UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Meine Mütter – Spurensuche in Riga | Untergrund-Blättle

528240

audio

ub_audio

Meine Mütter – Spurensuche in Riga

Spurensuche ist vielschichtig und akribisch.Dies zeigt auch Regisseur Rosa von Praunheim in seinem Film Meine Mütter – Spurensuche in Riga. Hierbei geht es aber nicht um eine ausgedachte Geschichte. Vielmehr lädt von Praunheim ein ihn zu begleiten. Der Film thematisiert die Folgen eines Geständnisses. Mit 94 Jahren eröffntet ihm seine Mutter: „Ich will nicht mit einer Lüge sterben. Ich habe dich in Riga im Kinderheim gefunden.“ So wird der Regisseur Rosa von Praunheim selbst zum Darsteller seiner familiären Geschichte. Radio Corax hat mit ihm über seinen aktuellen Film gesprochen!

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle Redation

Radio: corax Datum: 05.03.2008

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

The Other Side of the Wind - Rezension zum Film von Orson Welles (04.11.2018)Der Wahnsinn des Alltags - Es war einmal Indianerland (11.04.2019)Chrieg - Ein Film von Simon Jaquemet - Rezension zum Kinofilm (02.05.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
München, Hauptbahnhof, 1960.
Der amerikanische SoldatTote in München

12.10.2019

- Der Dialog, das Outfit der Figuren, die ganze Szenerie von „Der amerikanische Soldat“ erinnern eindeutig an den amerikanischen Gangsterfilm der 40er Jahre, an die Coolness und Abgefeimtheit der visuell in Szene gesetzten Mafiosi und Polizisten.

mehr...
Die südenglische Stadt Bridgend in der Nähe von Bristol.
Film des dänischen Regisseurs Jeppe RøndeDorf der verlorenen Jugend

09.12.2015

- „Dorf der verlorenen Jugend“ vom dänischen Regisseur Jeppe Rønde erzählt die auf wahren Begebenheiten basierende Geschichte eines Ortes, das von einer mysteriösen Selbstmordwelle heimgesucht wird.

mehr...
Durham, North Carolina.
Rezension zum Film von Ramin Bahrani99 Homes

03.04.2018

- „99 Homes“ zeigt nüchtern, gerade dadurch aber auch mit gehöriger Wucht, wie Menschen aufgrund der Krise und rücksichtloser Geldmacher ihr Zuhause verlieren.

mehr...
'Ich fühl mich Disco' - Interview mit dem Regisseur Axel Ranisch

18.10.2013 - Axel Ranisch ist ein junger deutscher Regisseur und ein Schüler von Rosa von Praunheim. Im letzten Jahr hat Axel mit seinem Erstling ‚Dicke Mädchen’ ...

Rosa von Praunheim wird 56

25.11.2008 - Kaum ein anderer Regisseur in diesen Landen hat sich so kontrovers und skuril mit den Themen Liebe und Sexualität auseinandergesetzt wie Rosa von ...

Aktueller Termin in Berlin

Anlaufpunkt der Solidarischen Aktion Neukölln

Gemeinsame Unterstützung bei Problemen mit Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und der Arbeit Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat Uhrzeit: gemeinsamer Beginn um 17:30 Uhr  Ort: Friedelstr. 8 (nähe Hermannplatz)

Dienstag, 2. Juni 2020 - 17:30

Friedelstr. 8, Friedelstr. 8, 12047 Berlin

Event in Zürich

Kim Gordon

Dienstag, 2. Juni 2020
- 21:00 -

Rote Fabrik

Seestrasse 395

8038 Zürich

Trap
Untergrund-Blättle