UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

’Als ich nach Deutschland kam’ - mehr als eine Buchvorstellung | Podcast | Untergrund-Blättle

537665

Podcast

Politik

’Als ich nach Deutschland kam’ - mehr als eine Buchvorstellung

Das klassische Bild, der sogenannten Gastarbeiter*innen Ära ist immer der männliche Migrant.

Bekannt sind die Bilder, wie der Mann mit dem Koffer nach Deutschland kommt. Das ist nur die halbe Wahrheit, denn es kamen auch sehr viele Frauen alleine als Gastarbeiter*innen nach Deutschland. ’Als ich nach Deutschland kam’ wurde vom dem dem International Women* Space e.V. herausgegeben und versammelt die unsichtbar gemachten Geschichten und damit das Wissen von 22 Frauen unterschiedlicher Generation. Sie erzählen von Migration, Rassismus, feministischen Kämpfen und Selbstorganisierung in Zeiten von Vertragsarbeit, Gastarbeit, Flucht, Rassismus und Sexismus.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 20.03.2021

Länge: 10:43 min. Bitrate: 275 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Serienkritik: »Bruder – Schwarze Macht« - Über Mainstream-Medien und Islamismus (13.02.2019)Alice – who the Fuck ist Alice - Kritik an der «Feministin» Alice Schwarzer (13.01.2015)Zur Lage des Antirassismus - Debattenbeitrag (05.07.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Magdalena Roeseler
Erkundungen im Reich des männlichen BlicksDer Schleier des Abendlands

06.09.2016

- Kleider machen Leute, zweifellos. Insbesondere freilich [...]

mehr...
Opel Werk 1 hinter der Wittener Strasse in Bochum.
Gegen den Rassismus des KapitalsEmpowerment und Klassenkampf

13.06.2018

- Trennlinien von Identitäts- und Klassenpolitik werden derzeit heiss diskutiert.

mehr...
Die schwarze Aktivistin Harriet Tubman, 1868.
Queen of the Neighbourhood Collective (Hg.): Revolutionäre FrauenSichtbar revolutionär

04.02.2021

- Ein Buch, das Text und Bild ebenso wie Handeln und Denken vereint: Mit Stencils und Kurzbiografien von dreissig revolutionären Frauen können Strassenzüge und kollektive linke Wissensbestände in neuem Glanz leuchten.

mehr...
Zur Premiere des Films „Koffer gepackt und überlebt“

23.01.2014 - Zur Premiere des Films „Koffer gepackt und überlebt“ am 26. Januar 2014, um 17 Uhr im Vortragssaal der Volkshochschule Ludwigshafen im Bürgerhof. ...

„FRAUEN*RECHTE UND FRAUEN*HASS. ANTIFEMINISMUS UND DIE ETHNISIERUNG VON GEWALT“ – Buchpräsentation

13.01.2020 - In der letzten Ausgabe der genderfrequenz im Jahr 2019 ging es um das Buch „Frauen*rechte und Frauen*hass. Antifeminismus und die Ethnisierung von ...

Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Düsseldorf

Hengameh Yaghoobifarah liest aus Ministerium der Träume

»Ministerium der Träume« ist ein Roman über Wahl- und Zwangsfamilie, ein Debüt über den bedingungslosen Zusammenhalt unter Geschwistern, das auch in die dunklen Ecken deutscher Gegenwart vordringt.

Mittwoch, 20. Oktober 2021 - 20:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Zürich

Buchtaufe & Podiumsgespräch „Deregulation und Restauration“

Mittwoch, 20. Oktober 2021
- 19:30 -

Sphères

Hardturmstrasse 66

8005 Zürich

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle