UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Bombenleger oder Philosophen? – Anarchistische Bewegung hinterfragt Gewalt als Mittel zum Zweck | Untergrund-Blättle

518125

audio

ub_audio

Bombenleger oder Philosophen? – Anarchistische Bewegung hinterfragt Gewalt als Mittel zum Zweck

Für viele gelten sie als Terroristen schlechthin: die Anarchisten und Anarchistinnen. Der Begriff „Anarchie“ wird gleichgesetzt mit Chaos und Zerstörung. Doch hinter dem Anarchismus steckt mehr. Freie Sozialisten oder Libertäre, wie sie sich oft auch nennen, kämpfen für eine herrschaftsfreie Gesellschaft. Anarchie ist - wie der Kommunismus - eine Utopie für eine gerechtere Welt. Die Geschichte des Anarchismus reicht zurück bis ins 19. Jahrhundert. In dieser Geschichte gab es tatsächlich solche, die Bomben legten. Doch es gab auch eine starke pazifistische Bewegung, die bisweilen Zehntausende mobilisieren konnte. Dieses Wochenende nun finden in Winterthur die Anarchietage statt. Winterthur wird nicht in Schutt und Asche gelegt, sondern zu einem Ort, wo diskutiert und hinterfragt wird. Hauptthema: „Anarchismus und Gewalt“.

Creative Commons Logo

Autor: Michael Spahr

Radio: RaBe Datum: 10.02.2012

Länge: 04:32 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Transnationale Anarchismusforschung - Kontroverse Diskussionen um Syndikalismus und nationale Befreiungsbewegungen (28.12.2015)Nestor Machno - Die Bewegung - Dokumentation und Geschichte (05.08.2010)Die wahre Geschichte des A im Kreis - Es wird ein Lächeln sein (22.10.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Ekaterina Díaz
Hans J. Degen / Jochen Knoblauch: AnarchismusEine Einführung in den Anarchismus

02.01.2020

- Für diejenigen, die sich einen richtigen Begriff von Anarchismus erarbeiten wollen, ist das Buch «Anarchismus - Eine Einführung» von Hans-Jürgen Degen und Jochen Knoblauch gedacht.

mehr...
Gedenktafel zu Ehren des Anarchisten Errico Malatesta.
Errico Malatestas Anarchismus und die Frage der GewaltDie falsche Abzweigung

02.03.2015

- Beschäftigt man sich mit dem Anarchismus von Errico Malatesta, so findet man einiges über dessen Beschäftigung mit der Gewaltfrage. Aus gewaltfrei-anarchistischer Perspektive ist man bei der Lektüre seiner Gedanken zu dieser Frage hin und her gerissen

mehr...
Strassenpropaganda in Poznan, Polen.
Black Flame, CrimethInc. und die Frage, wohin der Anarchismus steuertQuo vadis, Anarchismus?

23.02.2013

- Was ist eigentlich Anarchie? Diese Frage ziert bereits eine der meist gelesenen Anarchismuseinführungen mit der Absicht, diese zu beantworten.

mehr...
Zur Wahrnehmung der Oktoberrevolution innerhalb des Anarchismus

17.12.2017 - Als im Oktober 1917 die Nachricht von der Oktoberrevolution um die Welt gingen, waren auch Anarchistinnen und Anarchisten begeistert. Erst in den Jahren ...

Vortrag zu anarchistischer Theorie und Praxis von Rudolf Mühland (Teil 1/2)

07.06.2009 - Ein Mitschnitt Des Vortrages: Rudolf Mühland – Anarchistische Theorie & Praxis Obwohl Leo Trozki die anarchistische Bewegung schon in den ...

Aktueller Termin in Hamburg

Chinese im Viertel

Die dänische Dichterin und Künstlerin Seimi Nørregaard lädt ein in das Setting eines Sweatshops, wo zwanzig Nähmaschinen warten. Umgeben von Stoffstapeln wird das Publikum zur Arbeit aufgefordert. Arbeiten in Schichten, während ...

Samstag, 24. Oktober 2020 - 17:00

Bücherhalle Wilhelmsburg, Hühnerposten 1, 20097 Hamburg

Event in Berlin

Soli Abend für das SamaHaus mit Bands

Samstag, 24. Oktober 2020
- 20:00 -

Sama32

Samariterstraße 32

10247 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle