UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Rüstungsexporte nach Saudi Arabien können im Einzelfall (während rot-grün/grosser Koalition) der Stabilität dienlich sein; der Verkauf von Panzern verstosse aber gegen dt. Richtlinien - Gernot Erler (MdB, SPD) im Interview | Untergrund-Blättle

Audio Archiv

Wirtschaft

Rüstungsexporte nach Saudi Arabien können im Einzelfall (während rot-grün/grosser Koalition) der Stabilität dienlich sein; der Verkauf von Panzern verstosse aber gegen dt. Richtlinien - Gernot Erler (MdB, SPD) im Interview

Interview mit Gernot Erler (MdB, SPD). In dem Gespräch kritisiert er den angekündigten Verkauf von 200 Kampfpanzern nach Saudi Arabien, verteidigt aber auch frühere Rüstungsexporte an Saudi Arabien - so lieferte die BRD etwa zwischen 2005-2009, während Erlers Regierungszeit als Staatssekretär, Waffen im Wert von 397,8 Mio. Euro an Saudi Arabien (siehe Rüstungsexportberichte). Er erläutert zudem, warum die deutschen Rüstungsexportrichtlinien trotz stetiger Exportzunahme – die BRD ist mittlerweile der weltweit 3. grösste Exporteur von Waffen – eigentlich restriktiv seien. Gernot Erler sitzt für den Wahlkreis Freiburg seit 1987 im Bundestag, war von 2005-2009 Staatssekretär im Aussenministerium und ist derzeit stellvertretender Fraktionsvorsitzende für die Bereiche Aussen-, Sicherheits-, Entwicklungs- und Menschenrechtspolitik.

Creative Commons Logo

Autor: Philipp Eckstein
Radio: RDL
Datum: 08.07.2011

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Der kanadische Schützenpanzer LV III, von denen SaudiArabien 19 Stück eingekauft hat, wird nicht von der regulären Armme, sondern von der saudischen Nationalgarde zur Aufstandsbekämpfung eingesetzt.
Der Deal mit Saudi-Arabien als Spitze des Eisbergs„Made in Canada“: Rüstungsexporte auf dem Vormarsch

29.09.2015

- Die konservative Regierung in Kanada schmückt sich gerne damit, strenge Kontrollen für die eigenen Militärexporte zu haben. Ein Milliardengeschäft mit Saudi-Arabien spricht eine andere Sprache.

mehr...
Eurofighter EF2000 Typhoon in Diensten der saudiarabischen Armee.
Das Schmierfett der AbhängigkeitWaffen und Öl

02.01.2019

- Seit eineinhalb Jahren empfängt das offizielle Frankreich im Élysée-Palast in regelmässigen Abständen Vertreter von Menschenrechtsorganisationen.

mehr...
USAussenminister John Kerry bei einem Besuch in Riad mit SaudiArabiens König Abdullah ibn Abd alAziz am 4.
Realpolitik und FundamentalismusKopflos in Riad

13.01.2015

- Anlässlich der Charlie-Hebdo-Attacken: Wer was gegen den Dschihadismus tun will, kann damit anfangen, die Wahabiten-Diktatur in Saudi-Arabien zu bekämpfen.

mehr...

Aktueller Termin in München

Kunst und revolutionäre Politik

Bereits seit dem späten 19. Jahrhundert existiert eine historische Verbindung zwischen Künstlern und „dissidenten“ Strömungen innerhalb der revolutionären (Arbeiter-)Bewegung. Während dies Ende des 19. Jahrhunderts die „Arts ...

Dienstag, 15. Oktober 2019 - 18:00

Gewerkschaftshaus München (DGB-Haus), Schwanthalerstr. 64, München

Event in Bern

Von Wegen Lisbeth

Dienstag, 15. Oktober 2019
- 21:00 -

Reitschule


Bern

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle