UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Gedenkkundgebung für Ramazan Avci | Untergrund-Blättle

526258

ub_audio

Gedenkkundgebung für Ramazan Avci

Am 21 Dezember 1985 wurde Ramazan Avci am Hamburger S-Bahnhof Landwehr von Neonazis angegriffen. Er rannte auf die Fahrbahn, wurde von einem Auto erfasst und meterweit durch die Luft geschleudert. Anschliessend wurde er auf dem Boden liegend von den Neonazis mit Baseballschlägern, Axtknüppeln und Fusstritten brutal malträtiert und verstarb am 24. Dezember 1985 an den Folgen dieser Schläge im Krankenhaus. Eine Woche später kam sein Sohn zur Welt. Gestern, am Freitag, den 21. Dezember 2018, kamen zum Jahrestag des Angriffs auf Ramazan Avci 150 Menschen am S-Bahnhof Landwehr zusammen, um seiner zu gedenken.

Creative Commons Logo

Autor: Antif Info


Radio: FSK
Datum: 22.12.2018

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Blick auf Istanbul.
Perihan Magden: Ali und RamazanSo sehr, wie es nur geht

04.08.2019

- „Ali und Ramazan“ ist eine Liebesgeschichte, die fernab jeder Schnulze daher kommt. In klarer aber reicher Sprache erzählt die Autorin Perihan Mağden darin die Geschichte der zwei Jungs Ali und Ramazan, die in einem Waisenhaus aufwachsen und sich dort ineinander verlieben und so die Zumutungen, mit denen sie konfrontiert werden, überstehen – bis es nicht mehr weitergeht.

mehr...
Metro in Prag.
Über die Verhaftung zweier tschechischen AnarchistenFreiheit für Michal Patera und Vaclav Jez

08.06.1999

- Am 27. November wurden zwei tschechische Anarcho-Syndikalisten von einer Gruppe Neonazis in einem Prager Klub angegriffen.

mehr...
Volen Siderov, Parteichef von »Ataka«, hier bei einem Wahlkampfauftritt 2007.
Nationale Bewegungen in BulgarienRechte Parteien in Bulgarien

31.10.2013

- Während momentan viele auf die erstarkende Rechte in Griechenland schauen, herrscht im Nachbarland Bulgarien Pogromstimmung. Die Regierung des Landes spielt diese seit Jahren herunter, die westliche Öffentlichkeit interessiert sich sowohl für die Opfer rassistischer Gewalt als auch für die Täter_innen nur wenig.

mehr...

Aktueller Termin in Hamburg

Wie wir lernen, Kämpfe zu gewinnen - Machtaufbau durch Organizing (3/4)

Vierteilige Lecture-Reihe mit Jane McAlevey (Autorin von "Keine halben Sachen. Machtaufbau durch Organizing"). Heute: "Offene Verhandlungsführung". Die Veranstaltungen können auch einzeln besucht werden.

Dienstag, 19. November 2019 - 18:00

Gewerkschaftshaus, Besenbinderhof 60, Hamburg

Event in Berlin

Relate

Dienstag, 19. November 2019
- 17:00 -

Regenbogenfabrik


Berlin

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle