UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Déjà-vu in the USA - Mit der Ermordung Soleimanis will Trump von Amtsenthebungsklage ablenken | Untergrund-Blättle

534104

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Déjà-vu in the USA - Mit der Ermordung Soleimanis will Trump von Amtsenthebungsklage ablenken

Die Entscheidung Präsident Trumps in Iran zu eskalieren kommt mit dem nahenden Prozess der Amtsenthebungsklage diese Woche, nachdem der Kongress aus der Winterpause zurück ist.

Das demokratisch dominierte Repräsentantenhaus und der republikanisch dominierte Senat befinden sich in einer Pattsituation. Ersteres will den Senat nötigen, Zeug*innen in der Sache vorzuladen. Vergangenen Sonntag vermutete die Demokratische Senatorin und Kandidatin für das Präsidentinnenamt Elizabeth Warren, dass Trump den iranischen Kommandanten Qassem Soleimani töten liess, um die us-amerikanische Bevölkerung von der Amtsenthebungsklage abzulenken. Warren bei NBC: “Wir wissen, dass Donald Trump sehr aufgebracht war über den kommenden Amtsenthebungsprozess. Aber sehen Sie nur, was er jetzt macht: Er bringt uns an den Rand des Krieges.” Amy Goodman von Democracy Now! sprach mit Narges Bajoghli, Professorin für Studien des Mittleren Ostens an der Johns Hopkins University Baltimore über den Mord an Soleimani.

Creative Commons Logo

Autor: Democracy Now! die meike

Radio: RDL Datum: 07.01.2020

Länge: 04:10 min. Bitrate: 123 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Donald J. Trump – Ein amerikanischer Präsident - Trumps innenpolitischer Standpunkt (27.03.2017)Freiheit für die angeklagten Trump-Gegner_innen! - Die Repressionswelle nach den J20-Protesten (18.07.2018)Trumps „America First“ in der Handelspolitik - Neuer Kurs auf altes Ziel (03.04.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
USPräsident Donald J.
Trump macht seine Drohungen wahrRückzug aus dem Iran-Abkommen

10.05.2018

- Präsident Donald Trump hat am Dienstagabend den vollständigen Rückzug der USA aus dem Abkommen über das iranische Atomprogramm verkündet und zugleich ein Dekret zur sofortigen Wiederaufnahme «schärfster Sanktionen» gegen Teheran unterzeichnet.

mehr...
Jeff Sessions: USJustizminister und oberster USStaatsanwalt.
Vorgaben für Staatsanwälte und RichterUS-Justiz für viele Jahre rechtsextrem besetzen

12.12.2017

- Der neue US-Justizminister Jeff Sessions sorgt für libertäre und fundamentalistische Richter.

mehr...
USPräsident Donald J.
WEF 2018 in DavosTrump not welcome!

11.01.2018

- US-Präsident Donald Trump steht für Rassismus, Islamophobie, Antisemitismus, Sexismus, Frauenfeindlichkeit, Kriegstreiberei, Klimaverleugnung, Angriffe auf Menschenrechte und eine Politik, die Armut und Ungleichheit vertieft.

mehr...
Trump gegen die Mullahs - aber da war doch noch was

07.01.2020 - Die Auseinandersetzung der USA mit Iran wird hierzulande fast ausschliesslich aus dem Blickwinkel einer Kritik an der Politik Trumps gezeigt. Nun ja, ...

Trumpwatch #12: Ein Jahr im Amt

22.01.2018 - Seit einem Jahr ist er nun also Präsident: Donald J. Trump. Ein Skandal jagte dabei den nächsten. Medienschaffende berichten immer wieder darüber, wie ...

Aktueller Termin in Dortmund

Öffentliche Arbeitswoche: Beleckt & Belächelt

Das Projekt „beleckt & belächelt“ thematisiert Frauen, die auf der Briefmarkenserie „Die Frauen der deutschen Geschichte“der deutschen Post veröffentlicht wurden. Bei einer ersten Durchsicht derBriefmarken ist uns aufgefallen, ...

Sonntag, 13. Juni 2021 - 10:00

Rekorder, Gneisenaustraße 55, 44147 Dortmund

Event in Lisboa

’Brunch Benifit’ - Casa T

Sonntag, 13. Juni 2021
- 11:00 -

Disgraça

Rua da Penha de França 217B

1170-166 Lisboa

Untergrund-Blättle