UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Zur Arbeiterselbstverwaltung in Jugoslawien | Untergrund-Blättle

532502

audio

ub_audio

Zur Arbeiterselbstverwaltung in Jugoslawien

Nach dem Bruch mit der Sowjetunion musste und wollte das II. Jugoslawien einen eigenen Weg gehen. Zu den Besonderheiten Jugoslawiens ab Ende der 40er, Anfang der 50er-Jahre gehörte die Einführung der Arbeiterselbstverwaltung. Die Betriebe sollten von den ArbeiterInnen selbst verwaltet werden - nicht als staatliches, sondern als gesellschaftliches Eigentum. Wir sprachen mit Krunoslav Stojaković - Mitarbeiter des Regionalbüros Südosteuropa der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Belgrad.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 28.05.2019

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Grossmachtpolitik gegen harmlosen Handel und Wandel? - Ist Russland imperialistisch? (03.04.2014)Balkan, Westbalkan, Sonderwirtschaftszone Südosteuropa - Tanja Petrović: Yuropa. Jugoslawisches Erbe und Zukunftsstrategien in postjugoslawischen Gesellschaften (06.10.2016)Europa und das sozialistische Erbe Jugoslawiens - Vom politischen Polygon zur Wüste des Post-Sozialismus (20.03.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Josip Broz Tito, 1971.
Protest für die Umsetzung des SozialismusJugoslawien – ein Sonderfall unter sozialistischen Staaten

06.06.2018

- 1968 erhoben sich auch die Studierenden Belgrads. Sie wollten das System nicht stürzen, sondern zum Funktionieren bringen.

mehr...
Sicht auf Belgrad.
Sprachpolitik im BalkanSprache und Politik im ehemaligen Jugoslawien

01.06.2018

- Für einen neugebildeten Staat in einer turbulenten Nachkriegssituation sind Fragen der Sprache und Linguistik oft weniger wichtig als die Konsolidierung einer Armee und Verwaltung, die Sicherung der Grenzen, die Gewährleistung der Kommunikation, die Produktion von Grundstoffen wie Getreide, Kohle, Stahl, Strom und so weiter.

mehr...
Schäden an einem Gebäude in der Innenstadt von Belgrad nach einem NATOBombardment 1999.
Krieg als Mittel der Politik20 Jahre NATO-Krieg gegen Rest-Jugoslawien

05.06.2019

- Der nicht erklärte Krieg gegen Jugoslawien, vor allem das Territorium des heutigen Serbien (Montenegro wurde mehr oder weniger verschont) markierte eine Art Zeitenwende und eine Neudefinition des Völkerrechts.

mehr...
Jugoslawien - Der Bruch mit Moskau

22.05.2019 - Bis Ende der 40er-Jahre galt Jugoslawien (auch in Moskau) als leuchtendes Vorbild unter den sozialistischen Staaten. 1948 kam es zum Bruch mit Moskau und ...

Jugoremedija - Reste der Arbeiterselbstverwaltung in Ex-Jugoslawien

02.12.2016 - Ein langer Kampf um Selbstverwaltung und Privatisierung wurde um das Pharmaunternehmen ’Jugoremedija’ in Zrenjanina in Serbien geführt. Der ...

Aktueller Termin in Berlin

Anlaufpunkt der Solidarischen Aktion Neukölln

Gemeinsame Unterstützung bei Problemen mit Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und der Arbeit Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat Uhrzeit: gemeinsamer Beginn um 17:30 Uhr  Ort: Friedelstr. 8 (nähe Hermannplatz)

Dienstag, 2. Juni 2020 - 17:30

Friedelstr. 8, Friedelstr. 8, 12047 Berlin

Event in Zürich

Kim Gordon

Dienstag, 2. Juni 2020
- 21:00 -

Rote Fabrik

Seestrasse 395

8038 Zürich

Trap
Untergrund-Blättle