UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Zum 1. Mai: Gedanken zur Zukunft der Arbeitsbegriffs | Untergrund-Blättle

525548

Podcast

Politik

Zum 1. Mai: Gedanken zur Zukunft der Arbeitsbegriffs

Ein-Euro Jobs, prekäre Arbeitsverhältnisse, wenig oder unbezahlte Praktika und unwürdige staatliche Zuwendungen prägen unsere Lebensrealität.

Ein sozial sicheres Leben geschweige denn freie Entfaltung rücken in immer weitere Ferne. Es ist die kapitalistische Wirtschaftsweise, die uns in Erwerbsarbeitsverhältnisse zwingt, die uns mehr und mehr Rastlosigkeit abverlangt und Freiräume einschränkt. Dabei bestimmen nicht wir selbst über Sinn und Zweck der verausgabten Arbeitskraft. Auf dem Markt werden die Produkte unseres Tuns zu Waren und werfen im Tausch Profit ab. Dieser kommt den Eigentümer_innen der Produktionsmittel zugute und wird in der Regel, zum Beispiel zum Zwecke der Expansion und Innovation, wieder in den Produktionsprozess eingespeist. Die Produzent_innen – sprich Arbeitenden – bekommen einen Abschlag des Profits als Lohn. Was lange Zeit als Klassenkompromiss zwischen Kapital und Arbeit funktionierte und mit der Erkämpfung sozialer Sicherungssysteme – Arbeitslosengeld, Rente oder Krankenversicherung – einherging, erodiert heute. Nicht erst mit der Finanzkrise sinken Löhne und werden Sozialleistungen gekappt. Die Zahl derer, die aus dem Erwerbsarbeitssystem herausfallen wächst und damit die zweifelhafte Gewissheit ein prekäres Leben führen zu müssen . Damit ist auch fehlende gesellschaftliche Anerkennung verbunden. Mit dem Neoliberalismus brachen und brechen marktwirtschaftliche Mechanismen, Konkurrenz- und Leistungsdenken immer stärker in soziale Lebensverhältnisse, aber auch in uns selbst ein. Das Leben wird zum permanenten Kampf ums Überleben, um „Selbstverwirklichung“ – in Konkurrenz zu jedem und jeder neben uns. Wie kann bzw. sollte die Zukunft unserer Arbeit aussehen? Dieser Frage wollen wir in den nächsten Minuten nachgehen

Autor: tagesaktuelle redaktion

Radio: corax Datum: 30.04.2009

Länge: 45:37 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Wikiwikigemwiki
Alfons Botthof: Zukunft der Arbeit in Industrie 4.0Was die Industrie 4.0 für die Arbeit bedeutet: Chancen und Risiken

20.10.2016

- Im Band „Zukunft der Arbeit in Industrie 4.0“ von Botthof/Hartmann 2015 soll folgende Frage im Mittelpunkt stehen: „Wie steht es um die Zukunft der industriellen Arbeit und welche Bedeutung hat diese für Beschäftigte und Beschäftigung in Deutschland?“.

mehr...
Mario Sixtus
Warum Praktika vor allem Unternehmen etwas nützenIrgendwo zwischen Ausbildung und Ausbeutung

17.12.2021

- Schlecht bezahlt, viel Verantwortung, kaum Lerneffekt.

mehr...
Die polnische Comic-Zeichnerin Daria Bogdanska (Bildmitte) in Goteborg, September 2016.
Daria Bogdanska: Von untenDruck von unten

12.03.2020

- Daria Bogdanskas «Von unten» erzählt in schlichten Bildern, die an Persepolis von Marjane Satrapi erinnern.

mehr...
Der Bohemien zahlt selbst? gespräch mit diana artus zur digitalen bohemè

11.09.2007 - Sie pfeifen auf die Festanstellung. Statt über prekäre Arbeitsverhältnisse zu jammern, plädieren Sie für ´ein intelligentes ...

OBI-Streik-Halle-Impressionen vom morgen

29.02.2008 - Anmod. Vorschlag: Halle hat seit Wochen so etwas wie einen neuen Energieschub erfahren: Das, was gemeinhin als prekäre Arbeisverhältnisse bezeichnet ...

Dossier: Grundeinkommen
Generation Grundeinkommen
Propaganda
Work-Buy-Consum-Die

Aktueller Termin in Berlin

Circus Zakapüs und Spanischer Puppenzirkus

Die grosse Kinder Doppelshow - FLohzirkus Zakapüs und Puppenzirkus Freakshow - auch für Erwachsene!

Sonntag, 25. September 2022 - 15:00 Uhr

Villa Kuriosum, Scheffelstraße 21, 10367 Berlin

Event in Hannover

BLACK ROSIE

Sonntag, 25. September 2022
- 21:00 -

Clubhaus 06

Gustav-Brandt-Straße 82A

30173 Hannover

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle