UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Silvester: Mystikum Jahreswechsel | Untergrund-Blättle

1051

Die guten Vorsätze und die Systematik Silvester: Mystikum Jahreswechsel

Gesellschaft

“Wenn's alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.”

Utensilien zur Silvester-Feier.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Utensilien zur Silvester-Feier. Foto: Andreas Praefcke (PD)

30. Dezember 2015
5
0
3 min.
Drucken
Korrektur
Wenn es schon ansonsten keinen Anlass gibt, sich zu freuen, dann nimmt man sich eben etwas Triviales wie den Jahreswechsel und macht ihn zum Mystikum. Ja, wenn schon das Jahr neu wird, warum soll dann nicht auch alles andere neu und anders und natürlich besser werden? Mit dieser platten Mogelei wird der Wechsel des Jahres zur Feier.

Ein bisschen was weiss man doch schon über das neue Jahr: in Deutschland regiert jetzt und auch dann noch die gleiche Regierung den kapitalistischen Staat, man muss weiter in die Uni oder zur Arbeit, wird weiter wenig Zeit oder Mittel für seine guten Vorsätze haben, weil man entweder arbeitet fürs Geld, oder zwar Zeit, aber kein Geld hat.

Die Umwelt, munkelt man, wird im nächsten Jahr auch keine grossen Freuden erwarten dürfen: keine Schranke gibt es für das Geschäft, das mit der Zerstörung des Planeten gemacht wird. Sogar so allgemein verabscheute Zustände wie Kriege und religiöse Konflikte werden weiterbestehen, weil sie zwar als moralisch zweifelhaft, aber praktisch für sehr gute Mittel zu sehr noblen Zwecken gelten. Welcher Krieg wurde nicht geführt für den auf ihn folgenden Frieden?

“Lasst uns gehen mit frischem Mute in das neue Jahr hinein! Alt soll unsre Lieb und Treue, neu soll unsre Hoffnung sein.”

Hoffen, das darf man allemal: hoffen darauf, dass ausgerechnet die Zeit es sein soll, die alles verändert. Sich einmal abgefunden mit der vollkommenen Unterwerfung unter das Recht des Staates, bleibt dem Bürger keine Möglichkeit, selbst tätig zu werden “für den Wandel, den man in der Welt sehen will” – wenn Ghandi überhaupt mal Recht hatte, dann hier: auch der Xte Jahreswechsel deines Lebens wird deine Ärgernisse nicht beseitigen.

Dass die guten Vorsätze nicht aufgehen hat Systematik: keine Zeit für Sport, keine Kraft, kein Geld für gesundes Essen, dauernd gestresst und deshalb Kettenraucher. Man müsste sich schon einmal selbst aufraffen, herauszufinden, was die Gründe sind für das, was man am Jahreswechsel hofft, loszuwerden. Man muss selbst tätig werden gegen all die grässlichen Unzulänglichkeiten dieser Gesellschaften. Dann braucht man vielleicht eines Jahres nicht mehr hoffen am Jahreswechsel, weil man selbst die Kraft ist, die die Veränderungen bringt.

“Wage den Streit!
Vorwärts, die Zeit!”

Dazu allerdings wird man sich anlegen müssen mit allerlei Mächten, die zum Jahreswechsel nicht hoffen müssen:

– einer Regierung, die voll Vorfreude auf ein neues Jahr Gestaltungsmöglichkeit schaut, in dem man mit Sicherheit so einigen Leuten einen Strich durch ihre Hoffnung machen kann

– Unternehmen, die zufrieden oder unzufrieden auf ihre Wachstumsraten von letzten Jahr zurück blicken, aber auf jeden Fall schon jetzt unzufrieden mit ihren Prognosen sind und überlegen, an welcher Stelle Einsparungen zu einem Mehr an Profit führen könnten

– Universitäten, Schulen, Kirchen und alle anderen Institutionen, die in dieser besten aller Welten nur einen Verantwortlichen kennen für die in ihr existierenden Übel: “den Menschen”, also uns mit unserer moralischen Unperfektion, der gerade gemacht werden muss, hergerichtet für ein Leben mit Lohnarbeit (oder ohne)

Berthold Beimler

Mehr zum Thema...
Das Jahr.
Silvester - Jahresrückblick 2021Das Jahr

31.12.2021

- Ein Jahr zieht ruhig seine Bahn im Gleichmass stets durch Raum und Zeit. Nur der Mensch in seinem Wahn, füllt das Jahr mit bittren Tränen an, mit Hass und Kummer, mit Terror, Krieg und Leid.

mehr...
Charlie Fong
Kriegslust und PropagandaDie Schulbücher müssen neu geschrieben werden

26.09.1998

- Es gäbe genug Geld, genug Arbeit, genug zu essen, wenn wir die Reichtümer der Welt richtig verteilen würden, statt uns zu Sklaven starrer Wirtschaftsdoktrinen oder -Traditionen zu machen.

mehr...
Repariert nicht, was euch kaputt macht!.
Gegen das bürgerliche Dasein – für das gute Leben!Repariert nicht, was euch kaputt macht!

28.11.2013

- Durch die Politik können keine Alternativen geschaffen werden. Sie dient nicht der Entfaltung unserer Möglichkeiten und Fähigkeiten, sondern in ihr nehmen wir bloss die Interessen unserer Rollen in der bestehenden Ordnung wahr.

mehr...
Silvester im Leipziger Süden. Ein aufgeblähtes Politikum. Rück- und Ausblick

26.12.2008 - Wiedermal ists soweit. Ein Jahr geht.

Solidaität mit den Hungerstreikenden im KMV Bernburg

30.12.2016 - „Silvester zum Knast!“ heisst es mancher Orten zum Jahreswechsel, um denjenigen, die nicht in Freiheit ins neue Jahr rutschen, ein Zeichen der Solidarität zukommen zu lassen. Aber nicht nur ausserhalb der Gefängnismauern wird das Thema aufgegriffen, auch Inhaftierte selbst organisieren sich und starten Proteste, durch die sie auf Missstände im Knast hinweisen möchten.

Dossier: Gilets Jaunes
Patrice CALATAYU (CC BY -SA )
Propaganda
Heute bin ich nicht schuften gegangen...

Aktueller Termin in Berlin

VoxKü

Vegan VOxKÜ Food,Drinks,Music   Irregular events and discussions - there is a garden and sometimes a firebin The entrance is elevated but there is a ramp  

Mittwoch, 30. November 2022 - 20:00 Uhr

Kadterschmiede, Rigaer Str. 94, 10247 Berlin

Event in La Chaux-de-Fonds

Tess Parks

Mittwoch, 30. November 2022
- 21:00 -

Bikini-Test

La Joux-Perret 3

2300 La Chaux-de-Fonds

Mehr auf UB online...

Dragonball Z bridge.
Vorheriger Artikel

Dragonball Z – Der Film

Auf in den Kampf!

Strassenblockade in München am 21. November 2022.
Nächster Artikel

Der friedliche Protest lässt sich nicht wegsperren!

Weitere Menschen auf Münchens Strassen

Untergrund-Blättle