UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Dossier: Spanischer Bürgerkrieg | Untergrund-Blättle

Strijdlustige_vrouw_-_Woman_ready_to_fight_(3334194838)_1.jpg

Dossier

Bild: Nationaal Archief (PD)

Spanischer Bürgerkrieg: Eine Spurensuche

Barrikaden in Barcelona nach dem Aufstand der Nationalisten, Sommer 1936.

Das Buch ”Barcelona. Ein Tag und seine Folgen” wurde zum fünfzigsten Jahrestag der Revolte in Spanien neu herausgegeben - und zwar „aus dem Französischen von Gudrun Hunsche”. Andererseits muss es ...mehr...

’Als die Kämpfe am 18. Juli begannen’, schrieb George Orwell in ’Homage to Catalonia’ ’spürte wahrscheinlich jeder Antifaschist in Europa eine erregende Hoffnung, denn hier stand anscheinend endlich die Demokratie gegen den Faschismus auf’.mehr...

Milizionäre der CNTFAI in Spanien 1936.

In den anarchistischen Diskussionen um die Verteidigung der Spanischen Revolution 1936 werden immer wieder die Positionen der Volksfront-Regierung und der Kommunistischen Partei: ’Erst den Krieg gewinnen, dann die Revolution durchführen’ der Maxime des ’revolutionären Krieges’ aufrechter AnarchistInnen entgegengesetzt, an die noch der italienische Anarchist Camillo Berneri die RegierungsanarchistInnen um García Oliver während und nach den Maikämpfen von Barcelona 1937 erinnert hat.mehr...

Der spanische Diktator Francisco Franco am 30.

Am 20. November 2015 jährte sich zum vierzigsten Mal der Todestag des spanischen Diktators Francisco Franco. Man mag es kaum glauben, aber bis zu diesem Zeitpunkt lag tatsächlich noch keine vollständige ...mehr...

In nahezu jeder Ausgabe der Revista Blanca schrieb Soledad Gustavo einen Artikel zu einem historischen Thema. Die Aktivistin war auch Mitbegründerin dieser «besten der mehr als dreissig Zeitschriften, die im Dunstkreis des Anarchismus» um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert in Spanien publiziert wurden.mehr...

Im Jahr 1936, während der Zeit Francos, errichtete man im Kloster von San Pedro de Cardeña ein für 1200 Personen ausgelegtes Konzentrationslager, das bis Anfang 1940 bestand.

Die Rechtfertigungsstrategie der katholischen Kirche Spaniens für ihre unrühmliche Verwicklung in den Spanischen Bürgerkrieg und die Diktatur Francos besteht darin, dass sie 1936 unschuldig Opfer blutiger ...mehr...

Im April 2013 ist im Baskenland eine Ausstellung zur Geschichte der Legion Condor und ihres mörderischen Wirkens im Baskenland auf Wanderschaft gegangen, die den deutschen Titel trägt “… ein voller Erfolg der Luftwaffe – Geschichte und Gegenwart emehr...

Ken Loach  Ozgurgerilla

Die von Ken Loach erzählte Geschichte »Land and Freedom« basiert zu einem grossen Teil auf den Berichten von George Orwell, der 1936 und 1937 selbst als Freiwilliger in der POUM-Miliz gekämpft hat.mehr...

Gewerkschaftsbus der anarchosyndikalistischen CNTFAI in Barcelona im August 1936.

Der Film beginnt mit den Wurzeln der anarchistischen Bewegung im 19. Jahrhundert und dem Einfluss der antiautoritären Theoretiker Bakunin und Kropotkin auf die ArbeiterInnenbewegung in Spanien.mehr...

Die Frage gehört zu den kleinen Rätseln der Zeitgeschichte: Warum war der Anarchismus ausgerechnet in Spanien zu Beginn des 20. Jahrhunderts so einflussreich wie in keinem anderen Land der Erde?mehr...

Seite 1

Gehe zu Seite: 
Anzeige pro Seite: 
Anzahl Beiträge im Dossier: 12
Trap