UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

„Ohne Dich ist alles Staub“ - Vergessene Liebesbriefe aus 100 Jahren | Untergrund-Blättle

518140

audio

ub_audio

„Ohne Dich ist alles Staub“ - Vergessene Liebesbriefe aus 100 Jahren

Falko Hennig und Robert Weber wühlten sich zwei Jahre durch Zettelbotschaften, Briefe und Tagebücher. Diese hatten sie auf der Strasse, auf dem Flohmarkt oder in Archiven gefunden. Hennig und Weber waren auf der Spuren der Liebe. Die Form der Liebesbriefe hat sich in den Jahrzehnten verändert, doch die Gefühle sind die gleichen geblieben. Herausgekommen ist ein Buch, das anhand einzigartiger, sehr persönlicher Schriftstücke von ganz normalen Menschen tiefe Einblicke in fremde Biographien und vergangene Lebenswelten gewährt. Studiogäste Falko Hennig und Robert Weber.

Creative Commons Logo

Autor: ==Radia==Obskura==

Radio: Pi Radio Datum: 09.02.2012

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Vergessene Splitter der Hoffnung - Philipp Mattern: Mieterkämpfe. Vom Kaiserreich bis heute – das Beispiel Berlin. (07.03.2019)THX 1138 – Der George Lucas Director’s Cut - Rezension zum Film (17.11.2014)Oktoberfest und Anarchie - Erich Mühsam: Tagebücher (20.12.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Das Gefängnis de la Santé, Paris.
Rezension zum Film von Robert BressonEin zum Tode Verurteilter ist entflohen

07.10.2011

- In »Un condamné à mort s’est échappé« stellt Robert Bresson den Gefängnisausbruch eines Todeskandidaten im von den Nationalsozialisten besetzten Frankreich dar.

mehr...
Rainer Werner Fassbinder und Hanna Schygulla am Fimfestival von Venedig, 1980.
Rezension zum Film von Rainer Werner FassbinderDie Sehnsucht der Veronika Voss

29.11.2011

- Die Sehnsucht der Veronika Voss, der zweite Teil der so genannten BRD-Trilogie, ist ein stilistisch überaus kunstvoller Film, in dem Fassbinder seine eigenen, sehr kritischen Ansichten über die Entwicklung der BRD offenbart.

mehr...
EvakuierungDeporation [?] sowjetischer Zivilisten, Männer und Frauen beim Besteigen von Güterwagen auf einem Bahnhof.
Rezension zum Film von Martti HeldeIn the Crosswind

05.10.2016

- „In the Crosswind“ der estnischen Regisseurin Martti Helde erzählt die bedrückende Geschichte einer baltischen Familie, die 1941 von Russland deportiert und getrennt wurde.

mehr...
´VOLLER ENTSETZEN, ABER NICHT VERZWEIFELT´ - Mihail Sebastians Tagebücher 1935-1944

14.04.2010 - ´Voller Ensetzen, aber nicht verzweifelt´ - Mihail Sebastians Tagebücher 1935-1944 Im Studio Robert Stadlober, Berthold Brunner und Thomas ...

Voller Entsetzen aber nicht verzweifelt - Gespräch mit Thomas Ebermann

16.09.2010 - Robert Stadlober und Thomas Ebermann spielen und lesen Mihail Sebastians Tagebücher 1935-44 (am Samstag im Leipziger Conne Island). Aus diesem Anlass ...

Aktueller Termin in Orléans

Open ateliers

Tous les jeudis après-midi, les portes des ateliers de la Labomedia vous sont ouvertes pour accueillir la curiosité, l’envie d’apprendre et de partager, de critiquer, de pratiquer dans un cadre coopératif ce « numérique ». On ...

Donnerstag, 28. Mai 2020 - 16:10

Le 108, 108 rue de bourgogne1st and 3rd floor, 45000 Orléans

Event in Hamburg

Anti-Clockwise

Mittwoch, 27. Mai 2020
- 19:30 -

Gaußplatz

Max-Brauer-Allee 220

22769 Hamburg

Trap
Untergrund-Blättle