UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Die Autonomie und ihre Grenzen - Soziale Zentren in Kopenhagen und Hamburg | Untergrund-Blättle

521376

audio

ub_audio

Die Autonomie und ihre Grenzen - Soziale Zentren in Kopenhagen und Hamburg

Podcastversion der Veranstaltungsaufzeichnung aus dem Hamburger Gängeviertel und erster Teil der Reihe „Wir gestalten die Stadt, in der wir leben wollen – aber wie?“ in zwei MP3-Dateien Am 25. November 2010 diskutierten Esk Katzeff von der Forschungsgruppe openhagen aus Kopenhagen, Hannah Kowalski vom Gängeviertel und ein Vertreter der Roten Flora, moderiert von Peter Birke, über das Thema ´Die Autonomie und ihre Grenzen - Soziale Zentren in Kopenhagen und Hamburg´.

Creative Commons Logo

Autor: Redaktion 3

Radio: FSK Datum: 25.11.2010

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

G20 in Hamburg - Wie die Zivilgesellschaft verhindern kann, dass die Stadt zur demokratiefreien Zone wird (05.07.2017)Gentrifizierung - Städtische Konflikte um Aufwertung und Verdrängung - Andrej Holm: Wir bleiben Alle! (23.01.2012)Das Gewaltmonopol des Staates - Gewalt oder völkischer Konsens (23.10.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Obdachlos.
Wohnungs- und Obdachlosigkeit in deutschen MetropolenHamburg: Zwischen Obdachlosigkeit und Dekadenz

06.03.2019

- Containerfrachter und Kaikräne, Schwimmdocks und Museumsschiffe, die Köhlbrandbrücke und die Speicherstadt, der ganze Hamburger Hafen – die Aussicht von den oberen Etagen der Elbphilharmonie ist grandios.

mehr...
Rote Flora in Hamburg.
Ein Gespräch mit Niels BoeingRecht auf Stadt

15.03.2014

- Recht auf Stadt, als Gegenbewegung zum Kapitalismus. Wie weiter nach dem „Gefahrengebiet”? Ein Gespräch mit Niels Boeing.

mehr...
Indymedia
G20 entern Kapitalismus versenken!Krieg und Krise haben System

18.05.2017

- Am 7. und 8. Juli treffen sich die Herrschenden zum G20-Gipfel in Hamburg. Eine kleine Gruppe von Menschen will Hamburg eine Woche lang in einen Belagerungszustand versetzen, in Hinterzimmern Waffendeals abschliessen, um die Neuaufteilung der Welt pokern und somit das Leben und den Alltag mehrerer Milliarden Menschen bestimmen.

mehr...
Die Körper der Multitude - Fallstricke im Kampf um die Commons

13.12.2010 - Podcastversion der Veranstaltungsaufzeichnung aus dem Hamburger Gängeviertel und zweiter Teil der Reihe „Wir gestalten die Stadt, in der wir leben ...

Die unternehmerische Stadt und ihre Unternehmer: Prekarität und Wissensarbeit

27.12.2010 - Veranstaltung vom 16. Dezember 2010 und dritter Teil der Diskussionreihe „Wir gestalten die Stadt, in der wir leben wollen – aber wie?“ aus dem ...

Aktueller Termin in Berlin

Anlaufpunkt der Solidarischen Aktion Neukölln

Gemeinsame Unterstützung bei Problemen mit Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und der Arbeit Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat Uhrzeit: gemeinsamer Beginn um 17:30 Uhr  Ort: Friedelstr. 8 (nähe Hermannplatz)

Dienstag, 2. Juni 2020 - 17:30

Friedelstr. 8, Friedelstr. 8, 12047 Berlin

Event in Zürich

Kim Gordon

Dienstag, 2. Juni 2020
- 21:00 -

Rote Fabrik

Seestrasse 395

8038 Zürich

Trap
Untergrund-Blättle