UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

„Das Territorium ist wie ein Gemeinschaftshaus“ | Untergrund-Blättle

534154

Podcast

Gesellschaft

„Das Territorium ist wie ein Gemeinschaftshaus“

Honduras liegt in Zentralamerika, einer Region die nur 0,5% der weltweiten Landmasse ausmacht, aber mehr als 7% des weltweiten Artenreichtums beherbergt.

Doch die natürlichen Ressourcen und die Biodiversität sind stark gefährdet. In Honduras sind die Ursachen dafür einerseits der Klimawandel: Honduras gehört zu den vom Klimawandel am stärksten betroffenen Ländern weltweit. Andererseits ist es die neoliberale Wirtschaftspolitik, die auf einen schonungslosen Abbau der natürlichen Ressourcen trotz des Klimawandels setzt. Die an der Nordküste lebenden Garífuna wehren sich dagegen und versuchen gleichzeitig, sich vor den schlimmsten Folgen des Klimawandels zu schützen.

Autor: Jutta Blume

Radio: npla Datum: 14.01.2020

Länge: 10:40 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (48000 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Panorama von Tegucigalpa, Hauptstadt von Honduras.
Gewalt und Armut in HondurasKlimaerwärmung zwingt Bauern zur Flucht in den Norden

22.05.2019

- In Honduras ist die Durchschnittstemperatur um zwei Grad gestiegen.

mehr...
Industrie in Russland.
Direkte Aktionen gegen KlimachaosFür ein ganz anderes Klima

01.08.2008

- Die Erde heizt sich von Jahr zu Jahr weiter auf. Inzwischen geht auch die Wissenschaft davon aus, dass schon in weniger als zehn Jahren mit einer Erderwärmung von zwei bis drei Grad zu rechnen ist.

mehr...
Schülerstreik gegen Klimawandel in Marseille, März 2019.
Wir müssen den Diskurs über Erderwärmung universalisierenMenschenrechte und Klimawandel

27.03.2019

- Viele Reaktionen auf den Klimawandel gehen Hand in Hand mit der Wiederbelebung der Idee, dass “der Westen die universelle Norm ist”.

mehr...
El Salvador und Honduras durch Klimawandel besonders gefährdet

09.12.2019 - Vor wenigen Wochen erst hat Chile die Ausrichtung der diesjährigen Klimakonferenz abgesagt – wegen der anhaltenden sozialen und politischen Proteste im Land. Der Klimagipfel findet stattdessen in Madrid statt.

Umweltschützer leben gefährlich. Zur Situation in Honduras.

10.03.2019 - Umweltaktivistinnen und -aktivisten leben gefährlich. Lateinamerika ist für sie weltweit die unsicherste Region.

Dossier: Commons
Arne Hückelheim
Propaganda
Dalmatian Oil

Aktueller Termin in Düsseldorf

Düsseldorfer Tauschring: Frühstück

Der Tauschring Düsseldorf lädt zum Frühstück ein. Infos und Austausch für alle Interessierten

Montag, 6. Februar 2023 - 10:30 Uhr

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Zürich

The Black Angels

Montag, 6. Februar 2023
- 19:00 -

Dynamo (Saal)

Wasserwerkstrasse 21

8006 Zürich

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle