UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Das Ende des Zufalls | Untergrund-Blättle

Digital

Doku über Vorhersage-Software Das Ende des Zufalls

Digital

In einer Wissenschaftsdoku hat sich 3sat mit Software beschäftigt, die mit Hilfe von Verarbeitung grosser Datenmengen versucht, Ereignisse vorausschauend zu berechnen: „Das Ende des Zufalls – Die Macht der Algorithmen“.

Digitaler Speicher mit Bandlaufwerken, je 8,5 Terabyte.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Digitaler Speicher mit Bandlaufwerken, je 8,5 Terabyte. / ECMWF (CC BY-NC-ND 2.0)

23. Januar 2018

23. Jan. 2018

0
0

1 min.

Korrektur
Drucken
Weltweit kommen immer mehr Formen solcher Vorhersage-Software („Predictive Analytics Algorithms“) zum Einsatz, ob für polizeiliche Zwecke oder bei den grossen Tech-Konzernen für Werbevermarktung und die Berechnung von Kredit- und Gesundheitsrisiken.

Basis für die versuchten Vorhersage-Berechnungen ist die Datenflut, die wir alle bewusst und unbewusst erzeugen:

«Beinahe alles wird erfasst und gespeichert. Im Jahr 2013 wurden so viele Daten produziert wie in der gesamten Menschheitsgeschichte zuvor: knapp viereinhalb Milliarden Terabyte. Jeden Tag kommen seitdem weitere 2,5 Millionen Terabyte hinzu. Über unsere Smartphones erzeugen wir laufend Daten über uns und unsere Umwelt. Sensoren und Kameras messen in Smartphones, Fahrzeugen und Computern wo wir gerade sind und was wir machen.»

Neben den schier unendlichen Möglichkeiten, die von den Anbietern von Predictive-Policing-Software versprochen werden, macht die im Januar 2018 aktualisierte 3sat-Doku auch deutlich, wer sich noch alles in diesem Datenmarkt ein Stück vom Kuchen abschneiden will.

Constanze Kurz
netzpolitik.org

Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons (CC BY-NC-SA 4.0) Lizenz.

Mehr zum Thema...

Modell des britischen Nachrichtendienstes GCHQ in Cheltenham, England.
Computer, Internet, HandyWas bedeuten Snowdens Enthüllungen für eine widerständige Praxis?

07.03.2014

- Bild- und Textverarbeitung, Internetrecherche und -veröffentlichungen, Mails und Instant Messaging, Handykommunikation und sogar Smartphones und sogenannte soziale Netzwerke...

mehr...
Luftaufnahme des Google Campus in Mountain View, Kalifornien.
Von der Massenüberwachung zur Selbstüberwachung und zurück«Wenn du den Feind und dich selbst kennst...»

18.05.2015

- Das Ausspionieren politischer Gegner_innen ist beinahe ebenso alt wie die Politik selbst. Schon das älteste Militärhandbuch der Welt, Sunzis «Die Kunst des Kriege» aus dem 6. Jahrhundert v. Chr., weist die Spionage als einen der sechs Grundpfeiler aus.

mehr...
Hauptquartier der National Security Agency in Fort Meade, Maryland.
Digitale AbwehrmassnahmenWie man sicher vor der NSA bleibt

27.10.2013

- Jetzt, wo wir genug Details über die Abhörmassnahmen der NSA haben, die heutigen Enthüllungen über das bewusste Schwächen von kryptographischen Systemen eingeschlossen, ist es an der Zeit, zu überlegen, wie wir uns schützen können.

mehr...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Filmpremiere: "weil wir Romnja sind?!"

Ein Film von Anita Adam, Dragiza Pasara Caldaras, Diana Alina Preda und Ursula Schmidt Pallmer.

Montag, 16. September 2019 - 18:00

Filmmuseum, Schaumainkai 41, Frankfurt am Main

Event in Wien

Vienna Improvisers Orchestra: The Living Score

Montag, 16. September 2019
- 19:00 -

Fabrik Seestadt


Wien

Mehr auf UB online...

Trap