UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Pädagogik im Nationalsozialismus | Untergrund-Blättle

Online Magazin

Pädagogik im Nationalsozialismus

Der Schulalltag im Nationalsozialismus war von Propaganda und Diskriminierung geprägt. Annähernd alle Lehrer*innen vereinten sich unter dem regimetreuen Verband ´Nationalsozialistischer Lehrerbund (NSLB)´. Die 'totale Erziehung' sollte Kinder zu überzeugten Nationalsozialisten machen. Heute sind Pädagog*innen in der Verantwortung, auf rassistische und faschistische Zustände aufmerksam zu machen und sich offen gegen rechte Denkweisen zu positionieren. In dem Beitrag spricht Benjamin Ortmeyer, Erziehungswissenschaftler und Professor an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Er ist Experte für die Pädagogik im Nationalsozialismus.

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle Redaktion
Radio: corax
Datum: 13.02.2019

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...
Captcha
UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Aktueller Termin in Hamburg

Machtkritik in der Entwicklungszusammenarbeit

Seit mehr als 50 Jahren probieren sich Entwicklungspolitische Organisation in der "Armuntsbekämpfung" im globalen Süden aus. Wenige Organisationen setzen sich damit auseinander wie sie letztendlich zur Erhaltung kolonialer Systeme, ...

Montag, 27. Mai 2019 - 18:00

Uni Hamburg, Mittelweg 177, Hamburg

Events

Event in Wien

Motorpsycho

Montag, 27. Mai 2019
- 19:00 -

Arena Wien


Wien

Mehr auf UB online...

Trap