UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Recht unwirksam | Untergrund-Blättle

2380

gesellschaft

ub_article

Gesellschaft

Antidiskriminierungsbehörden und Gleichbehandlungskommissionen Recht unwirksam

Gesellschaft

Es ist keineswegs selbstverständlich, dass alle Menschen gut, gedeihlich und angenehm leben können. In einer Gesellschaft, die auf monetärem Wachstum und dem Verkauf der Arbeitskraft jedes Einzelnen beruht, wird es in Zeiten wie diesen für immer mehr Leute brenzlig.

Karin Beate Nøsterud  norden.org
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Karin Beate Nøsterud / norden.org (CC BY 2.5 cropped)

21. Juli 2015

21. 07. 2015

0
0
2 min.
Korrektur
Drucken
Höchst merkwürdig und verquer, wie der Staat auf die vom System Ausgespuckten reagiert. Er tut mitunter so, als würde er mit Recht und Gesetz gegen diese Zumutungen vorgehen.

Ist Ihnen auch aufgefallen, wie viele Antidiskriminierungsbehörden und Gleichbehandlungskommissionen von öffentlicher Hand und NGOs plötzlich aus dem Boden gestampft wurden? Nach der Phrasendrescherei von „Gender Mainstreaming“ und „Diversity“ noch ein hilfloser Versuch, menschliche Verhältnisse zu schaffen? Ist das nicht nur eine Verrechtlichung der Ungerechtigkeit? (Wobei Gerechtigkeit ohnehin nur der unzulängliche Versuch ist, das rechtlich zu fassen, was eine Selbstverständlichkeit sein sollte.)

Kann dadurch wirklich verhindert werden, dass jemand wegen Rasse, Geschlecht, Alter oder sexueller Orientierung benachteiligt wird? Und die Pointe: Diskriminierung aufgrund von Armut ist in all diesen Gleichbehandlungssalzämtern kein Thema. Einerseits, welcher Arme kann sich einen gerichtlichen Instanzenzug überhaupt leisten? Streitfälle mit dem AMS übernimmt auch keine Rechtsschutzversicherung. Andererseits gibt es viele Regelungen, die Arme per se benachteiligen: z.B. Arbeitslosengeld wird – seit es zu viel Arbeitslose gibt! –steuerlich als Einkommen gezählt (Bildungskarenzgeld hingegen nicht). Arbeitslose bekommen also keine Lohnsteuer zurück, wenn sie einen Teil des Jahres gearbeitet haben.

Diese Pseudogerechtigkeitsbemühungen sind ein Hohn angesichts eines Gesellschaftssystems, das nur auf Basis von Ausbeutung, Konkurrenz und Ungleichheit funktioniert. Law and Order werden nicht helfen. Nur die grundsätzliche Umkehrung der Voraussetzungen. So kommt jedes Gesetz dem Versuch gleich, eine Lawine mit einer Stopp-Tafel aufhalten zu wollen.

Maria Wölflingseder
streifzuege.org

Mehr zum Thema...
Dario Trimarchi
Nein – Armut abschaffen!Den Sozialstaat verteidigen?

12.11.2015

- Der Sozialstaat hat bei einigen Menschen (und vielen Linken) einen guten Ruf. Ihn gälte es zu verteidigen und auszubauen, um zu einem guten Leben für alle zu kommen.

mehr...
Elektronikschrott in einer Recyclingsfirma in Goslar, Deutschland.
Geplante Obsoleszenz„Kaufen für die Müllhalde ist gut für die Konjunktur“

11.02.2015

- Da soll nochmal einer behaupten, dass das kapitalistische Wachstum dem Konsum und den Verbraucher*innen dient. Es ist genau umgekehrt.

mehr...
August Brill
Dead Men WorkingMulti-Encephalonversagen

12.02.2018

- „Sanfter Terror vernichtet nicht weniger als harter Terror.“ – Diese Worte von Friedrich Heer prangen auf den Kulturplakatflächen der Stadt Wien.

mehr...
SPÖ/ÖVP Programm: ’Unternehmer bekommen Geld in den Hintern geschoben - Für Arbeitslose gibt’s Zumutungen’

10.02.2017 - Die grosse Koalitionsregierung aus SPÖ und ÖVP in Österreich hat im Januar diesen Jahres ihr Arbeitsprogramm aktualisiert. Insgesamt so heisst es in ...

Die Gefahr einer einzigen Geschichte, von Chimamanda Adichie

09.09.2013 - Vortrag von Chimamanda Adichie in 2 geteilt Ob ’arme Afrikaner’, ’osteuropäische Sozialtouristen’ oder auch ’faule ...

Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
Recht auf Stadt

Aktueller Termin in Berlin

Anlaufpunkt der Solidarischen Aktion Neukölln

Gemeinsame Unterstützung bei Problemen mit Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und der Arbeit Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat Uhrzeit: gemeinsamer Beginn um 17:30 Uhr  Ort: Friedelstr. 8 (nähe Hermannplatz)

Dienstag, 7. Juli 2020 - 17:30

Friedelstr. 8, Friedelstr. 8, 12047 Berlin

Event in Wien

Silent Bootskonzert: Ernst Molden & Sibylle Kefer

Dienstag, 7. Juli 2020
- 17:30 -

Seepferdchen Bootsverleih

An der Oberen Alten Donau 20

1020 Wien

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle