UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

74 Jahre nach den Luftangriffen bleibt Dresden eine Stadt der Opfer und Täter | Untergrund-Blättle

517592

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

74 Jahre nach den Luftangriffen bleibt Dresden eine Stadt der Opfer und Täter

Heute vor 74 Jahren zerstörten die britische Royal Air Force und die US Air Force grosse Teile der Stadt Dresden. Viele tausend Menschen verloren ihr Leben. Das Ereignis war im Winter 1945 Vorbote dafür, dass der Krieg für Nazideutschland bald mit einer Niederlage enden würde. Auf dem Dresdner Neumarkt und auf dem Heidefriedhof haben auch heute Neonazis Veranstaltungen angekündigt. Jenz Steiner von coloRadio zeigt in seinem Kommentar wenig Verständnis für die Dresdnerinnen, die heute die Stadt vor dem Krieg als reine Kulturmetropole glorifizieren.

Creative Commons Logo

Autor: Jenz Steiner


Radio: coloradio
Datum: 13.02.2019

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Eine F16C Falcon der US Air Force beim Abschuss einer AGM65D LuftBodenRakete.
Die Bombardierung der Klinik von Ärzte ohne Grenzen in KundusUSA: Fisting fürs internationale Recht

21.10.2015

- Bei den US-Luftangriffen auf Kundus in Afghanistan wurde das Hauptgebäude der Traumatologie-Klinik zerstört, das Krankenhaus war seither nicht mehr in Betrieb und die Organisation Ärzte ohne Grenzen zog sich aus Kundus zurück.

mehr...
Die amerikanische Air Base Ramstein (Zentralgebäude mit Flugfeld), von Burg Nanstein aus gesehen.
Kampagne Stopp Air Base RamsteinDrohnenkriege beenden heisst Stationierungsabkommen kündigen

20.03.2019

- Aus Anlass des Urteils des OVG in Münster zu den illegalen Drohneneinsätzen erklären Reiner Braun und Pascal Luig vom Koordinierungskreis der Kampagne Stopp Air Base Ramstein: Das Urteil ist eine schallende Ohrfeige für die Bundesregierung und ihre unterstützenden Aussagen zu dem US-Drohnenkrieg über die Relaisstation der US Air Base Ramstein.

mehr...
Strassenpropaganda in Belfast, Irland  R. Ó Murchú
Situation in IrlandTroubles im Ruhezustand

02.04.2014

- Vor einigen Wochen in einem Pub in einem Dubliner Vorort. Nachlässig werfe ich meine Jacke über einen Stuhl, während ich mich setze. Meine irische Begleiterin nimmt die Jacke und hängt sie ordentlich über die Lehne.

mehr...

Aktueller Termin in Jena

Zur Situation der Frauen im Iran (Fathiyeh Naghibzadeh)

„Freiheit ist nicht östlich und nicht westlich, sondern universell!“ – So lautete der Schlachtruf unter dem sich am 08. März 1979 spontan zehntausende Frauen und Mädchen auf den Strassen Teherans versammelten, um gegen das ...

Samstag, 16. November 2019 - 18:00

Seminarraum 308, Carl-Zeiss-Straße 3, Jena

Event in Wien

The Sweet Release of Death

Freitag, 15. November 2019
- 20:30 -

Weberknecht


Wien

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle