UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

’Gesundheit braucht Solidarität!’ | Podcast | Untergrund-Blättle

534728

Podcast

Wirtschaft

’Gesundheit braucht Solidarität!’

Was sich diese Tage zeigt: Alles hängt von den Kapazitäten eines Gesundheitssystems ab.

Inwieweit das deutsche Gesundheitssystem der Corona-Pandemie gewachsen sein wird, wird sich zeigen. Doch schon vor dem Ausbruch des Corona-Virus klagten Pflegekräfte an deutschen Krankenhäusern über Überlastung. Patient*innen können bei den vorhandenen Bettenkapazitäten nicht mehr angemessen versorgt werden. Der Pflegenotstand war und ist ein viel diskutiertes Problem - geschaffen unter anderem durch die Ökonomisierung von Gesundheitsversorgung. Einen anderen Ansatz, Gesundheit zu denken, unternehmen Kollektive aus Hamburg, Berlin, Dresden und Leipzig. Sie wollen Gesundheit ganzheitlich und Gemeinwohl orientiert denken. Ihr Ziel ist die Errichtung von solidarischen Gesundheitszentren, die als Alternative zur staatlichen und privaten Gesundheitsversorgung gedacht sind. In Leipzig hat die Initiative seit einigen Wochen nun Räume für ein solidarisches Gesundheitszentrum im Stadtteil Leipzig Schönefeld bezogen. Dort will die Gruppe eine medizinische Gesundheitsversorgung und eine psychosoziale Beratung anbieten. In Zeiten der Corona-Pandemie wird das umso notwendiger - aber es stellt die Gruppe auch vor Herausforderungen. Welche das sind, das besprachen wir am Montag mit Marielena von der Poliklinik - dem solidarischen Gesundheitszentrum Leipzig und schauten, was die aktuelle Pandemie für ihre politische Praxis bedeutet und welche Handlungsmöglichkeiten sie als Gruppe derzeit sehen. Auf der Seite der Poliklinik werden etwa Informationsmaterialien und Möglichkeiten der gegeseitigen Unterstützung in verschiedenen Sprachen bereitgestellt. Marielena stellt hier zunächst die Initiative vor.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 18.03.2020

Länge: 10:08 min. Bitrate: 214 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Debatte um #ZeroCovid - Vom falschen Vertrauen in den Staat und der Fehleinschätzung der eigenen Kräfte (03.03.2021)Krise des Gesundheitssystems? - Was der Kult um Apparate über unser Verhältnis zu Komplexität sagt (22.02.2021)Friedel54: Neuer Kiezladen Sonne154 - Support Needed. Solidarität braucht Räume (10.12.2020)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Spital in der Region Thessalien, Griechenland.
Die Wahl zwischen Nahrung und MedizinSolidarity Clinics: Alternativen zum Gesundheitssystems in Griechenland

23.09.2015

- Nach dem Zusammenbruch des Gesundheitssystems in Griechenland: Ein Grossteil der Bevölkerung ist ohne Krankenversicherung, doch es bilden sich landesweit solidarische Netzwerke, bürgerbetriebene Kliniken entstehen.

mehr...
Flüchtlinge aus Afghanistan unter einer Brücke in Paris, Januar 2010.
Antje Dieterich: Solidarity CitiesMöglichkeiten einer Stadt

31.07.2020

- Antje Dieterichs Buch zeigt auf nicht einmal achtzig Seiten, welche Bedeutung die Konzepte der Sanctuary City beziehungsweise der Solidarity City bei den aktivistischen Versuchen, eines besseren städtischen Zusammenlebens haben.

mehr...
COVID-19 Signet, aufgenommen in Berlin, Mai 2020.
Das „linke“, „kritische“ Gerede über den Abbau von elementaren GrundrechtenWer hat Angst vorm Virus?

31.08.2021

- Seit das Corona-Virus in Deutschland angekommen und die Debatten darüber, wie es einzuschätzen und wie ihm zu begegnen sei, nicht verstummt sind, also seit dem Frühjahr 2020, versteifen sich besonders linke und libertäre Kritiker:innen auf die Behauptung, die Regierenden „nutzten“ Corona, um mittels der von ihnen in diesem Kontext geschürten Angst ihre Absichten durchzusetzen, v.a.

mehr...
Eine solidarische Poliklinik für Leipzig

08.01.2020 - Die Gesundheit der Menschen wird stark durch ihre Lebensweise beeinflusst - und durch die Bedingungen unter denen sie leben. Deshalb kann ...

Das Solidarische Gesundheitszentrum Leipzig

08.01.2020 - Haben Sie sich schonmal geärgert, dass Ärzte nur auf körperliche Beschwerden schauen und nicht auf das, was Ihr Leben noch schwer macht? Oder finden ...

Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Düsseldorf

Hengameh Yaghoobifarah liest aus Ministerium der Träume

»Ministerium der Träume« ist ein Roman über Wahl- und Zwangsfamilie, ein Debüt über den bedingungslosen Zusammenhalt unter Geschwistern, das auch in die dunklen Ecken deutscher Gegenwart vordringt.

Mittwoch, 20. Oktober 2021 - 20:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Zürich

Buchtaufe & Podiumsgespräch „Deregulation und Restauration“

Mittwoch, 20. Oktober 2021
- 19:30 -

Sphères

Hardturmstrasse 66

8005 Zürich

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle