UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Interview zur Aktionsdemo ´Für ein ganz anderes Klima - CCS und Emissionshandel stoppen! | Untergrund-Blättle

521960

audio

ub_audio

Interview zur Aktionsdemo ´Für ein ganz anderes Klima - CCS und Emissionshandel stoppen!

Aktionsdemo ´Für ein ganz anderes Klima - CCS und Emissionshandel stoppen!´ http://klima.blogsport.de/aktuelles/akti... Aufruf: Beginn der Veranstaltung: 15.10.2010, 15:00 h Ort: ab Willy-Brand-Platz, Leipzig Veranstalter: Klimagerechtigkeit Leipzig und Gegenstrom Berlin Die Atmosphäre heizt sich auf, der Klimawandel ist eine unbestreitbare Tatsache.. Die Hauptursache dafür ist der Zwang zu unendlichem Wirtschaftswachstum und die dafür notwendige Verbrennung der fossilen Energieträger Öl, Kohle und Gas. Doch anstatt eine konsequente Abkehr von fossilen Energieträgern einzuleiten, übt sich der globale Norden in alten Talenten und entwickelt marktförmige Strategien statt dem Problem mit sozial-ökologischen Herangehensweisen zu begegnen. So werden Emissionshandelssysteme geschaffen und auf die Machbarkeit der unterirdischen CO2 Einlagerung (CCS) vertraut. Mit diesen Ansätzen kann weder der Klimawandel gestoppt, noch die mit dem Klimawandel verbundenen sozialen Ungerechtigkeiten bekämpft werden. Die Länder des Nordens haben den Klimawandel verursacht, am stärksten Betroffen sind die ärmsten Bevölkerungsteile im globalen Süden. Ungleiche Machtverhältnisse sorgen dafür, dass für die massiven ökologischen Schulden gegenüber den Betroffenen keine Verantwortung übernommen wird. Das internationale Bündnis Climate Justice Action solidarisiert sich mit indigenen Netzwerken aus dem globalen Süden und ruft in der Woche um den 12. Oktober international zu Aktionen gegen den klimapolitischen Alltagswahnsinn auf. In Leipzig findet deswegen am 15. Oktober anlässlich des ‘gobal day of action for climate justice’ eine Aktionsdemo statt. Dabei sollen anhand von konkreten Stationen in der Leipziger Innenstadt Fixpunkte der herrschenden Energiepolitik aufgezeigt und kritisiert werden. Wir fordern eine konsequente Abkehr von fossilen Energieträgern, eine dezentrale, demokratisch kontrollierte Energieversorgung basierend auf Erneuerbaren und die prinzipielle Infragestellung der herrschenden Verwertungslogik unserer Wirtschaftsweise!

Creative Commons Logo

Autor: Linksdrehendes Radio

Radio: RadioBlau Datum: 09.10.2010

Länge: 14:50 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima - Öko-NGOs, grüne Milliardäre und die Wettermacher (28.09.2015)Für ein ganz anderes Klima - Direkte Aktionen gegen Klimachaos (01.08.2008)Willkürliche Bestrafung von Klimaschützer*innen - Klimakatastrophe sponsored by Credit Suisse und UBS (19.07.2019)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Industriegelände in Dolgoprudny, Russland.
Klima-BewegungsnetzwerkSoziale Wende statt Klimawandel

13.06.2009

- Der Klimawandel ist in vollem Gange. Er ist menschengemacht, sein Ort ist nicht der schmelzende Gletscher, sondern die kapitalistische Warenproduktion.

mehr...
Klimek
Verbrechen an der MenschheitClimate Crimes

24.01.2020

- Es gibt sie immer noch, die von der Industrie finanzierten wissenschaftlichen Klimaleugner*innen.

mehr...
Arranca!#1

22.08.2011 - Thema dieser Sendung: lookism Die arranca! ist eine Zeitschrift der Berliner Initiative Für eine linke Strömung (FelS), die sich seit 1991 um die ...

Soziale Unruhe ohne soziale Unruhen II

25.03.2010 - Für eine linke Strömung (FelS) ist eine Berliner Initiative, die sich seit 1991 um die Weiterentwicklung linksradikaler Politik bemüht. Sie arbeitet in ...

Aktueller Termin in Berlin

Italienische Klasse

Buongiorno! Diese Klasse richtet sich an Interessierte, die bereits das B1-Niveau in Italienisch erreicht haben und wird von einem Italienischlehrer angeleitet. Wenn ihr Spass habt und etwas neues gelernt habt, freuen wir uns auf eine ...

Montag, 19. Oktober 2020 - 18:00

Vetomat, Wühlischstraße 42, 10245 Berlin

Event in Berlin

Sama ist ab jetzt wieder offen. Wie gewohnt ...

Montag, 19. Oktober 2020
- 20:00 -

Sama32

Samariterstraße 32

10247 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle