UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Verantwortlicher für Massaker als Gastredner der Konrad-Adenauer-Stiftung | Untergrund-Blättle

527908

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

Verantwortlicher für Massaker als Gastredner der Konrad-Adenauer-Stiftung

Am 17. April 1996 wurden 19 Landarbeiter nahe der Stadt Eldorado dos Carajás im brasilianischen Bundesstaat Pará von Polizisten erschossen. Die 19 Personen waren Teilnehmer des ´Marsches für eine Agrarreform´, der am 10. April von 1.500 Familien landloser Arbeiter ins Leben gerufen wurde, und dabei blockierten sie die Bundesstrasse PA-150. Paulo Sette Câmara war im Jahre 1996 Staatssekretär für öffentliche Sicherheit im brasilianischen Bundesstaat Pará und erteilte am 17. April 1996 an die Polizei die Anweisung, ´unter Anwendung notwendiger Mittel, inklusive Schusswaffengebrauch´ die Bundesstrasse PA-150 von den Demonstranten zu räumen. 19 Landarbeiter wurden erschossen, 81 Personen wurden verletzt. Seit diesem Massaker wird jährlich der 17. April als ´Tag der Landlosen´ in Erinnerung an die Opfer weltweit begangen. Am 24. April 2008 ist Paulo Sette Câmara nun geladener Gast einer Veranstaltung der Konrad Adenauer Stiftung und der Deutsch-Brasilianischen Gesellschaft in Berlin. Auf dem IX. Deutsch-Brasilianischen Symposium unter dem Titel ´Innere Sicherheit und Demokratische Gesellschaft in Brasilien und Deutschland´ wird Paulo Sette Câmara am 24. April 2008 um 15:00 Uhr im ´Hotel Berlin´, Lützowplatz 17, D-10785 Berlin zum Thema ´Kriminalität und Gewalt als Herausforderungen für die Demokratie in Brasilien´ als Gast der Konrad Adenauer Stiftung (KAS) sprechen. Kirsten von der Kooperation Brasilien sprach im Morgenradio von Radio Dreyeckland über die Hintergründe...

Creative Commons Logo

Autor: Morgenradio


Radio: RDL
Datum: 24.04.2008

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Präsident Michel Temer und Landwirtschaftsminister Blairo Maggi: lassen aus Anlass des Baumwollerntebeginns ein werbeträchtiges Foto von sich machen.
Landgrabbing-Gesetz und UmweltlizenzvergabeBrasilien: Einschneidende Rückschritte im Umwelt- und Indigenenschutz

08.02.2018

- Die sozioökologische Gesetzgebung Brasiliens ist seit Jahren ständigen Angriffen ausgesetzt. Seit dem Regierungsantritt Michel Temers hat sich die Lage gravierend verschärft: Historische Errungenschaften auf dem Gebiet des Umwelt- und Indigenenschutzes werden zunehmend ausgehebelt.

mehr...
Brasilianische Polizeieinheit in São Paulo.
Brasilien: Spirale der GewaltPolizei und Drogenhandel in São Paulo

26.10.2015

- Knapp ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Brasilien machen Drogenhandel, Kriminalität und Gewalt in São Paulo Schlagzeilen. Warum Regierung und Polizei für den Aufstieg des grössten kriminellen Netzwerks Südamerikas mitverantwortlich sind.

mehr...
Proteste in Venezuela gegen die MaduroRegierung am 20.
Gewaltsame Proteste in VenezuelaEine neue Autonomie sozialer Bewegungen?

03.04.2014

- Als am 4. Februar 2014 in Venezuela, im Bundesstaat Táchira, nahe der Grenze mit Kolumbien, StudentInnen auf die Strasse gingen, um gegen die sexuelle Belästigung einer Studentin zu demonstrieren, konnte noch niemand ahnen, dass dies der Beginn einer ma

mehr...

Aktueller Termin in Luzern

SentiMACHbar

»regelmässiger Treffpunkt, ohne Konsumzwang »offen für ALLE »zusammen Zeit verbringen »gemütlich »über Gottund die Welt diskutieren »neue Projekte spinnen... jeden 2. und 4. Mittwoch im Monatvon 18:oo bis 23:oo Uhr Im ...

Mittwoch, 13. November 2019 - 18:00

Sentitreff, Baselstrasse 21, Luzern

Event in Berlin

Fourtrack Warmer Hut

Mittwoch, 13. November 2019
- 19:00 -

Schokoladen


Berlin

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle