UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Netzwerk Aufklärung!? | Untergrund-Blättle

527965

Podcast

Kultur

Netzwerk Aufklärung!?

Es gibt Worte in unserem Alltag, die verwenden wir ohne gross darüber nachzudenken.

Das liegt meist einfach daran, dass die Bedeutung dieser Worte eben klar scheint. Jede und Jeder weiss, was damit gemeint ist, wenn ich beispielsweise Mikrofon sage. Anders wäre es schon, würde ich das Wort Radio in den Mund nehmen. Meine ich dann das Radio als Gerät oder als Medium oder das Radio, in dem ich jetzt hier gerade sitze- also die Station, in der das Signal entsteht, das Sie jetzt gerade hören? Mit dem heutigen Tag beginnt eine Vorlesungsreihe, die sich einem anderen Begriff versucht anzunähern. Dieser Begriff ist möglicherweise weit vieldeutiger als Radio- es soll uns in den nächsten Minuten um den Begriff Aufklärung gehen.In den Frankeschen Stifungen im interdisziplinären Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung findet nämlich eine Ringvorlesung statt. Alle zwei Wochen wird ein neuer Aspekt dikutiert um zu klären: Ist 'Aufkärung' ein universeller Begriff? ´Aufklärung in allen Ständen besteht eigentlich in 'richtigen Begriffen von unsern wesentlichen Bedürfnissen'.´ Diese Begriffsbestimmung von Aufklärung stammt aus dem 'Berlinischen Journal für Aufklärung' Gottlieb Nathaniel Fischers. Sie ist nur eine unter vielen, die im späten 18. Jahrhundert formuliert und diskutiert werden. Offenbar erkannten Zeitgenossen schon am Ende des Jahrhunderts, das von Immanuel Kant den Ehrentitel ´Jahrhundert der Aufklärung´ erhalten hatte, das Problem: Der Begriff der Aufklärung muss genauer bestimmt werden. Die Debatte um die ´wahre´ Aufklärung, um ihre soziale Reichweite, ihre Grenzen und Möglichkeiten geht zurück auf die philosophische Kernfrage ´Ist Aufklärung ein universeller Begriff?´ Das Anliegen der interdisziplinär angelegten Vorlesungsreihe, die aus der Kooperation der Graduate School Asia and Africa in World Reference Systems mit dem Exzellenznetzwerk Aufklärung – Religion – Wissen hervorgeht, ist es, den Aufklärungsbegriff auf seine universale Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Die Übertragung des Aufklärungsbegriffs auf verschiedene historische Epochen verlangt nach Erklärungen. Inwiefern kann man z.B. mit gutem Recht von ´Aufklärung´ im europäischen Mittelalter oder im Japan des 19. Jahrhunderts sprechen? Schon im 18. Jahrhundert stellte sich auch die Frage, ob der Begriff auf religiös unterschiedlich fundamentierte Kulturen übertragbar sein kann. Kann Aufklärung als überkultureller oder 'überreligiöser' Begriff bestimmt werden? Inwiefern kann man von einer 'jüdischen', 'christlichen' oder 'islamischen' Aufklärung sprechen und wie weichen diese Aufklärungen von einem universellen Programm ab? Rainer Godel vom Netzwerk Aufklärung, Religion und Wissen der Martin-Luther-Universität war zur Lösung dieser Mamutaufgabe in die Studios von Radio Corax eingekehrt und hat im Mittagsmagazin mit Judith gesprochen

Autor: Tagesaktuelle Redaktion Radio Corax

Radio: corax Datum: 15.04.2008

Länge: 08:39 min. Bitrate: 160 kbit/s

Auflösung: Mono (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Stanfield, Clarkson
Akira Iriye: Geschichte der Welt. Wege zur modernen Welt 1750-1870Globalgeschichte nicht nur für Historiker_innen

31.05.2017

- Ein neues Überblickswerk über die Geschichte des 19.

mehr...
Die Kulturindustrie verspricht, was sich nicht hält.
Aufklärung als MassenbetrugPop, Kultur und Alltag

11.10.2016

- Unser Alltag gehört zur Moderne. Nicht dass Menschen in vormodernen Zeiten nicht auch schon ihren Alltag gehabt hätten: nur [...]

mehr...
Wie das Tor-Netzwerk funktioniert.
Digitale SelbstverteidigungPrivacy Tools: Anonym surfen mit Tor

19.10.2015

- Wie schützt man sich am besten gegen die Massenüberwachung von NSA, GCHQ, BND und Konsorten? Was hilft gegen den Datenberg den Google, Facebook und andere Tracking-Unternehmen über einen anhäufen wollen?

mehr...
Wie Gegenwart zu Geschichte wird - der Begriff der Historisierung

18.12.2014 - Wenn wir alltägliche Dinge, Werte und Handlungen nicht mehr als selbstverständlich hinnehmen, sondern danach fragen, wie und warum sie allmählich so ...

„Das Tagebuchschreiben sollte geübt werden“

15.01.2021 - Ist das eigentlich eine europäische Kultur, Gedanken auf einem Papier festzuhalten? Wie hat sich das Tagebuchschreiben in den letzten Jahren verändert? [...]

Dossier: Flüchtlingsproblematik
Ggia (   - )
Propaganda
Religion und Krieg

Aktueller Termin in Leipzig

Buchvorstellung | Brasilien über alles - Bolsonaro und die rechte Revolte

translib

Montag, 27. Juni 2022 - 19:00 Uhr

translib, Goetzstraße 7, 04177 Leipzig

Event in Mainz

Attila the Stockbroker

Montag, 27. Juni 2022
- 21:00 -

Hafeneck

Frauenlobstraße 93

55118 Mainz

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle