UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Respect My Net: Verzeichnis der Netzneutralitätsverletzungen | Untergrund-Blättle

3256

Respect My Net Verzeichnis der Netzneutralitätsverletzungen in der Schweiz und Europa

Digital

Vor einem Monat haben verschiedene Bürgerrechtsorganisationen aus Europa die WebplattformRespect My Web lanciert.

Respect My Net: Verzeichnis der Netzneutralitätsverletzungen.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Respect My Net: Verzeichnis der Netzneutralitätsverletzungen. Foto: Chris Blackhead (CC BY-SA 4.0 cropped)

16. Mai 2016
1
0
1 min.
Drucken
Korrektur
Auf der neuen Website können auf einfache weise Netzneutralitätsverletzungen zentral gemeldet, bestätigt und abgefragt werden. Das Verzeichnis soll eine Übersicht der bereits praktizierten Netzneutralitätsverletzungen liefern und den regulatorischen Handlungsbedarf aufzeigen.

Auf der Website stehen auch Tools zur Messung des Netzwerkverkehrs zur Verfügung. Es geht vor allem aber auch darum, entsprechende Angebote, wie z.B. der inkludierte WhatsApp-Traffic in den Mobilfunkabos von Sunrise zu dokumentieren. Solche «Gratis-Angebote» tönen im ersten Moment verlockend.

Sie bedeuten aber hauptsächlich, dass Kunden kaum Konkurrenz-Dienste verwenden werden, und sich Dienst- und Mobilfunkanbieter gegenseitig die Marktposition stärken: Haben sich die Abonnenten ihr soziales Netzwerk erst aufgebaut, werden sie auch kaum mehr den (günstigen) Mobilfunkprovider kündigen. Dies ist insbesondere auch dann problematisch, wenn der Mobilfunkvertrag und z.B. das TV-Angebot von der gleichen Anbieterin stammt.

2015 hat die EU die Netzneutralitätsverordnung verabschiedet. Im Spätsommer wird die dafür zuständige Regulierungsbehörde BEREC, die Implementierungsrichtlinien veröffentlichen. Im Juni wird es dazu noch eine kurze Anhörung geben. Die WebsiteSave the Internet sammelt bereits jetzt die Stimmen der Zivilgesellschaft.

Kire / dg

Dieser Artikel steht unter einer cc by-sa 4.0 Lizenz und ist zuerst im Blog der Digitalen Gesellschaft erschienen.

Mehr zum Thema...
Mark Zuckerberg in San Francisco an der TechCrunch Konferenz im September 2012.
Das Gratis-Internet von Facebook & Co. hat seinen PreisGefangen im Netz von Mark Zuckerberg

02.09.2015

- Facebook, Google, Netzwerk, Big Data, Überwachung, Werbung, Industrie, Algorithmus

mehr...
Ein grosser Bestandteil des Erfolgs von WhatsApp ist die Einfachheit des Dienstes – oder anders ausgedrückt: die extreme Faulheit der Nutzerinnen und Nutzer.
Warum Facebooks Übernahme von WhatsApp ein Zeichen der Zeit istDer Wert eines Nutzers

27.02.2014

- Das soziale Netzwerk Facebook kauft den SMS-Service WhatsApp für insgesamt 19 Milliarden Dollar. Das ist eine astronomische hohe Summe, die endgültig klar machen sollte: Daten sind die Währung des 21. Jahrhunderts.

mehr...
Die Provider wollen gemäss den Richtlinien weiterhin Verkehrsmanagementmassnahmen anbieten, auch wenn diese technisch nicht zwingend sind.
Schweizer Internetprovider wollen Netzneutralität weiterhin verletzenVerhaltensrichtlinien zur Netzneutralität

04.04.2016

- Die Schweizer Internetprovider haben in dieser Woche ihre «Verhaltensrichtlinien zur Netzneutralität» erneuert.

mehr...
PayWall - Bald keine gratis Medieninhalte mehr im Internet?

07.12.2012 - Neben der gedruckten Ausgabe haben heute alle grösseren Zeitungen auch eine Internetausgabe. Bisher waren fast alle dieser Angebote kostenlos; teilweise ...

PayWall - Bald keine gratis Medieninhalte mehr im Internet?

07.12.2012 - Neben der gedruckten Ausgabe haben heute alle grösseren Zeitungen auch eine Internetausgabe. Bisher waren fast alle dieser Angebote kostenlos; teilweise ...

Dossier: Facebook
Mike Deerkoski
Propaganda
EU-Chatkontrollen verhindern

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Entschuldigung des Globalen Nordens? Entschuldung des Globalen Südens für soziale Klimagerechtigkeit!

KlimaKneipe des KoalaKollektivs mit Debt for Climate . Auch online

Montag, 28. November 2022 - 19:00 Uhr

Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, 60313 Frankfurt am Main

Event in Hannover

Bullshit Boy

Montag, 28. November 2022
- 21:00 -

Nordstadtbraut

Engelbosteler Damm

30167 Hannover

Mehr auf UB online...

Flug Nummer 906 aus Berlin am 4. November 2022 über Peking. Mit an Bord: Olaf Scholz und zahlreiche deutsche Wirtschaftsführer.
Vorheriger Artikel

Xi übt indirekt Kritik an der EU

Scholz' China-Reise aussenpolitisch eher kein Erfolg

Strassenblockade in München am 21. November 2022.
Nächster Artikel

Der friedliche Protest lässt sich nicht wegsperren!

Weitere Menschen auf Münchens Strassen

Untergrund-Blättle