UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Blockkonfrontation zwischen USA und EU? | Untergrund-Blättle

531677

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Blockkonfrontation zwischen USA und EU?

Interview mit Jürgen Wagner von der Informationsstelle Militarisierung Tübingen über die Frage, ob díe Interessensgegensätze zwischen den USA und Frankreich/Deutschland und anderen europäischen Staaten im Kontext des gegenwärtigen Irakkriegs Vorboten einer neuen Blockkonfrontation sind.

Anmoderation (ist im Beitrag drin, aber etwas übersteuert, vielleicht selbst sprechen) Seit dem 20.März führen die USA und ihre Verbündeten einen Angriffskrieg gegen den Irak. Vordergründig geht es den USA um die Absetzung des diktatorischen Regimes von Saddam Hussein, um die Durchsetzung von Menschenrechten für das irakische Volk, um die Bekämpfung der Bedrohung Israels und anderer Staaten der Region durch die Massenvernichtungswaffen des Irak. Doch damit sind die edlen Motive schon aufgezählt. In erster Linie geht es den USA um die ökonomische und politische Kontrolle der Nah-Ost-Region, um die Kontrolle der Weltölreserven und schliesslich schlicht darum, als globale Führungsmacht ihre nationalen Interessen durchzusetzen. Dafür haben sie sich über die UNO und den Willen der Mehrheit der Weltöffentlichkeit hinweggesetzt. Dafür haben sie mit ihrer Praventivkriegsstrategie, der sog. Bush-Doktrin, die Prämissen bisheriger Politik verändert. Dafür scheuen sie keine Kosten für den militärischen Aufmarsch und die täglichen Bombenangriffe auf den Irak. Nichts ist erfolgreicher als der Erfolg lautet ein Leitprinzip der US-Rechten. Mit dem militärischen Sieg in diesem Krieg will die gegenwärtige US-Regierung ihre Dominanz auf diesem Globus voranbringen. Dafür scheuen sie auch nicht die Konkurrenz und das Zerwürfnis mit ihren Verbündeten. Noch vor einem halben Jahr hätte es kaum jemand für möglich gehalten, dass Staaten wie Deutschland und Frankreich so vehement gegen den Kurs der US-Politik opponieren. Der Antikriegskurs von Deutschland, Frankreich und anderen ist gewiss kein Pazisfismus. Es stellt sich die Frage, welche ökonomischen und politischen Interessen die europäischen Staaten verfolgen. Es stellt sich darüberhinaus die Frage, ob dieser Krieg der Anfang einer neuen Blockkonfrontation zwischen den USA und dem sogenannten alten Europa ist. Darüber sprach ich gestern mit Jürgen Wagner von der Informationsstelle Militarisierung Tübingen.

Creative Commons Logo

Autor: Andreas Linder

Radio: WW-TÜ Datum: 01.04.2003

Länge: 16:50 min. Bitrate: 56 kbit/s

Auflösung: Mono (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Das Chaos im Mittleren Osten hat seine Gründe - Was es für eine neue Nahost-Politik braucht (11.01.2016)Eine EU-Armee für das deutsche Europa? - Rüstungshaushalt, Militär und Rüstungsindustrie (11.04.2015)Ein halbes Jahrhundert Krisen - Fritz Edlinger / Matin Baraki (Hg.): Krise am Golf (07.10.2020)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Deutsche und britische Amphibienfahrzeuge beim Brückenschlag von Chełmno in Polen während des Grossmanöver Anakonda 16.
Jürgen Wagner: NATO-Aufmarsch gegen RusslandDer neue Kalte Krieg

09.01.2018

- In den letzten Jahren haben sich die Beziehungen zwischen Russland und der EU bzw.

mehr...
NATOTreffen in Brüssel.
Über das Scheitern der NATO als globalem Akteur des WestensEs knirscht im Gebälk

09.05.2018

- Weltweit militärische Aufmärsche, irrwitzige Aufrüstung, Festungsbau, grössenwahnsinnige Autokraten sowie rücksichtslose Machtkämpfe und Krieg.

mehr...
Einsatztruppe des USMilitärs im Westen von Irak am 20.
Die USA führt einen hundertjährigen KriegEuropa muss sich von der US-Politik distanzieren

06.10.2015

- Für die bisher elf Millionen Flüchtlinge ist die Politik des Westens im Nahen und Mittleren Osten mitverantwortlich.

mehr...
No blood for oil!

28.10.2001 - Vortrag von Jürgen Wagner von der Informationsstelle Militarisierung an der Uni Tübingen am 26.10.01 im Rahmen einer Veranstaltung über die speziellen ...

Informationsstelle Militarisierung zum Georgien-Konflikt

15.09.2008 - Interview mit Jürgen Wagner von der Informationsstelle Militarisierung in Tübingen zur Einschätzung des Konfliktes in Georgien, den Zielen von NATO, EU ...

Aktueller Termin in Den Haag

Anarchistische Boekenwinkel Opstand

De Haagse anarchistische boekenwinkel Opstand is naast een boekenwinkel ook een plek om samen te komen en te discussiëren. Je kunt altijd binnenlopen voor de laatste informatie over acties en voor koffie of thee. Naast boeken over tal ...

Donnerstag, 4. März 2021 - 17:00

De Samenscholing, Beatrijsstraat 12, 2531XE Den Haag

Event in Baden

Stereo Luchs

Donnerstag, 4. März 2021
- 21:00 -

Royal

Bahnhofstrasse 39

5400 Baden

Trap
Untergrund-Blättle