UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Peter Stäuber: London - Unterwegs in einer umkämpften Metropole | Untergrund-Blättle

5061

buchrezensionen

ub_article

Buchrezensionen

Peter Stäuber: London - Unterwegs in einer umkämpften Metropole Ist das Wohnen in London und Wien noch leistbar?

Sachliteratur

Eine Buchbesprechung über den Einzug des plutokratischen Geldes in die Grossstädte London und Wien.

Skyline von London, Januar 2018.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Skyline von London, Januar 2018. / © User:Colin / Wikimedia Commons / (CC BY-SA 4.0 cropped)

18. Oktober 2018

18. 10. 2018

0
0

2 min.

Korrektur
Drucken
Plutokratie ist die Herrschaft des Geldes. Nicht Können, Talent, Begabung oder Fleiss sind die entscheidenden Voraussetzungen für die soziale Teilhabe, sondern das Vermögen bestimmt in der Plutokratie den Platz des Menschen in der Gesellschaft.

Boom und Bust leben nicht nur in London Tür an Tür. Trotz linker Bürgermeister wie Kenneth Robert „Ken“ Livingstone, von 2000 bis 2008 erster direkt gewählter Bürgermeister der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs, konnte der Finanzsektor seine Dominanz ausbauen – der „Einzug des plutokratischen Geldes“ gilt in Englands Metropole als eine der Ursachen für die Zunahme von Obdachlosigkeit und sozialer Spaltung, auch hervorgerufen durch die Anonymität der Besitzenden.

Der Schweizer Journalist Peter Stäuber beschreibt in seinem Buch „London – Unterwegs in einer umkämpften Metropole“ (ISBN: 978-3-85371-408-9) eine Stadt in Aufruhr. Er zieht einen Bogen von den sichtbaren Unruhen 2011 in Ost-London mit ihren repressiven Folgewirkungen bis zu den grossteils unsichtbaren Konflikten, ausgelöst zum Beispiel durch rücksichtslose Bauprojekte.

Während seiner Recherchen sprach Stäuber mit Bankern, Immobilienmaklern, aber auch Hausbesetzern und Obdachlosen.

Was den Wohnungsmarkt betrifft, ist Wien laut der Soziologin und Stadtforscherin Mara Verlič im Vergleich zu anderen Grossstädten noch gut aufgestellt. Der Hauptgrund ist, dass sich in Wien über 40 % des Wohnraums in öffentlicher Hand befinden – weit mehr als in London.

Eine Buchbesprechung und Darstellung von Mara Verlič und Peter Stäuber im Depot/Wien erlaubt nicht nur einen Rückblick auf die Wohnraumsituation in Wien und London im Jahr 2017, sondern machen deutlich, dass sich in der Gegenwart der Kampf um den Wohnraum in den Grossstädten noch weiter verschärft hat und die ökonomisch benachteiligten Schichten gezielt aus den Städten verdrängt werden. Aber es gibt Lösungsansätze aus der Zivilgesellschaft …

Red.
neue-debatte.com

London: Unterwegs in einer umkämpften Metropole. Promedia 2016. 208 Seiten. ca. 22.00 SFr., ISBN: 978-3853714089

Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons (CC BY-NC-ND 4.0) Lizenz.

Mehr zum Thema...
Wien, Hauptbahnhof.
Christoph Türcke: Mehr! Philosophie des Geldes.Leistung und Belohnung als säkulare Derivate von Schuld und Sühne

16.05.2017

- Das Geld würde auf das archaische Menschenopfer zurückgehen. Gegen David Graeber wendet Christoph Türcke ein, man dürfe nicht von den ersten 5000 Jahren sprechen, sondern von den letzten und müsse viel weiter in die Altsteinzeit zurück.

mehr...
Buchcover von Teuflische Schatten.
Die Rache der Mara SalvatruchaAndreas Böhm: Teuflische Schatten

21.04.2013

- »Teuflische Schatten« von Andreas Boehm erzählt die dramatische Geschichte zweier mutiger Frauen in Guatemala. Die oftmals leider immer noch prekäre Menschenrechtssituation in Mittelamerika ist ebenso Gegenstand seiner Geschichte.

mehr...
Bismarckturm in Stuttgart aus Richtung Ost.
Ein Standardwerk zur Erkundung der Schwaben-Metropole?Stuttgarter Geheimnisse

25.01.2017

- Gleich zwei Bücher zum Thema Heimatkunde rund um Stuttgart sind in Kooperation mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten im Bast Medien Verlag erschienen: Stuttgarter Geheimnisse sowie das Pendant zum Stadtteil: Cannstatter Geheimnisse.

mehr...
Zettelkasten - die aktuelle Buchbesprechung: Jugendbücher für die Weihnachtszeit vorgestellt von Eva und Tarja

06.12.2011 - Die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür und mit ihnen auch die Weihnachtsferien – viel Zeit, um zu lesen. Deswegen freuen sich auch Kinder über ...

Es ist nicht alles Gold was glänzt: Die Olympische Spiele in London stehen vor der Tür

23.07.2012 - Ein gebauter Beitrag mit Interviewmaterial von Dissident Island Radio http://www.dissidentisland.org. Für mehr Infos über die Proteste in London siehe: ...

Dossier: Kurdistan
Propaganda

Aktueller Termin in Berlin

Solitresen - Hände weg vom Wedding

immer am 1. Donnerstag im Monat lädt "Hände weg vom Wedding" ins Cralle ein. Es gibt ein Vortrag oder Film (Thema steht noch nicht fest) und die Möglichkeit aktive Menschen im Bezirk kennen zu lernen und den Solidrink Roter Wedding zu ...

Montag, 1. Juni 2020 - 20:00

Café Cralle, Hochstädter Str. 10A, 13347 Berlin

Event in Berlin

Das AsphaltKollektivBerlin läd an jedem 1. ...

Montag, 1. Juni 2020
- 16:00 -

Kastanienkeller

Kastanienallee 85

10435 Berlin

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle