UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Rosa von Praunheim wird 56 | Untergrund-Blättle

526600

ub_audio

Rosa von Praunheim wird 56

Kaum ein anderer Regisseur in diesen Landen hat sich so kontrovers und skuril mit den Themen Liebe und Sexualität auseinandergesetzt wie Rosa von Prauheim. Heute hat er Geburtstag und wird 56.Durch seine Filme eckte er aber auch immer wieder an. Am 31. Januar 1972 erlebte der WDR einen kleinen Skandal. Damals ging es aber nicht um Sponsoring oder Intendantenwechsel, sondern um die Erstausstrahlung eines Filmes von Rosa von Praunheim. Sein Film Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Welt, in der er lebt, sorgte bundesweit für Aufruhr. Denn der Titel war Programm und traf so ins Herz der bürgerlichen bundesdeutschen Öffentlichkeit. Rosa von Praunheim sagte in einem Interview: „Der Film war geprägt von Wut und Frust, die sich in meinem bisherigen schwulen Leben in Berlin aufgestaut hatten. Ich war davon überzeugt, dass wir nicht immer nur passiv auf die Nettigkeit der Gesellschaft warten könnten, damit sich für uns etwas zum Vorteil verändert. Unser Film sollte provozieren, Schwule und Hetis aus ihrer Ruhe und ins Gespräch bringen. Wir wollten auf keinen Fall einen Film, der die Schwulen glorifiziert oder bemitleidet. Uns war es wichtig, die beschissene Situation der Schwulen schonungslos aufzudecken.“

Creative Commons Logo

Autor:


Radio: corax
Datum: 25.11.2008

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

München, Hauptbahnhof, 1960.
Der amerikanische SoldatTote in München

12.10.2019

- Der Dialog, das Outfit der Figuren, die ganze Szenerie von „Der amerikanische Soldat“ erinnern eindeutig an den amerikanischen Gangsterfilm der 40er Jahre, an die Coolness und Abgefeimtheit der visuell in Szene gesetzten Mafiosi und Polizisten.

mehr...
The JESUS Film Project
Zwischen Bibeltreue, Massaker und RebellionBest of Jesus-Filme: Keiner starb öfter

29.03.2018

- Keine historische oder mythologische Figur ist so oft in Filmen gestorben wie Jesus. Dabei fehlen in dieser Wikipedia-Auflistung derzeit sogar Klassiker wie etwa „Jesus von Montréal“.

mehr...
Die ägyptischUSamerikanische Journalistin Mona Eltahawy bei einer Rede in New York, Juni 2011.
Zum Stand der feministischen IslamkritikNestbeschmutzerinnen

29.03.2017

- Mona Eltahawy begründet ihr von vielen Zweifeln begleitetes Vorhaben, ein Buch über ihre eigene Geschichte zu schreiben, mit dem Satz: »Das Subversivste, das eine Frau tun kann, ist: Ihr Le­ben so zu erzählen, als sei es wirklich wichtig.« Ich beginne wie Eltahawy und die anderen Auto­rinnen, deren Loblied in diesem Artikel gesungen wird: mit einem Stückchen eigener Geschichte.

mehr...

Aktueller Termin in Luzern

SentiMACHbar

»regelmässiger Treffpunkt, ohne Konsumzwang »offen für ALLE »zusammen Zeit verbringen »gemütlich »über Gottund die Welt diskutieren »neue Projekte spinnen... jeden 2. und 4. Mittwoch im Monatvon 18:oo bis 23:oo Uhr Im ...

Mittwoch, 13. November 2019 - 18:00

Sentitreff, Baselstrasse 21, Luzern

Event in Berlin

Fourtrack Warmer Hut

Mittwoch, 13. November 2019
- 19:00 -

Schokoladen


Berlin

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle