UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Rüstungsexporte nach Saudi Arabien können im Einzelfall (während rot-grün/grosser Koalition) der Stabilität dienlich sein; der Verkauf von Panzern verstosse aber gegen dt. Richtlinien - Gernot Erler (MdB, SPD) im Interview | Untergrund-Blättle

519785

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Rüstungsexporte nach Saudi Arabien können im Einzelfall (während rot-grün/grosser Koalition) der Stabilität dienlich sein; der Verkauf von Panzern verstosse aber gegen dt. Richtlinien - Gernot Erler (MdB, SPD) im Interview

Interview mit Gernot Erler (MdB, SPD). In dem Gespräch kritisiert er den angekündigten Verkauf von 200 Kampfpanzern nach Saudi Arabien, verteidigt aber auch frühere Rüstungsexporte an Saudi Arabien - so lieferte die BRD etwa zwischen 2005-2009, während Erlers Regierungszeit als Staatssekretär, Waffen im Wert von 397,8 Mio. Euro an Saudi Arabien (siehe Rüstungsexportberichte). Er erläutert zudem, warum die deutschen Rüstungsexportrichtlinien trotz stetiger Exportzunahme – die BRD ist mittlerweile der weltweit 3. grösste Exporteur von Waffen – eigentlich restriktiv seien. Gernot Erler sitzt für den Wahlkreis Freiburg seit 1987 im Bundestag, war von 2005-2009 Staatssekretär im Aussenministerium und ist derzeit stellvertretender Fraktionsvorsitzende für die Bereiche Aussen-, Sicherheits-, Entwicklungs- und Menschenrechtspolitik.

Creative Commons Logo

Autor: Philipp Eckstein

Radio: RDL Datum: 08.07.2011

Länge: 14:16 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Waffen und Öl - Das Schmierfett der Abhängigkeit (02.01.2019)Brüder zur Sonne, zur Querfront! - Rot-Rot-Grün in Deutschland (20.10.2016)Die GroKo auf Kriegskurs - Mehr Geld, mehr Einsätze, mehr Krieg! (27.04.2018)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Der kanadische Schützenpanzer LV III, von denen SaudiArabien 19 Stück eingekauft hat, wird nicht von der regulären Armme, sondern von der saudischen Nationalgarde zur Aufstandsbekämpfung eingesetzt.
Der Deal mit Saudi-Arabien als Spitze des Eisbergs„Made in Canada“: Rüstungsexporte auf dem Vormarsch

29.09.2015

- Die konservative Regierung in Kanada schmückt sich gerne damit, strenge Kontrollen für die eigenen Militärexporte zu haben. Ein Milliardengeschäft mit Saudi-Arabien spricht eine andere Sprache.

mehr...
Andrej Holm (links im Bild) geht nach seinem Rücktritt wieder dahin, wo er herkommt.
Anmerkungen zum Rücktritt eines HoffnungsträgersHolm bleibt Bewegung

24.01.2017

- Seine Ernennung war die mutigste und wichtigste Personalentscheidung der rot-rot-grünen Koalition in Berlin.

mehr...
Aktivisten in London vor der Downing Street 10, Juni 2018.
Die tödliche Rolle Europas im Jemen-KriegUnterstützung heisst Komplizenschaft

12.07.2019

- Würden die USA heute Abend ihre Unterstützung für die Saudi-Emirate-Koalition einstellen, so eine zutreffende Binsenweisheit im Kontext der mehr als vier Jahre andauernden Bombardierung des Jemen, wäre der Krieg morgen früh beendet.

mehr...
Mali: Droht ein neues Afghanistan? Westafrika und Europas Sicherheit - Bericht und Interview mit MdB Gernot Erler (SPD)

07.02.2013 - Am Dienstag abend fand in den Räumen der Uni Freiburg ein Vortrag des SPD-Bundestagsabgeordneten Gernot Erler statt, zum Thema ’Mali: Droht ein ...

Europa und der Iran

02.06.2010 - Rückblick auf ein Podiumsgespräch mit Autor Matthias Küntzel und SPD-MdB Gernot Erler

Aktueller Termin in Berlin

Kater_innenfrühstück

Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln

Sonntag, 9. August 2020 - 13:00

KvU, Storkower Str. 119, 10407 Berlin

Event in Berlin

Vokü to Go or Not To Go

Sonntag, 9. August 2020
- 17:00 -

Zielona Góra

Grünberger Str. 73

10245 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle