UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Über Claude Lanzmann`s „Shoah“ und die Undarstellbarkeit der Vernichtung der europäischen Juden | Untergrund-Blättle

519938

Podcast

Politik

Über Claude Lanzmann`s „Shoah“ und die Undarstellbarkeit der Vernichtung der europäischen Juden

Jeder Versuch scheint zum Scheitern verurteilt zu sein: Das Undarstellbare kann nicht dargestellt werden.

Was Voraussetzung für jede Erinnerung und Grundlage jeder (audiovisuellen) Auseinandersetzung ist, misslingt.
Der Gegenstand ist nicht zu erfassen. "Indem Auschwitz dargestellt wird, wird es nicht dargestellt", schreibt der Literaturwissenschaftler Ole Frahm.
Dieses (nur auf den ersten Blick) scheinbare Paradox ist die Ausgangssituation für Claude Lanzmanns Film Shoah: Es gibt kaum historische Bilddokumente von der Vernichtung der europäischen Juden. Die wenigen, die es gibt, wurden zu antisemitischen Propagandazwecken hergestellt.
Wer dieses Material verwendet, übernimmt automatisch den Blick der Täter. Claude Lanzmann etwa schreibt: "Wer Auschwitz ins Bild setzt, (...) macht sich der schlimmsten Übertretung schuldig." Eine Analyse des Werkes von Lanzmann hören wir im Folgenden.

Autor: PAJ

Radio: corax Datum: 16.06.2011

Länge: 16:28 min. Bitrate: 160 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Der französische Regisseur Claude Lanzmann (rechts im Bild).
Anlässlich des Todes von Claude Lanzmann„Ich wende mich an den Verstand“

21.07.2018

- In Claude Lanzmanns Filmen zwitschern oft die Vögel und rauschen andauernd die Bäume, aber bei ihm klingt das nicht friedlich. Denn das Thema seiner Filme ist die Vernichtung des europäischen Judentums durch die deutschen Nazis und ihre Helfer.

mehr...
Dreharbeiten für den Film «Das Wunder von Bern».
Eine Kritik der deutschen Erinnerungskultur muss am Begriff der Authentizität ansetzenDie Fiktion der Authentizität

21.04.2016

- Ein Schlagwort, das aus der gegenwärtigen deutschen Erinnerungskultur nicht mehr wegzudenken ist, ist das der Authentizität.

mehr...
Hannover Mahnwache gegen Antisemitismus nach Anschlag in Halle, Oktober 2019.
Clemens Heni: Der Komplex AntisemitismusEine deutsche Idee

15.03.2020

- Die Diskussionen über BDS und die Arbeitsdefinition Antisemitismus laufen Gefahr, die Spezifik des Antisemitismus in Deutschland aus dem Blick zu verlieren.

mehr...
Die Zeitzeug*innen sterben, aber die Erinnerung an die Shoah bleibt

07.10.2021 - Ausgangspunkt dieser Sendung ist die Shoah, der Völkermord an dem jüdischen Volk während des Dritten Reiches. Als Zeitzeugin kommt Esther Bejerano, am 19.7.21 96zig jährig gestorben, in einen kurz vor ihrem Tod aufgezeichneten Interview zu Wort.

Flüchtlingshilfe und Deutschunterricht

25.05.2011 - Wie der Versuch, Migranten beim sprachenlernen zu helfen so gut wie zum scheitern verurteilt ist, da die Bedingungen unter denen die voluntären Sprachlehrer arbeiten müssen untragbar scheinen, erklärt ANKE VETTER, selbst Deutschlehrerin und in der Flüchtlingshilfe aktiv.

Dossier: Syrien
Mil.ru
Propaganda
Kein Platz für Kinder?

Aktueller Termin in Freiburg im Breisgau

Besser-Spät-Als-Nie-Mittagstisch

Hallo liebe Freund_innen des guten Essens, nachdem der Besser-Späti-als-nie-Mittagstisch um 14:00 mit der Schliessung des Spätis gehen musste, wird es allerhöchste Zeit für einen neuen solidarischen Mittagstisch für alle. Wer mitessen ...

Mittwoch, 1. Februar 2023 - 14:00 Uhr

Stadtteiltreff Brühl-Beurbarung, Tennenbacher Straße 36, 79104 Freiburg im Breisgau

Event in Hamburg

Tramhaus

Mittwoch, 1. Februar 2023
- 20:00 -

Komet

Erichstraße 11

20359 Hamburg

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle