UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Anlässlich der Reichspogromnacht am 9. November 1938: die Aufgaben für heute, 84 Jahre danach // Radiointerview mit einer jüdischen "Aktivistin für Demokratie und immer gegen Antisemitismus" | Untergrund-Blättle

542884

Podcast

Gesellschaft

Anlässlich der Reichspogromnacht am 9. November 1938: die Aufgaben für heute, 84 Jahre danach // Radiointerview mit einer jüdischen "Aktivistin für Demokratie und immer gegen Antisemitismus"

1938 brannten die Synagogen, auch die in Freiburg, angezündet von organisierten nationalsozialistischen Schlägertrupps.

Sie setzten Jüdische Einrichtungen. Geschäfte, Synagogen in Brand, misshandelten tausende jüdische Menschen, verhafteten sie, töteten sie. Das war das einschneidende offizielle Signal zur Verfolgung und Vernichtung der Jüd*innen in Deuschland und auch in Östereich. (in Anmoderation enthalten)

Sylvia, die Interviewpartnerin, sprach darüber, wie es ihr an so einem Tag geht und schlägt den Bogen zu dem Krieg in der Ukraine, zu hoffnungsvollen aktuellen Projekten und wie wichtig es ist sich rechzeitig aktiv gegen rechts zu stellen.
s.g.

Autor: sabine

Radio: RDL Datum: 10.11.2022

Länge: 09:52 min. Bitrate: 126 kbit/s

Auflösung: Stereo (48000 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Das Durchgangslager Fossoli.
Teil des deutschen LagersystemsDas Polizei- und Durchgangslager Fossoli

30.03.2017

- Mit der Besetzung Italiens durch die Deutschen nach dem 8.

mehr...
Deportation der österreichischen Juden. Beladen eines Lastwagens mit Gepäck von deportierten Juden. Wien, 1942.
Ein historischer ÜberblickAntisemitismus in Österreich

09.01.2014

- Entgegen oftmaligen Behauptungen, der Antisemitismus sei eine Sache des Nationalsozialismus und dieser wiederum eine Sache der Deutschen begann der wirtschaftliche Antisemitismus in Österreich schon im 10. Jahrhundert.

mehr...
Auf dem Jerusalemer Platz in Halle an der Saale befindet sich das Synagogen-Mahnmal. Von der 1870 gebauten Synagoge konnte nur das Portal, welches nun das Mahnmal darstellt, erhalten werden, während das sonstige Gebäude in der Reichspogromnacht von den Nationalsozialisten zerstört wurde.
Angriff auf die SynagogeHalle: der alltägliche faschistische Wahnsinn

14.10.2019

- Der faschistische, antisemitische, rassistische und patriarchale Anschlag auf eine Synagoge und einen Dönerladen in Halle kommt nicht aus dem Nichts. Über den den alltäglichen Wahnsinn in der Stadt in Sachsen-Anhalt, den Terror und die hallensischen Verhältnisse.

mehr...
Ein Zeichen gegen Luthers Antisemitismus - in Gedenken an die Reichspogromnacht

10.11.2016 - In Erinnerung an die Reichspogromnacht von 1938 fanden gestern zahlreiche Gedenkveranstaltungen statt. In Halle, wie auch in Berlin wurde an die Nacht erinnert, in der Synagogen und jüdische Geschäfte brannten.

Kristallnacht - ein Hörstück "Der 9. November 1938 in Mittelhessen" Teil 1

25.10.2005 - Als am 9. November 1938 die Synagogen brannten war es das Ende der Existens jüdischen Lebens in Deutschland.

Dossier: Israel und Palästina
Justin McIntosh
Propaganda
Bullen und private Schlägertrupps

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Die Rückkehr der Wohnungsfrage

Wachsende Wohnungsnot: Kapital, Politik, Alternativen, Gegenwehr. Tagung anlässlich des 60. Geburtstags des Clubs Voltaire

Samstag, 28. Januar 2023 - 11:00 Uhr

Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, 60313 Frankfurt am Main

Event in Warschau

P​Ä​NIKA + KAVE + TBA

Samstag, 28. Januar 2023
- 19:00 -

ADA Puławska

Puławska 37

02-508 Warschau

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle