UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Proteste im Sudan gegen das Regime von Omar al-Bashir | Untergrund-Blättle

Audio Archiv

Wirtschaft

Proteste im Sudan gegen das Regime von Omar al-Bashir

Es brodelt im nordostafrikanischen Land Sudan. Seit Dezember gehen regelmässig Menschen auf die Strasse und protestieren gegen das Regime unter Omar al-Bashir [umar al-baschirr]. Obwohl die Regierung mit brutaler Gewalt auf die Demonstranten und Demonstrantinnen los geht, wächst der Widerstand. Nicht nur im Sudan gehen die Menschen auf die Strasse, sondern: diesen Samstag planen Exil-Sudanesinnen und Sudanesen auch Demonstrationen in Europa – so auch in Bern. Sie solidarisieren sich mit der Demokratiebewegung und fordern mehr internationalen Druck auf das Regime im Sudan. Michael Spahr hat die Details.

Creative Commons Logo

Autor: Michael Spahr
Radio: RaBe
Datum: 31.01.2019

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Strasse in Khartum, Hauptstadt des Sudan.
Zivile Massenbewegungen in Algerien und im SudanNeubeginn der Rebellion?

07.06.2019

- Die Dynamik dieser Massenbewegungen lässt hoffen. Betrachten wir nur den zivilen Widerstand im Sudan: Der Diktator Baschir ist gestürzt, das Militär hat aufgegeben, ihn zu unterstützen, der Vizepräsident und Verteidigungsminister Ibn Auf übernimmt den Vorsitz eines Militärrats und erklärt, die politische Macht nach zwei Jahren an eine zivile Regierung übergeben zu wollen.

mehr...
Zusammenarbeit zwischen der sudanesischen und der USArmee.
Noch ein Beweis, dass es ohne Weltpolizei nicht gehtDie Intervention in den Sudan

23.02.2006

- Bei den Diskussionen, die in westlichen Ländern zum Thema Sudan geführt werden, wird nicht verhandelt, ob es die Aufgabe dieser Länder sei, für Ordnung im Sudan zu sorgen.

mehr...
Die Partner Europas aus dem Sudan, dem Südsudan und Eritrea gehören zu den brutalsten Regimen der Welt.
Völkermörder, Kriegsverbrecher und ein Gefängnis-StaatWie Europa mit brutalen Regimen kooperiert, um Flüchtlinge abzuhalten

14.06.2016

- Erdogan. Mittlerweile kennt fast jeder den Namen des türkischen Präsidenten. Seitdem Europa und die Türkei einen Deal zur Bewältigung des Flüchtlingsaufkommens verhandeln und seitdem ein deutscher Komiker ins Kreuzfeuer dieses Deals gerät, wird Erdogan als „Sultan der Türkei“, als „Irrer vom Bosporus“ bezeichnet. Doch im Schatten des Türkei-Deals kooperiert und verhandelt die EU mit noch schlimmeren Regimen.

mehr...

Aktueller Termin in München

Kunst und revolutionäre Politik

Bereits seit dem späten 19. Jahrhundert existiert eine historische Verbindung zwischen Künstlern und „dissidenten“ Strömungen innerhalb der revolutionären (Arbeiter-)Bewegung. Während dies Ende des 19. Jahrhunderts die „Arts ...

Dienstag, 15. Oktober 2019 - 18:00

Gewerkschaftshaus München (DGB-Haus), Schwanthalerstr. 64, München

Event in Bern

Von Wegen Lisbeth

Dienstag, 15. Oktober 2019
- 21:00 -

Reitschule


Bern

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle