UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Menschenrechtssituation und politische gefangene Frauen auf den Philippinen | Untergrund-Blättle

525483

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

Menschenrechtssituation und politische gefangene Frauen auf den Philippinen

Seit dem Amtsantritt von Präsident Rodrigo Duterte auf den Philippinen im Juli 2016 wurden über 20'000 Menschen ermordet. Interview mit Christina Palabay, Generalsekretärin von der Philippinischen Menschenrechtsorganisation Karapatan. 200 politische Aktivistinnen und Aktivisten wurden ohne Prozess hingerichtet. Es gab über 2500 illegale Verhaftungen. Über 500 Personen befinden sich nach wie von in Haft. Und fast eine halbe Million Menschen wurden durch Bombardierungen und Militäroperationen vertrieben. Interview mit Christina Palabay, Generalsekretärin von der Philippinischen Menschenrechtsorganisation Karapatan.

Creative Commons Logo

Autor: Radio LoRa, Bianca Migliorett


Radio: LoRaZH
Datum: 01.01.2019

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Präsident Rodrigo Duterte.
Dutertes RegierungsprogrammDutertes autoritärer Personenkult auf den Philippinen

18.11.2016

- Präsident Duterte ist die aktuell am meisten umstrittene Person der Philippinen bzw. der gesamten ASEAN-Region.

mehr...
Street Art in Thessaloníki.
Syriza lässt räumen und folternStaatliche Kontinuität in Griechenland

11.10.2016

- Nach der Räumung dreier von Anarchist_innen und Flüchtlingen besetzter Häuser in Thessaloníki Ende Juli, erfolgte Anfang August der nächste Schlag.

mehr...
Französische Militärpatrouille in Strasbourg.
Eine Chronologie des AusnahmezustandsFrankreich: Wenn der Notstand zur Normalität wird

19.01.2017

- Seit mehr als einem Jahr befindet sich Frankreich im Ausnahmezustand – und eine Verlängerung bis Sommer 2017 ist beschlossen. Der Notstand setzt Rechtsstaatlichkeit teilweise ausser Kraft: Hausdurchsuchungen ohne richterliche Anordnung, Hausarreste und Demonstrationsverbote sind möglich. Bürgerrechtler fürchten den permanenten Notstand. Eine Chronologie des Ausnahmezustands.

mehr...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Ganz extrem oder mittendrin?

Zum Umgang mit (extrem) rechten Ideologien in Deutschland. Der Fachtag richtet sich insbesondere an Pädagog*innen und Multiplikator*innen der Kinder- und Jugendarbeit.

Donnerstag, 21. November 2019 - 10:00

Jugend- und Sozialamt, Eschersheimer Landstraße 241/249, Frankfurt am Main

Event in Wien

Fågelle

Mittwoch, 20. November 2019
- 21:00 -

Rhiz


Wien

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle