UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Linke Medienakademie | Untergrund-Blättle

Linke Medienakademie

Alles fing mit ein paar unartikulierten Lauten an. Es folgten erste Worte und Sprache entwickelte sich. Menschen konnten sich mitteilen, wo gutes Wild aufzuspüren war und...konnten sich Geschichten erzählen. Die Kommunikation wurde umfangreicher, Wissen wurde weitervermittelt - Schriften wurden entwickelt. Im 15. Jahrhundert kam es zu einem medialen Durchbruch: die Erfindung des Buchdrucks. Der Grundstein für die Printmedien war gelegt. Den Rest kennen wir natürlich auch: Kino, Radio, Internet, Mobilfunk... Die neuen Medien stehen nicht mehr unmittelbar im Fokus- wenn alle alles äussern können- worauf kommt es dann noch an? Wie kann ein Fokus gesetzt werden? Was heisst Kommunikation via Massenmedien im Zeitalter von Ware und Geld? Ist die kapitalistische Weltordnung der letzte grosse Stolperstein der medialen Auseinandersetzung? Am 6. März startet die 5. linke Medienakademie in Berlin. Was dort verhandelt wird, berichtete Christoph Nitz, Radio Corax.

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle redaktion
Radio: corax
Datum: 13.02.2008

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...
Captcha
UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Der andere Fussball

Über die Geschichte der Frankfurter Eintracht während der NS-Zeit berichten Helmut Sonneberg und Matthias Thoma.

Montag, 19. August 2019 - 18:30

Eintracht Frankfurt Museum, Mörfelder Landstraße 362, Frankfurt am Main

Event in Hamburg

Wreck and Reference

Dienstag, 20. August 2019
- 21:00 -

MS Stubnitz


Hamburg

Mehr auf UB online...

Trap