UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Die Anti-AKW Bewegung in Europa aus umwelthistorischer Sicht | Untergrund-Blättle

520455

audio

ub_audio

Podcast

Wirtschaft

Die Anti-AKW Bewegung in Europa aus umwelthistorischer Sicht

Die nukleare Katastrophe von Fukushima war wenige Stunden nach dem Erdbeben und dem darauf folgenden Tsunami überall auf der Welt in den Schlagzeilen. In jedem Winkel der Erde trauerten die Menschen um die zahlreichen direkten Opfer des Tsunamies und fürchteten sich vor den nuklearen Folgen des Bebens. Ein Monat nach dem Unglück ist es für uns nun an der Zeit eine erste Bilanz zu ziehen. In Deutschland gingen in den Tagen und wochen hunderttausende Menschen auf die Strasse, die Regierung schaltete beinahe die hälfte der Atomkraftwerke zumindest vorrübergehend ab und in Baden-Württemberg wurde ein grüner Ministerpräsident gewählt. In anderen Europäischen Ländern scheint die Lage aber völlig anders zu sein. Italien hält Ministerpräsident Berlusconi an der Aufhebung des Moratoriums fest. In Frankreich denkt man darüber nach einige alte Reaktoren durch neuere moderne AKW´s zu ersetzen. 85 % der Finnen halten ihre AKW´s auch nach Fukushima noch für vollkommen sicher. Um diesen unterschiedlichen Reaktionen auf den historischen Grund zu gehen sprechen wir mit Prof. Jens-Ivo Engels von der Technischen Universität Darmstadt.

Creative Commons Logo

Autor: Fabian

Radio: RDL Datum: 11.04.2011

Länge: 07:42 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Mono (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Frankreich: Vertuschte Atomunfälle - Steuergelder für das Restrisiko (30.03.2016)Atomare Propaganda wird das Problem des Klimawandels nicht lösen - Internationales Anti-Atom-Sommercamp 2019 (07.08.2019)Im Sturmzentrum der kolonialen Befreiung - Frantz Fanon: Die Verdammten dieser Erde (13.11.2020)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Luftaufnahme aus den 80er Jahren der Atomkraftwerke in Fukushima.
Wie in Japan nach der Fukushima-Katastrophe die Geschichte neu anbrichtWiedergeburt der Zukunft

10.03.2016

- Die Katastrophe von Fukushima hat ein Land nachhaltig verändert, das seit den 1980er Jahren wie kein anderes auf der Welt für die Zukunft stand. Eine Bilanz des historischen Umbruchs, der vor fünf Jahren seinen Anfang nahm.

mehr...
Der Neubau des dritten DruckwasserReaktor EPR beim Atmokraftwerk Flamanville in Frankreich.
Probleme beim Neubau des Vorzeige-Druckwasser-Reaktor in FlamanvilleFranzosen pfuschen beim Bau des neuen Super-AKW

17.06.2015

- Der Vorzeige-Druckwasser-Reaktor EPR war noch nie so nahe am Crash: Konstruktionsfehler lassen ein Rest-Vertrauen in AKW schwinden.

mehr...
Baustelle des Kernkraftwerks Kudankulam in Indien.
Brutale Repression gegen südindische Fischerdörfer, die sich gegen die AKW-Baupläne der Regierung wehrenGewaltfrei gegen Atomkraftwerke in Indien

15.11.2012

- Gewaltfrei gegen Atomkraftwerke in Indien. Brutale Repression gegen südindische Fischerdörfer, die sich gegen die AKW-Baupläne der Regierung wehren.

mehr...
Fukushima: Die Katastrophe dauert an!

21.02.2013 - Die Unfallserie im japanischen Ex-AKW begann am 11. März 2011 um 14:47 Uhr (Ortszeit) mit dem Tōhoku-Erdbeben . Die Menschen in und um Fukushima ...

’Die Situation ist unter Kontrolle’ - Keine Entschädigung mehr für Betroffene des Supergaus

18.03.2014 - Die Situation rund um den havarierten Atomreaktor Fukushima Daiichi am dritten Jahrestag nach dem Erdbeben und Tsunami beschreibt die Anti-Atom-Aktivistin ...

Aktueller Termin in Berlin

test

test bild

Dienstag, 1. Dezember 2020 - 14:20

Fischladen, Rigaerstr. 83, 10247 Berlin

Event in Berlin

Sama ist ab jetzt wieder offen. Wie gewohnt ...

Dienstag, 1. Dezember 2020
- 20:00 -

Sama32

Samariterstraße 32

10247 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle