UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Coronakrise: Von der Definitionsmacht zum Risikoparadox | Untergrund-Blättle

1779

gesellschaft

ub_article

Gesellschaft

Sozialwissenschaftlicher Kurzkommentar Coronakrise: Von der Definitionsmacht zum Risikoparadox

Gesellschaft

If men define situations as real, they are real in their consequences. [Wenn Menschen Situationen als wirklich definieren, dann sind sie in ihren Folgen wirklich.] William Isaac Thomas (1928)

London in der CovidKrise, März 2020.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: London in der Covid-Krise, März 2020. / Nickolay Romensky (CC BY 2.0 cropped)

12. April 2020

12. 04. 2020

3
3

3 min.

Korrektur
Drucken
"Covid-19 ist eine Abkürzung für Corona virus disease 2019. Es handelt sich um eine neue Atemwegserkrankung durch ein neu aufgetretenes Corona-Virus (Sars-CoV-2). Dieses Virus ist hoch ansteckend, verläuft mit exponentiellem Anstieg und hat inzwischen zu einer Pandemie geführt" – soweit wohlmeinend zwei anerkannte deutsche Fachärzte in ihrem Anfang April 2020 veröffentlichten Plädoyer, auch ´s Rauchen als Risikofaktor und Raucher/innen als Risikopatienten in der Coronakrise anzuerkennen[1].

Was freilich das letzte Substantiv oder Hauptwort betrifft: Es gab als die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 12. März 2020 die Verbreitung des Corona-Virus (Sars-CoV-2) als Pandemie (das heisst als über eine regionale volkschinesische Epidemie, die in der Millionenstadt Wuhan seit Ende Dezember 2020[2] auftrat, hinausgehendes Ereignis) definierte[3], den behaupteten "exponentiellen Anstieg" gar nicht.

So gesehen, wurde die Bedeutung der neuen SARS2-Virusvariante als global bedrohliche Pandemie erst wirkmächtig durch die WHO-Definition. Und konnte als medizinisch unterfüttertes biopolitisch-ideologisches Leitkonzept handlungsleitende Grundorientierung innert einiger Tage und Wochen rasch zu dem werden, was der deutsche Staats- und Verfassungsrechtler Carl Schmitt (1888-1985) in 1922 als Kennzeichen von machtbezogen-repressiver Handlungsgewalt erkannte: "Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand entscheidet."[4]

In den soziologisch-aufklärenden Blick gerät damit die WHO als Organisation mit ihrer Struktur und Funktion als intenational wirksames, unter anderem auch, wie medizinische Forschung an der Johns-Hopkins-Universität, von Privatstiftungen wie der Gates-Foundation mit der dogmatischen Grundoption: Impfen – Impfen – Impfen finanziell abhängiges Gebilde.

In diesem Zusammenhang wird die plausible These vom Risikoparadox (Renn 2014) relevant: Ist die mediale Aufgeregtheit umgekehrt proportional zur Bedeutung des bedohlichen Ereignisses, dann kann nicht das Risiko, sondern das mediale Gedöhns nach dem much-ado-´bout nothing-Muster zur Bedrohung werden. Jenseits dieser sozialpschologischen These[5] geht es im Kern um ein globales – angebliches oder wirkliches – Destruktionsereignis[6] als bisher Unaufgekläres und folglich Aufzuklärendes in seiner Besonderheit auf Grundlage fachlich gesicherten Wissens. Und dies möglichst bevor das gläubig konformisierte und passivisierte Publikum speziell in Ganzdeutschland massenmedial mit der aktuellen Tagesnachricht zur Coronakrise genarrt wird, heute gäb´s mehr Genesene als es jemals Infizierte gab ;-)>]

Richard Albrecht

Fussnoten:

[1] https://www.nachdenkseiten.de/?p=59912 [040420]

[2] https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=COVID-19-Pandemie&oldid=198151491 [290320]

[3] http://www.euro.who.int/de/health-topics/health-emergencies/coronavirus-covid-19/news/news/2020/3/who-announces-covid-19-outbreak-a-pandemic [130320]

[4] https://de.wikiquote.org/wiki/Carl_Schmitt [150320]

[5] vgl. als Erstinformation https://www.swr.de/swr2/wissen/risikoparadox/-/id=661224/did=12732520/nid=661224/1bhe6sk/index.html [040420]; ausführlicher Ortwin Renn, Das Risikoparadox. Warum wir uns vor dem Falschen fürchten. Frankfurt/Main 2014, 604 p.

[6] vgl. Deutscher Bundestag Drucksache 17/12051 17. Wahlperiode 03. 01. 2013:
https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf [150420] sowie anstatt weiterer

https://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/200324-Gabriele-Muthesius-Die-Corona-Krise.pdf [240320];
https://www.risknet.de/themen/risknews/covid-19-serioeser-umgang-mit-unsicherheit/ [240320];
https://www.risknet.de/themen/risknews/covid-19-und-der-blindflug/ [290320];
https://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/200408-Muthesius_Corona_II_Endfassung_NEU.pdf;
https://kenfm.de/tagesdosis-8-4-2020-infektionsschutz-oder-immunschutz-strategie/;
Bernhard Martin, DasVirus – ein Lenkungseffekt für erwünschtes Hordenverhalten? In: soziologie heute, April 2020, p. 27

Mehr zum Thema...
Polizeikontrollstelle in Grossenbrode zur COVID19 Pandemie, März 2020.
Es geht um unsere Zukunft auf lange SichtCorona-Notstand: Es geht nicht um drei Monate oder ein Jahr

21.04.2020

- Während in Deutschland die meisten Demonstrationsversuche von der Polizei aufgelöst werden, versammelten sich am Sonntagabend (19.April) in Tel Aviv, der grössten Stadt Israels, mehrere tausend Menschen zu einer Protestkundgebung gegen die „Aushöhlung der Demokratie“ durch die Regierung von Benjamin Netanjahu.

mehr...
Kino in Rendsburg während der CovidKrise, März 2020.
Kurzer ZwischenrufAls hätten alle den Verstand verloren

26.05.2020

- Der westschweizerische Universitätsspitalsarzt Dr. Urs Scherrer, der auch nach seiner Emeritierung noch eine Forschungsgruppe leitet, beschreibt die aktuelle Coronakrise so: ’Da tritt ein neues Virus auf, mässig gefährlich, keine Pest.

mehr...
BuchCover
Gerald Grünklee, Clemens Heni, Peter Nowak: Corona und die Demokratie. Eine linke KritikKritik an den „Corona-Massnahmen“

24.05.2020

- Wir erleben seit März 2020 die grössten Freiheits- und Grundrechtsbeschränkungen in der Geschichte der Bundesrepublik. Wir legen mit unserem Buch die erste Veröffentlichung vor, die sich aus kritischer, linker Perspektive mit den Entwicklungen der letzten Wochen beschäftigt.

mehr...
COVID-19 in Iran: Angriff der CIA oder Schuld der Dschinns?

10.04.2020 - Iran gilt als einer der Hotspots der Corona-Pandemie weltweit. Dabei ordnet die WHO das Land in ihrem Ranking nach totalen Infektionszahlen auf Platz 7 ...

COVID-19 in Dänemark: ’In Grönland gibt es das Virus praktisch nicht mehr’

09.04.2020 - Matteo lebt in einem Vorort von Kopenhagen und erzählt uns, wie die COVID-19 Pandemie sein Leben und das seiner Mitmenschen beeinflusst… 5:34 ____ ...

Dossier: Coronavirus
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Berlin

BorderlessPizza Küfa vom Borderless Collective *Special: Delivery*

PIZZA AGAINST BORDERS Am 31. Mai (SO) veranstalten wir, das borderless collective, einen Solipizzaverkauf. Zwischen 15 und 21 Uhr könnt ihr euch mit veganer/vegetarischer Pizza und nem Kaltgetränk  den Magen  füllen.  Falls ihr ...

Sonntag, 31. Mai 2020 - 15:00

KØPI, Köpenicker Str. 137, 10179 Berlin

Event in Berlin

VolxKüche To Go…

Sonntag, 31. Mai 2020
- 15:00 -

Zielona Góra

Grünberger Str. 73

10245 Berlin

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle