2016

0
0
2 min.
Korrektur
Drucken
Ein kleiner Bambushain erfreut mich selbst im tiefsten Winter mit seinen grünen Blättern. Drei Birken habe ich vor Jahren als Winzlinge aus der Waldviertler Erde ausgegraben und hier eingesetzt, jetzt wachsen sie schon über den zweiten Stock hinaus und beleben mit ihren schlanken Stämmen, dem feinen Geäst und ab dem Frühling mit den zartgrünen Blättchen den Hof.

Ihr mehr oder weniger sichtbares Schwanken lässt mich schon durchs Fenster die aktuelle Windstärke erkennen. In zwei Hochbeeten gedeiht im Sommer einiges Gemüse. Die Rosenstöcke und alle anderen liebgewordenen Pflanzen, die ich wie Mitbewohner betrachte, erfreuen meine Augen und mein Herz. Ein zufriedenes Gefühl der Dankbarkeit kommt über mich.

Da höre ich plötzlich, dass sich vor der Hoftüre etwas bewegt. Eine Amsel oder eine Maus? Ich schaue nach. Nein, was ist denn das? Da liegen ja lauter Kartons herum, auch auf den Stufen, die ich doch immer sorgfältig kehre. Wer hat denn die hierher gebracht? Das sieht ja schrecklich aus!

Ich trete hinaus und pralle zurück: Unter den Kartons richtet sich ein Mann, in Lumpen gehüllt, langsam auf, da ein zweiter, ein dritter, in gebeugter Haltung, sie heben langsam die Köpfe, blicken mit traurig-zornigen Augen, ihre Bewegungen werden heftiger, sie breiten die Arme aus, sie schwanken auf mich zu, sie bedrängen mich. Ich weiche zurück in die Wohnung und … erwache angsterfüllt.

Und doch war mir das Elend im Traum nur noch die paar Meter näher gekommen, die „meinen Garten“ von der Strasse trennen.

Hedwig Seyr

Mehr zum Thema...
Polizeiliche Räumung der Pizzeria Anarchia in Wien.
Grüsse aus dem BinnenlandWien - Räumung der Pizzeria Anarchia

29.07.2014

- Mindestens 1.700 PolizeibeamtInnen haben alles Gerät, das ihnen zur Verfügung steht, aufgeboten, um die „Pizzeria Anarchia“ in Wien zu räumen.

mehr...
Der USamerikanische Regisseur und Filmmusikkomponist John Carpenter an einem LiveKonzert, Oktober 2016.
Sie lebenDer Untergang des „hard-working man“

23.07.2019

- «Sie leben» ist einer der dunkelsten Filme John Carpenters und hat bis heute nichts von seiner bitteren Ironie eingebüsst.

mehr...
DDR August 1989.
Adam und Evelyn - Rezension zum Film von Andreas GoldsteinIm Blätterrauschen der letzten DDR-Tage

22.01.2019

- 1989. Ein wild belassener Garten an einem Hochsommerabend, Vögel zwitschern, Blätter [...]

mehr...
Wien - Klang einer Grossstadt um 1900

12.03.2019 - ’Hunderte Töne waren zu einem drahtigen Geräusch ineinander verwunden, aus dem einzelne Spitzen vorstanden, längs dessen schneidige Kanten liefen ...

Baumbesetzung in Dresden seit mehr als 25 Tagen - Räumung steht bevor

07.01.2008 - Die Waldschlöschenbrücke ist schon lange geplant und die Bauarbeiten zur Verbindung der beiden Elbufer in Dresden haben auch schon begonnen. Ein ...

Dossier: Indien
Propaganda
3eni (  colored)Brain Washing Box

Aktueller Termin in Düsseldorf

Strassenleben - Ein Stadtrundgang mit Wohnungslosen

Eine alternative Führung durch Düsseldorf zusammen mit Verkäufer*innen des Strassenmagazins fiftyfifty. Weitere Infos und Videos unter www.strassenleben.org

Samstag, 16. Januar 2021 - 15:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Bern

Chlyklass

Samstag, 16. Januar 2021
- 21:00 -

Bierhübeli

Neubrückstrasse 43

3012 Bern

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle